Elternzeit und Hartz 4

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kruemeldreams 24.05.11 - 15:54 Uhr

Hallo,
habe grade von einer Schwangeren erfahren, dass ich mir nach meinem 1 Jahr Elterngeld Hart4 beantragen kann, da ich ja noch in Elternzeit bin und dann nach diesem Jahr aber ja kein Geld mehr bekomme.
Stimmt denn das?

Liebe Grüße

kruemel 35+1

Beitrag von annibremen 24.05.11 - 15:58 Uhr

Naja, von irgendwas wirst du ja leben müssen, nech ... Gibts keinen Kindsvater, der Unterhalt zahlen kann?

Ob du HartzIV bekommst, weiß ich nicht, vielleicht auch Sozialhilfe - wonach sich das richtet, weiß ich nicht. Aber irgendeine Unterstützung kriegst du ganz sicher vom Staat. Man muss ja nicht mehr verhungern heutzutage in Deutschland.

LG Anni

Beitrag von beat81 24.05.11 - 15:59 Uhr

Öhmm... nö, wieso? kannst doch nach einem Jahr wieder arbeiten gehen, wenn es finanziell nicht klappt. Du hast doch ne Arbeitsstelle, wenn du in Elternzeit gehst...

Lg

Beitrag von kruemeldreams 24.05.11 - 16:01 Uhr

Ja mein Freund wird weiter arbeiten und verdienen. Aber nicht sehr viel.... Ich möchte eben mein Kind die ersten beiden Jahre daheim betreuen und nicht mit einem Jahr in ne Krippe oder Tagesmutter geben, deshalb will ich das zweite Jahr nicht arbeiten...
gruß, kruemel

Beitrag von pipers 24.05.11 - 16:02 Uhr

Hallo..

Wenn du eine Arbeitsstelle hattest als du in Elternzeit gegangen bist, dann musste nach dem 1 Jahr wieder arbeiten gehn. Wenn es Finanziell nicht hinhaut. Wenn du gekündigt wirst, musst du Arbeitslosengeld 1 (Kein Hartz4) beantragen. Das bekommst du auch 1 Jahr lang, danach erst Hartz 4.

Ich hoffe ich konnte dir helfen.

Lg

Beitrag von muttiator 24.05.11 - 16:05 Uhr

Du kannst das Elterngeld auch splitten lassen. Wenn du nicht Harz4 beantragen willst schauen die Damen dort eure Einkünfte an und entscheiden ob euch was zusteht.
Das geht aber auch nur dann wenn du die Kriterien für Harz4 erfüllst.

Beitrag von taralyn 24.05.11 - 16:06 Uhr

du kannst dir das elterngeld auch auf zwei jahre verteilt auszahlen lassen... bekommst dann allerdings im monat weniger...

Beitrag von kruemeldreams 24.05.11 - 16:10 Uhr

und wenn ich das Elterngeld auf 2 Jahre splitten lasse, bekomme ich dann noch Unterstützung? Weil das dann ja echt nicht viel ist!!
kruemel

Beitrag von annibremen 24.05.11 - 16:23 Uhr

Also grundsätzlich sollte man ja erst mal immer versuchen, selber für seinen Lebensunterhalt aufzukommen.

Hast du denn nur 1 Jahr Elternzeit beantragt oder mehr? Ich weiß, dass man nur ein Jahr Elterngeld bekommt, es sei denn, man splittet das, das wurde ja schon gesagt.

Aber wenn du nur 1 Jahr Elternzeit hast, musst du danach in der Tat wieder arbeiten gehen, das stimmt!

Beitrag von kruemeldreams 24.05.11 - 16:30 Uhr

also ich nehme zwei jahre elternzeit und wollte das elterngeld aber auf ein jahr nehmen.. nun haben wir schon hin und her überlegt, wie es dann finanziell nach dem einen jahr weiter gehen soll... und da hat mir eben heute eine schwangere gesagt, dass ich da dann doch hartz 4 beantragen kann.. ich kenne mich mit sowas gar nicht aus, da ich noch nie anspruch vom statt genommen habe.. deshalb wollte ich nur mal nachfragen...

gruß, kruemel