30. Geburtstag. Brauche TIPPS !! Budget sehr gering. Achtung lang

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von bowh 24.05.11 - 15:58 Uhr

Hallo Liebe Urbianer-/innen,

am 04.06. feiern Bekannte von mir (Zwillinge, mit der einen bin ich befreundet) ihren 30. Geburtstag.

Nun suchte meine Freundin eine Location und fand leider nichts. Ich habe dann rum telefoniert, da sie immer sehr traurig war und nicht mal mehr schlafen konnte. Und dann habe ich etwas passendes gefunden. Super Party"haus". Über 2 Etagen. 4 Tage bekommen die zwei den Schlüssel *finde ich klasse, genug Zeit für die Vorbereitung und die Aufräumaktion*. Ich war mit ihrem Freund dort um alles zu besichtigen (da sie immer lange arbeitet) und wir fanden es auf Anhieb super. :-)

Also, Partyhaus ist gebucht und Schlüssel wird am 03.06. abgeholt. (Kostet insgesamt 121,00€ inkl. Reinigung) mit 2 Küchen, Sitzmöglichkeiten für insgesamt 50 Personen und oberhalb eine schöne Couchlandschaft. in MD.

So nun steht die Frage im Raum was soll gegessen werden?? Ich sagte ich versuche etwas zu organisieren, aber weiß nicht ob das dann auch klappt.

Budget für 30 Personen NUR 50€ #zitter

Das geht doch nicht!! Oder was meint ihr???

Catering ist definitiv nicht drin, bei dem Geld. Alleine machen könnte klappen, wenn man verhungern will.

Oh man, das ist echt schwer, mit so einem geringen Budget zu planen. Ich habe gedacht für das Obst und das Fleisch zum Fischmarkt zu fahren, aber der Geburtstag ist Samstag und der letzte Fischmarkt dann 6 Tage zuvor. Bis dahin ist das Obst sicherlich nicht mehr gut. Oder??

Butterrosen holt meine Freundin alleine. *2 Stück für 5€* ich denke normale Butter muss sicherlich noch mindestens 1 mal geholt werden. Den Gehacktesigel mache ich. Geld gibt sie mir "zusätzlich". Kostet für 2,5kg ca. 7,50€ mit allem drum und dran (Zwiebeln) und den Rest nehme ich aus meinem Kühlschrank oder aus dem meiner Mama, also "Augen, Nase und Mund".

So nun stelle ich auch meine Platten zur Verfügung. Sind insgesamt 4 aus Metall. Dann fehlt noch Brot, Baguettes und Brötchen.


Könnt ihr mir einen Rat geben, wie ich da mit einem Budget von 50€ planen kann, so das alle satt werden?????? Getränke wurden/werden extra gekauft, sind also nicht mit im Budget enthalten.

Ich sage schonmal vielen Lieben Dank, für die die einen Tipp haben.

Beitrag von gh1954 24.05.11 - 16:29 Uhr

Wenn das Budget so klein ist, hätte ich keinen Raum für 120 Euro gebucht.
Wenn ich zu zweit unter 200 Euro für eine Feier ausgeben kann, muss ich komplett anders planen.

Beitrag von bowh 24.05.11 - 16:42 Uhr

Hallo,

leider war anscheinend nirgends Platz für 30 Personen, somit kam man um diesen Raum, in diesem Fall ein Partyhaus nicht drum herum. Ich bin ja schon froh, das Geschirr komplett mit dabei ist. Also darum müssen sich die zwei nicht kümmern.

Ich muss wirklich mit denen reden, das 50€ auf jeden Fall zu wenig ist.

Beitrag von windsbraut69 24.05.11 - 22:10 Uhr

50 Euro ist völlig utopisch...und wozu braucht man "Butterrosen" für 5 Euro?

Warum macht Ihr nicht einfach eine Mitbringparty und statt Geschenken gibt es Salate/Buletten usw.?

Gruß,

W

Beitrag von accent 24.05.11 - 16:32 Uhr

Hallo,

was sind denn bitte Butterrosen? Den Ausdruck hab ich noch nie gehört, ist wohl eine regionale Besonderheit, oder?
Ich würde eine riesige Schüssel Kartoffel- und Nudelsalat machen, dazu entweder Backleberkäse und/oder Frikadellen/Hackfleischkuchen vom Blech. Als "Nachspeise" zwei Kuchen vom Blech oder eine Schüssel Mousse/Quarkkreme. Eine Möglichkeit wäre auch Chilli con Carne. Brot kannst Du selbst backen.
Oder Du bittest die Gäste, dass sie etwas zum Buffett beisteuern und kordinierst das Ganze.
Obst ist bei einem Buffett nicht notwendig; höchstens zum garnieren.

Beitrag von bowh 24.05.11 - 16:45 Uhr

#danke für Deine Antwort.

Butterrosen ist Butter in Form einer Rose.

http://1.bp.blogspot.com/_ms_QWhosrck/ShjZGgEs6FI/AAAAAAAABLY/TAoFxTjZs6Q/s400/rose+shaped+butter+sharp.jpg

Finde ich persönlich Quatsch, da 3 Butterdosen genügt hätten. Aber ist ja nicht mein Geburtstag. :-p

Aber das mit dem Kartoffel- und Nudelsalat ist ne super Idee. Dazu noch Wiener. Kuchen sollte nicht dabei sein. Geplant waren nur kalte Platten. Aber Salat steht nun auf der Liste. Ist ja eine super Beilage. :-)

Beitrag von accent 24.05.11 - 17:05 Uhr

Wenn das Budget so knapp ist, finde ich Wiener zu teuer; außerdem ist das doch ein bißerl simpel.

Wie wärs damit:
http://www.chefkoch.de/rezepte/1404301245319038/Hackbraten-vom-Blech.html
Zwei Bleche davon, dazu Sattmacher-Salate und fertig. Butter ist damit hinfällig. Eventuell kannst Du ja noch einige Kräuter-Baguettes aufbacken.

Beitrag von bowh 24.05.11 - 18:20 Uhr

Leider gibt es dort keine Möglichkeit das warm zu halten. Aber ansonsten eine gute Idee. Das werde ich mal mit einbringen.

:-D

Beitrag von windsbraut69 24.05.11 - 22:12 Uhr

Wozu meint sie denn, teure Butterrosen zu benötigen, wenn das Geld für nichts anderes reicht?

Sorry, ist nicht persönlich gemeint, aber die finanzielle Planung klingt nicht erwachsen...

Gruß,

W

Beitrag von henne75 24.05.11 - 18:39 Uhr

Auch von mir ein Hallo!

Also ....ich finde 50€ für 30 Leute sind definitiv viel, viel, viel zu wenig.

Das sind ja nicht mal 2€/Person. Wie soll das gehen?

Meine Idee: Es sind doch 2 Küchen vorhanden, oder? Dann muss man da doch was "Kochen" können....

Ich würde ganz einfach vorher nen riesigen Topf Bolognesesauce machen,
Nudeln vor Ort kochen und mir von den Gästen anstelle Blumen
Salate und Nachtisch mitbringen lassen.

Letzeres machen wir bei uns immer so, aber ich wüßte ehrlich nicht, wann ich mit 50€/30 Personen hingekommen wäre....
Aber so könnte es EVTL. klappen

LG, Henne

Beitrag von yale 24.05.11 - 18:53 Uhr

Also entweder ihr nehmt die Salatvariante (kartoffel oder Nudel) ist reichhaltig und isst eigentlich jeder,wenn du den Kartoffelsalat mit Essig,Öl und Zwiebeln machst kommst du recht günstig weg,mit mayo,Gurken und Eier wird es schon was teurer,evtl. mit Würstchen oder Frikadellenbällchen.

Oder Chillie con Carne oder einen Bauerntopf,kann man eben soviel machen,gut vorbereiten und es werden mit sicherheit alle satt.


Die Idee das man um Nachtisch bei den Gästen bittet find ich klasse.

Beitrag von lulu06 24.05.11 - 19:46 Uhr

Hallo,

hier ist z.Z. total der Currywurst-Topf im Trend. Frag doch mal in einer Metzgerei o.ä. nach, wie viel die für 50 Euro machen können, oder stelle ihn selber her. Mit Baguette und Butter dazu ideal... da kannst dir auch den Mettigel sparen und alternativ besser ne kleine Käseplatte für die Vegetarier machen.

LG

Beitrag von kautzi 24.05.11 - 20:05 Uhr

Hallo!!

Bei uns gibts bei solchen Gelegenheitein immer "Partyfleisch":

1 kg Rindergulasch
1 kg Schweinegulasch
1 Liter Schaschliksauce
1 Liter Zigeunersauce
1 Liter Sahne

alles in einen großen Bräter und 2 Std. bei 180 Grad Umluft offen garen (nach einer Stunde umrühren), dazu Baguette
Reicht für ca. 10 Personen, d.h. du bräuchtest 3 Bräter, wäre aber bei 2 Küchen kein Problem.

Vielleicht hat ja einer deiner Bekannten nen Metroschein, die habe ja auch immer Großpackungen und Fleisch kannst du bei Aldi kaufen, das reicht zum schmoren.

Nachtisch und evtl. Salat würd ich auch mitbringen lassen (meist fragen sie doch: soll ich was mitbringen?)

Beitrag von alkesh 24.05.11 - 20:27 Uhr

Warum machen sie denn keine Buddle-Party wenn sie kein Geld haben?

Tja, ich würde sagen einfach nen großen Topf Partysuppe und Brot dazu!

LG

Beitrag von lilie80 25.05.11 - 00:17 Uhr

ich würde die Gäste bitten, was mitzubringen. so hat meine Beste die Taufe von ihrem Lütten gestaltet, weil eben auch das Geld gering war.

der bringt nen Kartoffelsalat, der nen Nudelsalat, der nen grünen Salat mit, der bringt nen Kuchen und der einen und der einen, und sie hat 'nur' noch das Grillfleisch gestellt... Leberkäse im Backofen geht doch auch... und mal ehrlich, als Gast bricht man sich keinen Zacken aus der Krone, wenn man 1 Kuchen oder 1 Salat mitbringt...

also, ich find das nicht schlimm, wenn das ne Party wird, wo jeder nen Teil mitbringt. achja, und Thema Getränke hatten wir mal bei ner Party auch so: jeder bringt seine offenen Alkoholflaschen mit, die er entbehren kann und mag oder die er selber eh nicht trinken würde (also nicht grade nen offenen Wein, der seit Silvester steht :-p).
weil der eine hat nen Martini da und der nächste nen Rama und wenn mal 1 nen Gläschen als Aperitiv will, ists ja doof, dafür ne ganze Pulle zu öffnen... und was nicht getrunken wurde, wurde wieder mit heimgenommen...

LG

Beitrag von germany 27.05.11 - 14:47 Uhr

Hallo,

also ich würde ja auch Chilli con Carne machen oder einen riesen Topf Käse Suppe oder hack-Lauch-Topf. Dazu Baguettes, die gibt es beim SB Bäcker ja schon sehr günstig. Würde ich allerdings vorbestellen.

Den Gehacktesigel würde ich dann aber weglassen, zumal sowas meist ja nicht so unbedingt gegessen wird.

Für das baguette würde ich aus stinknormaler Butter und ein paar kräuter Kräuterbutter machen. Da kann man ja zig Varianten machen und das kostet fast nix.

So und dann halt ein paar Käsesticks mit Obst garniert und ein paar Frikadellen machen. Ich würde sagen das reicht dann. Hauptsache reichlich Suppe/Eintopf kochen. Das ist günstig und alle werden satt. Wenn es richtig heiß gemacht wird, dann essen die Leute mehr Brot dazu. Ist auch ein Vorteil:-p

So und ein paar Salate kann man ja entweder mitbringen lassen oder aber selber machen. Kostet ja auch nicht die Welt und müsste bei dem Budget mit drin sein. Nimm halt Gut und Günstig Produkte und dann müsste das passen.



lG germany

Beitrag von chaospur 08.06.11 - 21:12 Uhr

Huhu, mein Tipp: macht doch ne Mitbring-Party! Jeder bringt irgendwas leckeres zu Essen mit anstelle des Geschenks. Vorteil: Du hast keine Kosten und es reicht auf alle Fälle, da ja jeder was mitbringt. Was zu viel is nimmt jeder selber wieder mit. Hatten wir mal und es war total super, wie viele verschiedene Sachen dabei waren! Von Kartoffel- über Nudelsalat, Hackbällchen, Blätterteig gefüllt, Schnitzel, belegte garnierte Brötchen, Kuchen... Es war soooo viel dabei, sehr lecker und total zum durchfressen. Dann würd ich von den 50 Euro vielleicht ne leckere Suppe kochen (mein Tipp: die Gyrossuppe von Chefkoch.de) oder ein Chili oder sowas, dazu Baguette. Dann is halt auch was warmes dabei. Was meinst?? LG

Beitrag von chaospur 08.06.11 - 21:14 Uhr

Oh Mann, sorry, erst nach dem antworten hab ich das Datum gelesen. Is ja schon vorbei... Peinlich. Vielleicht ja ein Tipp fürs nächste Mal. Ich mach's bestimmt mal wieder. Keiner braucht sich Gedanken über Geschenke machen, der Gastgeber hat keine Arbeit, es is so vielseitig und einfach lecker.

Kannst ja mal erzählen, für was ihr euch entschieden habt... LG