Erfahrungen mit Affektkrämpfen

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von andrea87 24.05.11 - 15:58 Uhr

Hallo,

nachdem mein Sohn (9 Monate) gestern während dem schreien, einfach aufgehört hat mit atmen, blau anlief und mit den Beinen und Armen zuckte, meinte unser KIA heute das er einen Affektkrampf hatte. Dies wäre wohl genetisch bedingt und eigentlich nix schlimmes.

Ich fand das gestern allerdings schon recht schlimm, ich dachte er stirbt.

Gibts hier jemanden, dessen Kind auch solche Affektkrämpfe hat? Wie geht ihr damit um? Und wie oft hatten eure Kinder das?

LG Andrea

Beitrag von berry26 24.05.11 - 16:28 Uhr

Hi,

mein Sohn hatte sowas ziemlich oft. Das fing mit 8 Monaten an und hörte mit knapp 2 Jahren wieder auf.

Da kann man nichts machen. Ich hab meinen Sohn einfach immer im Arm gehalten und gewartet bis es vorbei war. Teilweise ist er richtig umgekippt aufgrund des Sauerstoffmangels aber spätestens dann atmen die Kleinen auch wieder. Es ist absolut unmöglich das die Kleinen ersticken, deshalb kann man das auch gelassen sehen.

LG

Judith