Längeres Liegen in der Babyschale schädlich???

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von judy13 24.05.11 - 17:06 Uhr

Hi,

ich hatte eigentlich vor an der Uni das praktische Travelsystem zu nutzen, dass die meisten Kinderwägen ja inzwischen bieten -> also die Kombi mit der Babyschale. Wär halt praktisch wenn ich den Kinderwagen irgendwo stehen lassen kann und das Baby in der Schale mitkommt ;-)

Aber: Das scheint ja auf Dauer nicht die geeignete Liegeposition für´s Baby zu sein, oder? Weiß hier jemand genaueres darüber?

Hätte eigentlich gedacht dass die Babyschalen heutzutage so ergonomisch konzipiert sind dass das kein Problem wäre...

Danke für eure Hilfe!!

Beitrag von gussymaus 24.05.11 - 17:16 Uhr

das stimmt, das ist für dein baby wirklich nicht gesund. aber du kannst dennoch sowas bekommen:

wenn du es so iel nutzen willst lohnt sich für dich vielleicht der sleeper?
das ist eine auto-babywanne die du im auto nutzen kannst aber auch auf dem passenden kinderwagen schieben kannst ohne das baby umpacken zu müssen. ohne die ergonomischen nachteile fürs kind.

http://www.britax-roemer.de/auto-kindersitze/auto-kindersitze/baby-safe-sleeper

nur braucht der im auto zwei plätze, dürfte aber ja beim ersten kind nicht das problem sein...

Beitrag von judy13 24.05.11 - 17:24 Uhr

Danke für den Tip!

LG

Beitrag von gussymaus 24.05.11 - 17:44 Uhr

bitte!

ich finde das toll, das neue system. ich hab nur keinen zweiten platz mehr frei fürs baby... sonst hätte ich mir das vielleicht gegönnt... praktisch ist das ja schon... da könnte die kleine schlafen wann sie will und ich bräuchte sie nicht stören wenn wir ein geschwisterchen abholen müssen... aber sie schläft dann imer brav weiter somit geht das noch...

wünsch dir dass das alles gut klappt! ich hab mir das nicht zugetraut weiterzulernen mit baby...

Beitrag von germany 24.05.11 - 17:19 Uhr

Hallo,

Babyschalen sind so ausgerichtet, dass das Baby im Auto bei einem Unfall nicht hin und her geschleudert wird. Lange Zeit sollte das Kleine absolut nicht in der Schale liegen und besonders bequem ist es auch nicht.

Am Besten ist es, wenn die Kleinen schön flach liegen. Diese Travelsysteme sind für kruze Transporte sicher sehr praktishc, jedoch sollte jedem die Gesundheit des Kindes vorgehen. Ich weiß da shier viele Mütter sind die so ein Teil nutzen und begeistert sind und wo die Kinder ja auch gesund sind bla bla bla...*sorry

ICH persönlich würde mein Kind damit nicht rumschieben. Zumal ich es im Sommer viel zu warm finde und im Winter finde ich es jetzt nicht so toll wegen Windschutz usw.

Eine Autoschale ist eben fürs Auto und nicht fürs spazieren gehen.



lG germany

Beitrag von unicorn1984 24.05.11 - 19:58 Uhr

Mein Mann fand die Optik schon immer schrecklich und ich ebenfalls, ich mein ist ja ein schönes Spielzeug aber einfach nichts für ein Baby auf lange Zeit mit der Autoschale soll es einfach nur sicher von A nach B kommen und für alles andere gibts den Kinderwagen :D

Beitrag von petramik 24.05.11 - 17:35 Uhr

Ja, also die Babyschale ist nun mal ein Schutz beim Unfall und nicht zum Dauereinsatz gemacht. Warum nimmst Du nicht den normalen Aufsatz, also die Tragetasche? Die kannst Du doch genauso gut mitnehmen und darin liegt das Baby dann flach.

LG Petra#blume

Beitrag von judy13 24.05.11 - 17:43 Uhr

Die meisten Tragetaschen sind ziemlich rießig und unhandlich...eben auch nicht mehr wirklich praktisch ;-) Aber da gibt´s natürlich auch große Unterschiede je nach Hersteller....werd mir wohl einfach was praktisches suchen müssen :-)

LG

Beitrag von nsd 24.05.11 - 19:48 Uhr

so eine Autoschale ist auch irgendwann unhandlich. Als Fiona so 4,5 Monate alt war habe ich sie zum Spaß in der Apo gewogen --> 12kg (also mit Kind und Einschlagdecke und Spielzeug...).

Willst du dein Baby mit in den Hörsaal nehmen? Oder in der Krippe abgeben. Wenn du es in den Hörsall mitnimmst, dann wünsche ich dir noch viel Spaß und toleranten Kommilitonen und Dozenten. Am Anfang wird es wohl noch gehen, aber dann werden die Mäuse aktiver und wollen beschäftigt werden und fangen an zu erzählen auch mal zu weinen. Gib dein Kind während der Vorlesung besser einem Babysitter (Oma).

Beitrag von aggie69 25.05.11 - 13:46 Uhr

Du darfst nicht vergessen, daß Babys ziemlich schnell wachsen. Bequem liegen und schlafen soll Dein Kind doch auch.

Was hast Du überhaupt vor? Willst Du Dein Kind mit zur Vorlesung
nehmen?
Vergiß es!!!

Ich wollte meinen Sohn mit zur Arbeit nehmen. Hatte schon ein schickes großes Laufgitter im Büro. Sobald wir hier zur Tür rein kamen, hat er gebrüllt, wie am Spieß. Da war an Arbeit nicht zu denken.

Beitrag von blapps 24.05.11 - 17:36 Uhr

Ja, das simmt.....ein Baby soll am besten flach liegen und das ist meist nicht gegeben.....

Ich hab einen Mutsy Kinderwagen und auch meine Babyschale von dieser Firma.....die haben eine, die man verstellen kann (3 verschiedene Positione) und in einer Position ist die Liegefläche ganz flach....also nicht für den Rücken schädlich.....

Liebe Grüße
Blapps

Beitrag von judy13 24.05.11 - 17:49 Uhr

Schonmal vielen Dank für eure Antworten!!

Da wir öfters eine 3-4 h Autofahrt zu den Schwiegereltern unternehmen werden....ist das Römer Sleeper System wahrscheinlich dann auch im Auto das Beste für´s Baby. Werden uns jetzt auf jeden Fall genau über die Möglichkeiten informieren :-)

Beitrag von lydia08 24.05.11 - 19:15 Uhr

Hallo!

Ich finde dieses System eigentlich auch nicht schlecht, aber der Nachteil ist: Das Ding kostet rund 160€. Und ist laut Römer bis 6 Monate nutzbar. Überlegt euch genau, wie oft ihr in dieser Zeit diese lange Fahrt zu den Schwiegereltern mit so einem kleinen Baby macht?

Also die ersten Wochen sicher nicht und dann sinds vielleicht nur noch rund 4 Monate? Ob sich das lohnt?

Viele Grüße

Lydia08.

Beitrag von hsi 24.05.11 - 19:48 Uhr

Hallo,

also die Babyschale ist wie schon gesagt als dauer abstell möglichkeit fürs Baby nicht gedacht. Und den Sleeper von Römer hab ich schon gesehen, das Ding ist echt riesig! Eine Bekannte von mir hat den sich gekauft für ihre Tochter, ein Frühchen aus der 28 SSW, sieht sehr interessant aus wenn ich ehrlich bin. Aber man braucht wirklich Platz auf der Rückbank um das rein zu bekommen. Für uns wäre es nix, da ich noch 2 Kindersitze im Auto habe.

Lg,
Hsiuying + May-Ling 4 J. & Nick 3 J. mit Tim 2 M. (geb. 26+4 SSW)

Beitrag von snoopygirl-2009 24.05.11 - 21:54 Uhr

Ich frag mich viel mehr was das Baby an der Uni verloren hat?

Beitrag von kleine1102 24.05.11 - 22:25 Uhr

Es soll tatsächlich Frauen geben, welche trotz ihrer Mutter-Rolle "ganz nebenbei" ihre Ausbildung/ihr Studium fort setzen und nicht statt dessen ohne "am Herd landen" #augen.

Gegenfrage: was ist so schlimm daran, bzw. was befürchtest Du, wenn ein wenige Wochen/Monate altes Baby, welches in der Regel ohnehin noch viel schläft, gelegentlich mit in eine Vorlesung/ein Seminar genommen wird #kratz? Dem #baby ist es noch ziemlich egal, WO es sich aufhält, so lange Mama in der Nähe ist #herzlich! Erstens ist es vor allem in Vorlesungen meist sehr ruhig, da alle Anwesenden gern hören möchten, was der Herr/die Dame vorn zu sagen hat. Und zweitens kann eine so ruhige/monotone Stimme durchaus zu einem zufriedenen Schlaf beitragen- nicht nur bei Babies ;-) :-p. Drittens kann man sich seine Zeiten an der Uni noch immer ein Stück weit frei einteilen und es ist völlig unproblematisch, sich mal zum Stillen/Füttern mit Baby zurück zu ziehen. Ganz davon abgesehen wird die TE mit Baby wohl kaum Vollzeit studieren bzw. den Zwerg nicht 30h/Woche mit in die Uni nehmen.

ICH frage mich immer wieder, wie engstirnig und weltfremd einige Menschen eigentlich sind #klatsch?!

Viele Grüße,

Kathrin

Beitrag von snoopygirl-2009 25.05.11 - 08:38 Uhr

Meine Güte, mach dir doch nicht gleich ins Hemd#augen

Zufällig war ich auch mit Baby noch 3 Jahre auf der Schule, ich weiss also wovon ich rede. Mit viel Glück kann man den Zwerg zur Vorlesung mitnehmen, ich kenn allerdings kaum jemanden bei dem das geklappt hat.

Also ehrlich, PMS oder was:-p

Beitrag von judy13 25.05.11 - 07:37 Uhr

Tja, es studiert, was denn sonst?!

Das nennt sich dann frühkindliche Förderung....:-p

Beitrag von snoopygirl-2009 25.05.11 - 08:40 Uhr

Ach jetzt wo dus sagst...:-p, da weiss es dann gleich was ihm blüht wenn es mit der Schule fertig ist;-)

Viel Glück, ich weiss wie anstrengend es sein kann:-)

Ich frag mich heut noch wie ich das eigentlich geschafft hab#schwitz

Beitrag von judy13 25.05.11 - 18:13 Uhr

Danke! Mein Diplom hab ich bis dahin zum Glück schon in der Tasche...aber ich hab ein tolles Angebot zur Promotion bekommen und konnt nicht widerstehen ;-) Wird sich zeigen ob das mit Kind funktioniert...

LG

Beitrag von heiho 25.05.11 - 08:52 Uhr

Zu dem Thema hat meine Schwester mal einen Orthopäden befragt, weil ihre Hebamme mal die Krise bekommen hat, als die Kleine doch tatsächlich nicht geweckt wurde, um aus dem Sitz auszusteigen (war im Auto eingeschlafen und meine Schwester hat sie mit den flur genommen und weiterschlafen lassen).
Also, laut Orthopäde ist JEDE Haltung, die ein Mensch zu lange einnimmt auf Dauer Rückenschädlich, also auch flach liegen, den ganzen Tag im Tuch, Kiwa, Babywippe, Autositz, auf dem Arm, etc. Es gibt keine Anzeichen, die darauf hindeuten, dass die Autoschale schlechter ist, als ein Kiwa für den Rücken. Nebenbei habe ich mal gelesen, dass in der Schweiz überwiegend der BabyBjörn genutzt wird als Tragehilfe, wüsste nicht, dass die Schweizer vermehrt mit Fehlstellungen der Hüfte zu kämpfen haben (wird ja auch immer betont, wie wichtig beim tragen die richtige Haltung ist)?
Aber ich muss dazu sagen, mein Sohn hat sowohl BabyBjörn (hatte den geliehen) und Autoschale wirklich gehasst, bei jeder noch so kurzen Autofahrt hat er sich regelrecht in den Schlaf gebrüllt, war echt schrecklich...
Also denke ich, dem Rücken scheint es aus Orthopädischer Sicht nicht zu schaden (Orthopäde meinte solche Gerüchte werden gerne von der Industrie gestreut...), aber vielleicht der Psyche des Kindes??? ;-)

Beitrag von arabrab 25.05.11 - 13:54 Uhr

Nö, auch die Schweizer haben gemerkt, dass der Baby-Björn nicht so das Gelbe vom Ei ist. ;-)

Ergo, Manduca und Tücher sind sehr stark im Kommen.

LG arabrab aus der CH mit Bondolino und Manduca

Beitrag von usushi 25.05.11 - 12:51 Uhr


Ich bin keine Expertin, aber in der Babyschale kann der Rücken einfach nicht in der Waagerechten sein (schräge Sitzhaltung).
Genau das soll für längere Zeit nicht optimal sein,

Ich kenne nur eine Babyschale die man "flach legen" kann - Red Castle.

Die bieten auch die passenden Kinderwagen an.

Kostenpunkt vor ein paar Jahren ca. 700 € komplett.


Ansonsten nimm doch das Travelsystem mit Tasche und kauf die den Concord Ultimax. Dann bleibt die Babyschale fest im Auto und kann bis ca. 2 Jahren genutzt werden. Das ist nämlich ein Kombi-Teil für Gruppe 0/1.