übergewicht als "störfaktor"?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs und eine mögliche Befruchtung diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von lillythecat82 24.05.11 - 17:16 Uhr

hallo ihr lieben,

ich bin noch recht neu hier und muss jetzt auch mal eine frage in die runde werfen. ich bin nur knapp 1,60 m groß und wiege aber ca. 74 kg. bin also nicht richtig dick, aber schon moppelig (kleidergröße 40-42). ist das schon so viel übergewicht, dass es meinem #baby wunsch schwierigkeiten bereiten könnte?
ich weiß, abnehmen wäre in jedem fall gesünder. aber kommt mir nicht mit weight w*** oder anderen konzepten, ich hab viel durchprobiert, immer mal wieder ab- aber dann auch wieder zugenommen, und letzten herbst hab ich mir geschworen: ich mach mich deswegen NIE WIEDER verrückt! ich achte durchaus auf gesunde ernährung, verbiete mir aber andererseits nichts mehr. ich mache auch 2x die woche sport (kraft- und ausdauertraining). allerdings esse ich einfach zu gern und wohl auch insgesamt zu viel (zumindest für meine körpergröße).
danke schonmal für eure meinungen,
lilly :)

Beitrag von paranoir 24.05.11 - 17:21 Uhr

#winke

das kann dir nur dein hormonstatus sagen ob bei dir das gewicht im wege
ist. das macht der fa bei kinderwunsch.

ich habe nämlich auch übergewicht, und bei mir wurde damals vor 1,5 jahren pco diagnostiziert.

habe dann ein halbes jahr metforin genommen, abends ne halbe tablette (mein neuer fa meinte, ob sie diese dosis genommen haben oder net, ist das gleiche), war bei ihm da schon in der 5ssw #verliebt

erkundige dich am besten beim fa :)

lg #sonne

Beitrag von reddamon 24.05.11 - 17:27 Uhr

Huhu #winke

Also Übergewicht kann natürlich ein Störfaktor für unerfüllten Kinderwunsch sein, muss es aber nicht....ich selbst habe starkes Übergewicht, wir reden hier nicht von 10kg, sondern wesentlich mehr.
Bei meiner ersten Schwangerschaft hat es sofort im 1.ÜZ geklappt, trotz des Gewichts und einer Schilddrüsenunterfunktion^^
Jetzt habe ich weniger auf der Waage und wir sind auch shon im 5.ÜZ....

Wird schon klappen#klee

Beitrag von naddy182 24.05.11 - 17:24 Uhr

also mir gehts fast genauso... bin auch 1,60 klein habe 65 kg auf den rippen...das war mal mehr, ich habe mal 80 kg gewogen. abgenommen habe ich so: habe nur 2 mal am tag gegessen (früh und mittag) aber das was ich wollte ohne tabus...(ist aber nicht sehr gut für den magen)
eine andere möglichkeit ist genauso zu essen wie de jetzt isst aber etwas kleinere portionen und vielleicht 1 mal mehr sport in der woche.
das nehme ich jetzt auch in angriff, 3 mal die woche sport und einfach etwas weniger essen...weil die 10 kg die ich zu viel habe, müssen auch bald mal runter :-)

ach so!!!! und nach 18 uhr versuchen nichts mehr zu essen...das hilft auch schon ziemlich viel

ich wünsche dir viel glück beim abnehmen und beim #schreiwunsch

Beitrag von lillythecat82 24.05.11 - 17:30 Uhr

danke für eure schnellen antworten.

naddy, also das ist doch kein "übergewicht", was du hast! obwohl, ich weiß noch, wie ich mich mit 65 kilo auch noch zu dick fand... ich hab mich als teenager damals von 75 auf 54 kilo runtergehungert, das war gar nicht gut... dann hat sich's paar jahre lang so in der mitte eingependelt, aber immer mit diäten und psychoterror.

das mit dem 2x am tag essen wär nix für mich, ich brauch zwischendurch immer mal was. aber du hast wohl recht: insgesamt etwas weniger essen und mehr sport machen ist mit sicherheit die zauberformel! *seufz*

danke nochmal :-D

Beitrag von naddy182 24.05.11 - 17:39 Uhr

ja ich habe vergessen zu erwähnen, dass ich für mich abnehmen möchte, um mich einfach wohler zu fühlen und etwas die muskulatur aufbauen. ich habe ziemlich große brüste (cup E) und habe deswegen rückenschmerzen und gehe zur massage, und mein masseur meinte, dass ich zu schwache muskulatur habe und dass jedes kg was ich zu viel habe (auch wenns an sich nicht viel ist) eine zusätzliche belastung für meine wirbelsäule ist...also vom kiwu mal abgesehen übergewicht ist nie gut, egal wieviel oder wenig es ist...

klar kann kann man auch mit ÜG schwanger werden! und klar können übergewichtige frauen fiter sein als manch ein hungerhacken! (ich glaube nämlich, dass frauen die körperlich fit sind, leichter die ss überstehen)

am wichtigsten ist aber, dass man sich wohl fühlt...und ich meine richtig wohlfühlt und nicht nur versucht sich das einzureden!!! das war nämlich mal mein problem

ok ich merke, ich schweife von thema etwas ab...sorry :-)

Beitrag von engelein1406 24.05.11 - 18:09 Uhr

Also das mit dem Gewicht ist so eine Sache,wobei man bei dir ja noch nicht wirklich von Übergewichtig reden kann ;-)

Ich habe eine Größe von 1,72 und wiege 125 Kilo!!

Ich esse 3 mal am Tag (morgens,mittags,abends) nix Süße, nur Wasser und die Pfunde purzeln einfach nicht.

Aber mal zu dem Thema #baby

Ich bin damals mit 97 Kilo #schwanger geworden und ich kenne Frauen,wie eine Freundin von mir, die ist mit 130 #schwanger geworden. Ich kenne aber auch Frauen, die werden mit normal Gewicht nicht #schwanger oder sie sind zu dünn!!
Also ich sage mal,wenn du nicht #schwanger wirst,liegt das bei dir bestimmt nicht daran,dass du Übergewicht hast!!

Lg Nicole

Beitrag von katrinkoe 24.05.11 - 19:07 Uhr

Hallo,
ich bin auch 1,60 groß und habe vor meiner 1 Schwangerschaft auch 74 kg gewogen. Bin im ersten ÜZ schwanger geworden.

Gruß Katrin