Antwort zum Sofasturz ...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von shorty1284 24.05.11 - 17:23 Uhr

Huhu liebe Mamies,

hier mein Beitrag von gestern http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=9&tid=3156455&pid=19987929

Ich wollte mich bei allen, für eure netten Antworten bedanken :-) Wir sind gestern gegen 19.00 uhr ins Krankenhaus gefahren und beim ersten Check, konnten sie nichts feststellen, jedoch musst wir Stationär aufgenommen werden, weil sie Jonah Stündlich per RR, Puls und Pupillen kontrolieren wollten. Heute Mittag war nochmal ein großer Check und das Kopfsono, alles war bestens sodass, wir um 15:00 uhr nach Hause konnten :-) Nun liegt Jonah seelenruhig in seinem Laufgitter und träumt wahrscheinlich von dem aufregenden Abend+Nacht :-( ....

Liebe Grüße Sarah & Jonah

Beitrag von electronical 24.05.11 - 17:35 Uhr

Schön, dass alles gut ist :-)
Alles Gute

LG Jule mit Ben (7Monate)

Beitrag von vchilde1976 24.05.11 - 19:32 Uhr

Ich freue mich für Euch, daß es so gut für Jonah ausgegangen ist. Glaub mir: Als ich mit Simon die eine Nacht in der Kinderklinik war, habe ich die schlimmste Nacht meines Lebens durchgemacht. Und wie froh war ich, als der Stationsarzt uns wieder nach Hause entlassen hat!

Beitrag von einfachich77 25.05.11 - 08:59 Uhr

Schön, dass bei Euch alles so gut gegangen ist. Die Kleinen sind ja wirklich robuster, als man glaubt. Und es wird mit Sicherheit nicht der letzte Sturz gewesen sein.

Mein Kleiner ist mit knapp 6 Monaten von der Couch gerollt. Ich saß auch daneben und habe nur eine gefallene Mullwindel aufgehoben. Es hat ihm gereicht - Ergebnis 3 Tage Beobachtung im KH mit einem völlig fidelen aber endlos gelangweiltem Kind. ;-)

Mit gut einem Jahr war er dann der Meinung, er müsse mal versuchen aus dem Kinderbett zu kommen. Hoch kam er auch. Runter leider nur auf der anderen Seite im freien Fall. Da war nichts mehr mit KH. Da hat nur noch der Kinderarzt geschaut und selbst da ist ihm wirklich nichts passiert, obwohl er von oben runter ist. ;-) Und das sind nur die wirklich prägnanten Ereignisse. Der Kopf der Kinder ist nämlich für lange Zeit das größte an ihrem Körper und entsprechen häufig wird er bei Stürzen getroffen. Wir hatten endlos viele kleinere Kopfwunden, da meiner recht fidel war - aber es ist ihm nie ernsthaft was passiert. Nur meine eigenen Nerven haben ziemlich gelitten - man fühlt ja doch mit, wenn die Kleinen sich stoßen.

Mach Dir auch keine Vorwürfe. Das kann alles passieren. Man ist ja selbst nur Mensch und ich sage immer: Wer frei von Fehler ist, der werfe mit dem ersten Stein.

Also, nimm es als Erfahrung - so schnell wird es Dir nicht mehr passieren, aber hake die Sache ab. Der Kleine ist gesund und fit und das ist alles, was zählt. ;-)

LG