Brauche Rat.. :-(

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nadine1082 24.05.11 - 19:31 Uhr

Hallo ihr lieben,

Bin heute 11+1.
Vor 12 Tagen bekam ich plötzlich schwallartige Blutungen,
Bin dann sofort in die Klinik und es wurde Ultraschall gemacht! Dem Krümel ging es prima und die Ursache für das Blut wurde nicht gefunden.

Nächster Tag zum Frauenarzt, auch er hat die Ursache für das viele Blut nicht gefunden. Dem Zwerg ging es Gott sei dank gut. Auch an der fruchthöle war nichts auffallendes. Dann wurde Blut genommen um sämtliche Tests zu machen. Auch da alle Werte perfekt.
Sollte mich eine Woche komplett schonen. Hab dann meinen Sohn versorgt damit ich die Woche liegen kann.
Die Blutungen hörten für 5 Tage auf.

Ich war so glücklich.
Am Donnerstag war ich dann wieder zur Kontrolle und es war alles für. Zwerg hüpfte total munter im Bauch rum.

Endlich überstanden. Dachte ich bis Freitag.
Seither blute ich leider wieder nur der Unterschied das es altes braunes Blut ist! Also nochmals zum Doc.

Es wird keine Ursache gefunden. Er gab mir jetzt utrogest, aber ob es wirklich am gelbkörperhormon liegt weiß er ja gar nicht!
Heute war ich kurz einkaufen und kochen, was einfach auch gemacht werden muss... Das Ergebnis, es läuft und läuft wieder und zieht sehr stark im Bauch!!



Was kann das nur sein?
Ist utrogest wirklich die Lösung?
Ich weiß das ich nur liegen sollte, das ist halt nicht immer einfach. Mein Mann muss arbeiten und unser Söhnchen ist erst vier!

Sorry fürs ausheulen....

Weiß echt nicht mehr weiter

Lg Nadine

Beitrag von engelchen939 24.05.11 - 19:35 Uhr

Hast du niemanden der dir deinen Sohn abnehmen kann?? Omas oder so???
Du riskierst echt viel vor allem wenn dich dein Doc ins KH einweist zum überwachen und suchen der Ursache müsste sich ja auch jemand um den "Großen" kümmern!

Beitrag von nadine1082 24.05.11 - 19:39 Uhr

Bin gerade glaub etwas doof... Denke immer das ich ja niemand lästig sein will! Ich weiß auch wenn ich nicht aufpasse schickt er mich ins Krankenhaus. Er wollte mich schon überweisen aber da war noch nicht die zwölfte Woche.

Danke für deine Antwort.

Hab immer das Gefühl ich würde unseren großen vernachlässigen. Echt doof... Ich weiß :-)

Beitrag von engelchen939 24.05.11 - 19:50 Uhr

du arme #liebdrueck

das glaub ich dir aber ich denke auch mit seinen 4 jahren versteht er genug wenn du ihm erklärst dass du ganz viel liegen musst usw dass er sich nicht so vernachlässigt fühlt! Und was nützt es denn wenn du deinen zwerg deshalb verlierst???
Ich will dir keine angst machen uGW aber das hört sich alles nicht so gut an #zitter
was hat die überweisung mit der zwölften ssw zu tun??
Och mensch ist das alles doof bei dir....#schmoll

Beitrag von nadine1082 24.05.11 - 19:56 Uhr

Ja ich muss sagen er versteht es sehr gut. Ich sag ihm immer das ich ihn sehr lieb habe und das ich trotzdem immer für ihn da bin nur das ich gerade einfach viel liegen muss. Er fragt jeden Tag ob es mir schon besser geht... Total goldig.

Mein Doc meinte das das Krankenhaus einen erst ab der 12 Woche aufnimmt...

Beitrag von engelchen939 24.05.11 - 20:03 Uhr

komisch das ist mir jetzt neu #kratz ich bin ja selbst krankenschwester und war in der ausbildung auf ner Entbindungsstation und da lag eine Frau bereits seit der 9.ssw.....vielleicht ist das auch überalle anders...
aber gemein ists schon wegen ein paar tagen so dumm rumzutun wenns echt gefährlich fürs kind sein könnte....aber da sie nichts gefunden haben sehen sie wahrscheinlich auch keine notwendigkeit...sonst hätten die dich ja wohl kaum vor die türe gesetzt!
Ja süß das er so viel Verständnis hat und sich so toll um die mama kümmert!
und sei ruhig lästig und spann alle ein die dir helfen können irgendwann kannst du dich wieder revanchieren!

Beitrag von ssl77 24.05.11 - 19:35 Uhr

ich kann dir leider keinen rat geben aber ich wünsche dir ganz viel glück das alles gut geht.
sei lieb gedrückt.

Beitrag von nadine1082 24.05.11 - 19:41 Uhr

Vielen dank für deine liebe Antwort!

Beitrag von schnee-79 24.05.11 - 19:42 Uhr

Hi Nadine

Meine Schwester hatte was ähnliches wie du, war in der 9SSW mit Zwillingen und hat auch fast 4-5 Wochen geblutet. Die Ärzte fanden auch nie eine Ursache (vermuteten Stress). Irgendwann hat es aufgehört. Die Zwillingen sind dann in der 38ten Woche per Kaiserschnitt zur Welt gekommen. Beide waren völlig gesund.

Vielleicht hilft dir diese Geschichte?

Hab sorg zu dir und schone dich.

LG
Melanie

Beitrag von nadine1082 24.05.11 - 19:46 Uhr

Danke, das ist immer schön Geschichten mit gutem Ende zu hören!
Wir hoffen das auch alles gut wird und unser engel bei uns bleiben darf!

Liebe grüsse und danke...

Beitrag von schnee-79 24.05.11 - 19:48 Uhr

Denk einfach Positiv, meine Schwester hat auch immer den Bauch gestreichelt und zu den Zwei gesagt sie seien willkommen und sie habe beide ganz doll lieb.

Weiss nicht, klingt vielleicht kitschig, aber ich denke, so kleine Würmchen bekommen es sicher mit.

Einfach gar nicht daran denken am Besten und sicher auch keine negative Gedanken.

LG
Melanie

Beitrag von unicorn1984 24.05.11 - 21:08 Uhr

Bräunlicher Ausfluss, Utrogest irgendwann mehr Blut nach 12 Tagen Kampf und gewaltigen in 1 Std. abständen kommenden Schmerzen von 15 - 19 Uhr 2 Std. Ruhe und das Ende kam auf dem WC :( So verliert man ungern sein erstes lang ersehntes Wunschkind.

Ich würd meinen Mann lünchen wenn er nicht einsehen würde das ich mich schonen muss um das ungeborenen Leben zu retten. Würde sehen das mein Kind versorgt wird und mich schonen, schonen und schonen.