Was meint ihr dazu?Ausreise,sie möchte als einzige nicht mit...

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von sarah05 24.05.11 - 20:06 Uhr

Hallo ihr Lieben #winke
Meine Grosse wird im Juli 6 und kommt in die Schule.
Nun machen die Vorschulkinder eine Ausreise und übernachten 2 mal in einer Jugendherberge.
Meine Maus schläft ausser bei Oma und Opa nicht woanders,was ich aber auch nicht schlimm finde,ich finde sie muss in dem Alter noch nicht woanders schlafen.Sie hat es schon versucht,aber wir mussten sie dann von ihrer Freundin abholen und auch von Oma und Opa müssen wir sie manchmal abholen.
Nun ist sie die einzige die nicht mit zur Ausreise fährt,weil sie es sich nicht zutraut und auch das akzeptiere ich und finde ich nicht schlimm.
Ich finde mit 5 Jahren muss man noch nicht 2 Nächte Auswärts schlafen und dann auch weiter weg.
Wie seht ihr das?
Direkt danach sind wir erstmal 10 Tage im Urlaub so dass sie gar nicht mitbekommt,wenn im Kindergarten darüber gesprochen wird wie die Ausreise war etc.
Liebe Grüsse Sarah

Beitrag von lulu06 24.05.11 - 20:15 Uhr

Finde ich gar nicht schlimm... 2 Nächte finde ich schon ganz schön lang. Bleibt denn keine Mutter als Begleitung da? Das könnte man sonst machen. Oder ihr fahrt da über Tag hin und Abends zurück.

Ich finde es prima, dass ihr eurer Tochter die Entscheidung überlasst!

LG lulu

Beitrag von sarah05 24.05.11 - 20:17 Uhr

Erstmal Danke für deine Antwort.
Es fahren nur Erzieher mit und man darf auch gar nicht hinfahren.
Ich finde es auch ganz schön lang und wie gesagt,ich finde es gar nicht schlimm,dass sie nicht mit möchte,nur wollen uns von Ausserhalb alle einreden,dass die doch mitfahren sollte.
Wenn sie noch nicht so weit ist,dann braucht sie das auch nicht,sie ist schliesslich "erst" 5 und nicht "schon" 5,das vergessen viele ;-)
Liebe Grüsse

Beitrag von lulu06 24.05.11 - 20:23 Uhr

Früher waren die Kinder 6 und sind 7 geworden, als sie in die Schule kamen und heute sollten sie am besten schon mit 5 vor der Einschulung Englisch sprechen.

Du bist mit Sicherheit nicht die einzige Mutter, deren Kind nicht mit möchte. Du bist aber die Einzige, die die Meinung ihrer Tochter akzeptiert!!!

Und was ist das denn bitte, dass man da nicht hinfahren darf? Das ist DEIN Kind und wenn ihr nicht hinterher fahren dürft, haben sie Pech. Und wenn es deine Tochter nicht stört...sie wird in der Schule noch so viele Gelegenheiten haben!!!

Ihr macht das Richtige. Ihr handelt nach euren Herzen und nicht nach den Wünschen anderer Mütter.

Beitrag von yamie 24.05.11 - 20:25 Uhr

hallo,


versteh ich jetz nich ganz, ihr habt ein problem damit, daß sie 2 nächte auswärts schläft? ist das richtig?

wenn dem so ist, dann hab ich eine gegenfrage: meine kleine (4j.) fliegt kommenden sonntag für 2 wochen mit meiner mutter+lebensgefährten nach ägypten! bitte was soll ICH da sagen???
mir gehts sauschlecht deswegen. aber nu is lääängst alles gebucht und bezahlt, alle freuen sich.
meine maus eben auch, sie schläft öfters mal ein paar tage woanders (großeltern).

deswegen kann ich 2 nächte nicht als "problem" nachvollziehen.



lg
yamie


_________________________

dies ist KEINE signatur!

Beitrag von lulu06 24.05.11 - 20:36 Uhr

Sorry, aber da warst du ja selbst bei als beschlossen wurde, dass sie 14 Tage wegfliegt, oder?!?!

Beitrag von yamie 24.05.11 - 21:17 Uhr

bin mehr oder weniger überrumpelt worden.
1. wollte ich nicht dieses land und
2. nich gleich 2 wochen

nu hab ich mich meinem schicksal ergeben.

Beitrag von kleine1102 24.05.11 - 22:46 Uhr

Klasse! Du hast Dich bezüglich Deines Kindes "Deinem Schicksal ergeben", wenn es für ZWEI Wochen in ein Land fliegt, von dem Du überhaupt nicht möchtest, DASS es, noch dazu für so lange Zeit, dorthin fliegt #klatsch?!

Kein Wunder, dass Du deshalb so "anti" auf die Frage der TE reagierst. SIE hat die Entscheidung getroffen, mit der sie (und vor allem deren Tochter) gut leben kann (können). Du ärgerst Dich offensichtlich (zu Recht?!) darüber, dass Du Dir bezüglich DEINES Kindes derart "die Zügel aus der Hand nehmen lassen hast". Oder, Möglichkeit zwei, Du fandest es bis heute völlig unproblematisch und bekommst jetzt ein schlechtes Gewissen, weil es anderen Eltern bereits schwer fallen würde, ihr so kleines Kind für nur zwei Tage verreisen zu lassen.

Wie dem auch sei- ich sehe es genau wie die TE und einige Andere hier: wenn Eltern und/oder Kind ein blödes Gefühl im Bauch haben, warum sollte man das Kind dann mitfahren lassen/zum Mitfahren überreden #kratz?

Viele Grüße,

Kathrin

Beitrag von koqu 25.05.11 - 09:09 Uhr

Wenn ICH nicht möchte, dass mein Kind in ein bestimmtes Land fährt bzw. zwei Wochen weg ist, dann fährt es auch nicht.
Wie kann man sich da "überrumpeln" lassen???

Als unsere Kleine geboren wurde wollten meine Schwiegereltern auch den Großen mit in unser Ferienhaus in Schweden nehmen.
Dass ich sagte ich möchte dass der Große die Ankonft der Schwester erlebt und sich nciht ausgeschlossen fühlt und auch nicht mit drei Jahren zwei Wochen weg fährt können sie bis heute nciht verstehen udn den ein oder anderen Kommentar gibt es da schon mal. aber so what. Mein Kind - meine Meinung aber da hätte mal jemand versuchen sollen mich zu "überrumpeln"...
LG Luise

Beitrag von sarah05 24.05.11 - 20:43 Uhr

Du hast es ja so Entschieden und bei uns ist es andersrum,unsere Tochter hat es so Entschieden,nicht wir!

Beitrag von yamie 24.05.11 - 21:25 Uhr

aber dann ist es doch ok, wenn eure tochter entschieden hat. nur 2 nächte... tz, macht party! geht abends was trinken, ins kino, in die disco, in einen club, essen, grillt mit freunden, schaut mal richtig laut tv...

ich wurde mehr oder weniger mit 2 wochen überrumpelt.

Beitrag von sarah05 24.05.11 - 21:32 Uhr

Ich habe noch ein Baby zu Hause :-p und Party machen ist nicht mein Ding ;-) ,aber mal abgesehen davon fährt sie ja gar nicht mit ;-)

Beitrag von zaubertroll1972 24.05.11 - 20:25 Uhr

Was nützt es Dir wenn andere sagen wie sie es finden?
Ich finde es schade! Die Kinder haben riesen Spaß.
Allerdings denke ich daß auch eine Übernachtung gereicht hätte.
In unserem Kindergarten haben die Kinder den Abend im Wald verbracht und anschließend sind sie mit der Straßenbahn zum Kindergarten gefahren und haben da auf dem Gelände in Zelten übernachtet.
Das haben alle Kinder mitgemacht, selbst die sich zuvor nicht trauten.
Da es natürlich keine Entfehrnung gibt hätte jede Mutter auch ihr Kind abholen können.

LG Z.

Beitrag von sunny42 24.05.11 - 20:26 Uhr

Liebe Sarah,

wenn sie es nicht möchte würde ich sie auch zu Hause lassen.

Generell finde ich es allerdings nicht zu früh und auch nicht zu lang.
Meine Kinder waren beide ab dem 2.Geburtstag jedes Jahr 5 Tage auf Kitareise. Gerade ist mein Kleiner auf seiner letzten Reise bevor die Kitazeit endet.
Sie hatten beide jedes mal riesige Freude und sind innerlich 10cm größer wiedergekommen.
Die Große ist entsetzt das es jetzt in der dritten Klasse erst die erste Klassenreise gibt und diskutiert wurde ob 3 Nächte nicht zu viel sind.
Und sie ist kein Kind was sich leicht von uns löst, aber mit der ganzen Gruppe war das nie ein Thema.

Liebe Grüße
Sunny

Beitrag von sarah05 24.05.11 - 20:41 Uhr

Danke für eure Antworten.
Nicht ich habe ein Problem damit,sondern meine Maus möchte nicht dort hin und ich akzeptiere das.
Ich persönlich finde es schon lange,denn ich kenne es nur so,dass die Kinder einmal im Kindergarten übernachten und nicht so weit weg fahren.
Liebe Grüsse Sarah

Beitrag von twins 24.05.11 - 21:08 Uhr

Hi,
ich finde es auch nicht schlimm, wenn sie nicht will.
Warum müssen im Kigas schon Übernachtungsreisen angeboten werden?!

Bei uns übernachten die Vorschulkinder einmal zur Verabschiedung und das ist auch eher eine Gaudi und gewohnte Umgebung.

lass sie einfach und fertig.

Grüße
Lisa

Beitrag von sarah05 24.05.11 - 21:33 Uhr

Vielen lieben Dank :-D

Beitrag von ratpanat75 24.05.11 - 21:40 Uhr

Hallo,

ich finde es auch nicht schlimm, wenn sie nicht möchte.
Mich wundert es immer, wenn schon im Kindergarten mehrtägige Fahrten weiter weg gemacht werden.
Wir haben damals in der 3. Klasse unsere erste Fahrt gemacht und die Hälfte der Klasse hatte Heimweh ;-).
Bei meinem Sohn übernachten die Vorschulkinder eine Nacht in ihrem Kindergarten - das finde ich vollkommen ausreichend und altersgemäß - er freut sich riesig darauf.

LG

Beitrag von cherry19.. 24.05.11 - 21:47 Uhr

Hallo Sarah,

wenn mein Sohn mit 5 Jahren zu mir sagen würde, er möchte nicht 2 Tage in einer fremden Umgebung übernachten, dann würde er daheim bleiben ;-)

Meiner wollte im Winter auch nicht zum Wald- und Wiesentag mit, weil er draußen nicht pieseln mag, wenns kalt ist, also ist er daheim geblieben.

LG
Janine

Beitrag von alinashayenne 24.05.11 - 22:08 Uhr

Hallo!

Nein, das find ich gar nicht schlimm. Ich hätte das selbst mit 6 Jahren niemals gemacht (nicht einmal mit 8...um ehrlich zu sein :-p)

Wenn deine Tochter nicht möchte, würde ich sie auf jeden Fall zu Hause lassen. Sollten die folgenden Gespräche der Mitschüler wirklich soooo spannend sein und sie sich "leid sieht", weiß sie's ja für's nächste Mal.

Liebe Grüße
Nina

Beitrag von sarah05 25.05.11 - 08:01 Uhr

Hallo.
Die Gespräche bekommt sie gar nicht mit,weil wir direkt danach 10 tage in den Urlaub fliegen ;-)
Gruss

Beitrag von alinashayenne 27.05.11 - 13:31 Uhr

Na dann - ist's noch einfacher ;-)

Beitrag von sillysilly 24.05.11 - 22:30 Uhr

Hallo

viele Kinder schaffen das problemlos - sie kennen ja die Betreuer gut, haben eine Bindung, Vertrauensverhältnis, haben Freunde dabei ect.
es ist ein tolles Erlebnis, verstärkt das Selbstbewußtstein, das Gefühl etwas zu schaffen und auch etwas "eigenes" zu Erleben - auch ohne Mama

ABER
wenn deine Tochter nicht will, wird es nichts bringen
Sie möchte es nicht, und wenn es für sie Ok ist, wenn sie die Einzige ist die nicht mitfährt - ist es ihre Entscheidung

Wenn eher du unsicher bist - es zu viel findest - finde ich es Schade, denn ihr werden schöne und wichtige Erlebnisse entgehen

Ich würde auf jedenfall wollen, daß meine Kinder mitfahren -
aber ich würde die Entscheidung beim Kind lassen

Grüße Silly

Beitrag von sarah05 25.05.11 - 08:00 Uhr

Hallo.
Das war ganz allein ihre Entscheidung.
Sie traut sich das nicht zu und das ist okay für mich.
Gruss Sarah

Beitrag von sarah05 25.05.11 - 08:03 Uhr

Danke für eure Antworten,das hat mich darin bestärkt,dass es wirklich Richtg war sie zu Hause zu lassen,wenn sie sich das nicht Zutraut.
Viele haben gesagt wir sollten es trotzdem versuchen,nur sind wir der Meinung,dass es gar keinen Sinn hat,wenn sie von Anfang an sagt,dass sie nicht möchte und Zwingen tun wir sie nicht ;-)
Gruss sarah

  • 1
  • 2