Gallenblase soll entfernt werden- FRAGE

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von caffi 24.05.11 - 21:16 Uhr

Hallo zusammen,
bei mir soll wegen eines Gallensteines, der inzwischen erhebliche Probleme macht die Gallenblase entfernt werden.
Habe da keine grosse Angst vor, aber am Freitag soll ich zur Voruntersuchung ins KH und ich will vorbereitet sein- daraufhin habe ich gegoogelt um zu sehen, was ich da noch so an Fragen stellen kann, und musste ferststellen, dass es viele Threads gibt, in denen davon berichtet wird, dass erst danach auch andere bleibende Probleme auftraten- nämllich ständiger Durchfall...

Wer von Euch hat Erfahrungen, die er mir schildern kann, und noch andere Anregungen, die ich als Fragen für Freitag mitnehmen kann.
Achja- würdet ihr es noch vor dem 14.7(da fahren wir 2 Wochen in den Urlaub) machen lassen, oder erst nach dem Urlaub?

LG caffi

Beitrag von myimmortal1977 25.05.11 - 01:31 Uhr

Huhu :-)

Hier kannst Du eine Antwort von mir auf einen anderen Bericht lesen.

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=10&tid=3150986&pid=19952703

Generell.... So ein Gallenstein KANN ätzende Schmerzen machen. Ich hatte extreme Schmerzen, dagegen waren die Eröffnungswehen bei meinem Kind ein Spaziergang. Diese Schmerzen waren nur noch mit Opiaten auszuhalten. Und diese haben recht matschig im Kopf gemacht.

Es KANN zu jederzeit zu einem Rückstau in die Leber kommen. Dieses KANN lebensgefährlich sein. Daher, zu Deiner Frage, ob zugewartet werden kann.... WENN der Stein schon Probleme macht, würde ich nicht bis zu dem Zeitfenster warten, wie Du es angegeben hast.

Stellt sich eine akute Entzündung durch den Stein ein, verkompliziert es die Sache nur unnötig. Mir wurden etliche Infusionen Antibiotika verabreicht, da ich dramatisch hohe Leber- und Entzündungwerte hatte.

Wir waren gerade im Urlaub und ich hatte so ätzende Schmerzen, dass ich nur einen Tag aktiv am Urlaub teilhaben konnte, 2 Tage nur auf dem Zimmer lag und wir dann noch 2 Tage vorher abgereist sind. DAS war alles andere als ein schöner Urlaub.

Die Gallenblase wird heute in den meisten Fällen minimalinvasiv, mit Schlüssellochchirurgie entfernt. Entzündet sich die Gallenblase allerdings so akut, dass sie sehr stark vergrößert ist, muss ein großer Bauchschnitt gemacht werden. Allein das, auch wegen Wundheilungsstörungen, würde ich immer vermeiden wollen.

ICH habe aktuell keinerlei Probleme mit Essen, Bauchschmerzen und Durchfall. Es gibt einige (wenige), die im Anschluss mit Fetten vorsichtig sein müssen. Aber so im Groben und Ganzen kann man spätestens 14 Tage nach OP wieder normal essen.

Sollte die OP normal verlaufen und es kann minimalinvasiv operiert werden, geht man i. d. R. nach 1 - 2 Tagen auch wieder nach hause. Fäden werden so nach 8 Tagen gezogen. In manchen Fällen wird auch geklebt, je nach KH verschieden.

Ich bin Freitags rein und Mittwochs nach Hause. Das kam aber auch wegen der Entzündung und der AB-Behandlung. Mir ging es ca. 3 Tage nach OP noch etwas daneben, danach ging es steil bergauf.

Die Schmerzen, die ich vor OP hatte, aufgrund es Steines, waren aber abartiger als der Wundschmerz nach OP.

Da so ein Stein nicht kalkulierbar ist, wann er richtig zicken macht, kann ich Dir nur empfehlen, schieb es nicht auf die lange Bank.

Dir alles Gute, Janette

Beitrag von katy1210 25.05.11 - 12:23 Uhr

Hi,

mir wurde die Gallenblasen letztes Jahr im September entfernt. Ich hatte mehrere Gallensteine und zuletzt Kolliken im Abstand von 2 Wochen jeweils über 3/4 Tage.

Ich habe es damals nach dem Urlaub machen lassen und hab es nach der OP bereut. Ich wurde Dienstags operiert und wurde Donnerstags wieder entlassen, hatte hinterher keine Schmerzen und die Wunden sind auch super veheilt. Und im Urlaub lag ich dann 2 Tage flach.

Mit dem Essen habe ich keine Probleme. Eine bekannte meiner Mutter hat Probleme mit zu viel Fett.

Alles Gute
Katja