Junge (9) pinkelt in sein Bett

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von colli-reep 24.05.11 - 21:36 Uhr

Hallo!
Der Sohn meines Mannes schläft jedes zweite we bei uns. Diesmal hat er in sein Bett gepinkelt. Es war ihm sehr peinlich. Angeblich war es das erste Mal aber so ganz glaub ich ihm das nicht da er auf die Frage ob das öfter passiert so komisch reagiert hat.

Jetzt wollte ich mal wissen ob das mit 9 schon mal noch passieren kann?

Beitrag von jazzbassist 24.05.11 - 22:04 Uhr

Hielte ich zumindest für ziemlich ungewöhnlich, wenn ein Kind, dass schon seit x Jahren »trocken« ist, jetzt plötzlich grundlos ins Bett macht. Aber ich denke - wenn Sie die Mutter des Jungen anrufen - wird die Ihnen schon sagen können, ob das schon öfters vorgekommen ist, oder nicht. Aber, statistisch betrachtet sind etwa noch 5% aller 10-Jährigen nachts nicht regelmäßig »trocken«. Also im Falle von Enuresis wird die Mutter definitiv bescheid wissen; und - sollte das jetzt wirklich das erste Mal seit langer Zeit passiert sein - würde ich da keine große Sache raus machen und das einfach weiter beobachten, ob es in naher Zukunft noch mal vorkommt, oder es halt bei dieser Einmaligkeit bleibt. Also es gäbe durchaus Ursachen für eine "Einmaligkeit", aber, da ist nichts schlimmes oder ernsthaftes bei.

Beitrag von dominiksmami 24.05.11 - 22:13 Uhr

Huhu,

ja das KANN vorkommen, wenn es auch in diesem Altern immer seltener wird.

Bei meinem Sohn verschwand das nächtliche Einnässen erst als er gut 8 Jahre alt war, dann allerdings von heut auf Morgen.


liebe Grüße

Andrea

Beitrag von morjachka 24.05.11 - 23:30 Uhr

Hallo!

Wir haben eine kleine Pension, es ist schon mal vorgekommen, das beschämte Eltern von 9jährigen mit nassgepinkelten Bettlaken ankamen. Kann also passieren.

Meinem Cousin passierte es auch ab und zu, die Scheidung seiner Eltern machte ihm zu schaffen...
Ich will dich nicht als "böse Stiefmutter" hinstellen, aber vielleicht hat das Kind in dieser Beziehung einiges zu bewältigen (obwohl du ihm durchaus positiv gesinnt bist).

Beitrag von katel84 25.05.11 - 10:03 Uhr

Würde mit der Mama des jungens mal sprechen ob das regelmäsig so ist wen nicht war es wohl einmalig hat geträumt oder so kann ja passieren ..
meiner Freundin ihre schwester würde von ihrem Stiefpapa misshandelt seit diesem tag an machte sie ins bett sie war auch in dem alter ,,,

Beitrag von 3wichtel 25.05.11 - 10:52 Uhr

Natürlich kann das passieren!!!

Dafür müssen auch keine seelischen Gründe vorliegen. Ich krieg immer zuviel, wenn die urbia-Hobby-Psychologen immer gleich alles auf eine gestörte Psyche zurückführen.

Zum "Ins-Bett-Pinkeln" reicht schon die einfache Kombination von "Blase voll + tiefer Schlaf".

Vielleicht hat er abends ungewöhnlich viel getrunken.
Vielleicht hat ihn die volle Blase in einer blöden Schlafphase erwischt: Viele Kinder, die in der REM-Phase mal müssen, träumen, dass sie aufs Klo gehen und pieseln dann ins Bett.

Also: Alles gut!

Beitrag von dominiksmami 25.05.11 - 17:42 Uhr

#hicks#hicks als ich in dem Alter war hab ich mal geträumt ich wäre auf einer Blumenwiese und müsse...und im Traum bin ich dann schnell mal im Gebüsch "verschwunden"...zack war das Bett nass #hicks#hicks

Beitrag von dida160301 25.05.11 - 22:39 Uhr

Hallo,

bei meinem Sohn (10) kommt das leider auch immer mal wieder (ca. alle 2-3Monate, manchmal dann aber auch 2mal in einer Woche) vor und ich habe beobachtet daß sich da dann häufig eine Erkältung mit ankündigt. Ob da wirklich ein Zusammenhang besteht weiß ich nicht. Er schläft auch Nachts seeehr tief, viell. hat es auch damit zu tun.

Lg
dida

Beitrag von etnaberg 23.05.12 - 09:38 Uhr

Beim Einnässen hilft oft nur Geduld. Und die ist bei nasser Bettwäsche und türmenden Wäschebergen nicht immer gegeben. Meine Tochter wurde bereits wegen Reflux zweimal operiert, ist inzwischen 9 Jahre alt und wir doktorn seit ihrem 4 Lebensjahr herum. Windeln haben den negativen Effekt, dass die Kinder meinen, man könne ja ohne Probleme einpullern. Zudem sind sie Tags über eh eine unbrauchbare Alternative. Für Nachts haben wir eine ideale Lösung gefunden: Es gibt bei der Bettwaescherin.de Wisch&Weg Spannlaken, die einfach abgewaschen werden können. Darauf legen wir immer ein Baumwolllaken, dass dann schnell erneuert werden kann. Ansonsten Geduld, Sonnen und Wolken malen und Belohnen für trockene Tage. :-)

LG Etna