Freitag der 13.

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von sam80 24.05.11 - 21:48 Uhr

So wurde Fr. der 13. 5. zu unserem Glückstag!

Der eigentliche ET war ja der 4. Mai 2011. Doch der kam und ging ohne das sich etwas tat.
MuMu bei 3cm, GMH 1/3 erhalten, Kopf im Becken aber abschiebbar.
Na super :-(
Auf den CTG´s sah man auch keine Wehen und die nächsten Tage vergingen.
Mein FA sagte dann das er bei ET +9 mich ins KKH schickt zum Einleiten. Klar hatte ich die ganze Zeit noch die Hoffnung das es so losgeht, aber der werte Herr wollte sich nicht bequemen.

Nachdem wir unseren Großen in den KiGa gebracht haben, waren wir um 9°° im KS.
Das erste CTG wieder eine Null-Linie.... Die Ärztin untersuchte mich und sagte "Der Befund ist sehr unreif und Sie sollten nicht davon ausgehen Ihren Sohn heute noch in den Armen zu halten sondern das es bis zu 3 Tagen dauern kann!" Und das in einem Ton das ich wusste wieso ich Ärztinnen eigentlich nicht mag!

9:30 das erste Gel gelegt....
Auf dem CTG sah man auch sofort eine wirkung die mich ziemlich kalt lies.
Wir sollten dann bis 12:30 Uhr uns anmelden, Zimmer beziehen und spazieren gehen.
Dann sind wir noch ins Dorf frühstücken. Beim Bäcker wünschte uns die Verkäuferin noch viel Glück da sie bescheid wusste und mit uns mitzitterte.

12:30
Das CTG zeigte regelmässige Wehen die jedoch nicht stark genug waren. Ohne Untersuchung wurden wir dann bis 15:15 wieder weg geschickt damit ich nicht so lang am CTG liegen musste, damit um 15:30 die zweite Gelung erfolgen könnte.

13:20
Da wir nur einen Fußweg von 15min bis nach Hause hatten, sind wir an der Eisdiele vorbei und haben uns für den "Heimweg" ein Eis geholt.
Jedoch sind wir dann Quer durchs Dorf nach Hause und ich musste doch tatsächlich schon die Wehen im Stehen verarbeiten.
Manchmal kamen wir keine 50m weit ^^ Ich konnte aber noch während der Wehen reden, albern und lachen. Also alles im Grünen Bereich.
Zuhause haben wir mir dann noch unseren Auto-DVD-Player geholt und da ich zu Hause schon gut am Arbeiten war, (Wehen ca alle 3min) sind wir dann doch zügig wieder aufgebrochen.

Der Weg zum KKH dauerte jedoch dann mal locker das Doppelte da ich doch jedesmal gut pusten musste. Mittlerweile kamen knapp alle 2min die Wehen und ich kam diesmal nur um die 20m weit.
Knapp 10min vor dem KKH musste ich anfangen zu pusten. Wir machten noch Scherze wieviele Stops ich noch bräuchte.
Ich tippte 6 und mein Mann tippte 8...
Ich hab gewonnen ^^

14:30 auf dem Zimmer angekommen:
Ich war wirklich ganz schön am pusten... Dass das Bett so hoch war, fand ich super, denn ich konnte mich aufstützen und so mit den Wehen arbeiten.

15:00
Mein Männe hatte die Nase voll. Er wollte mit mir in den Kreissaal. Wir sind dann hin gedackelt unter den schööööööönen Wehen. Wahnsinn wie lang der Weg werden konnte.
Im KS wurde ich dann ans CTG angeschlossen das ziemliche Ausschläge verzeichnete. Im Liegen wurden die Wehen dann noch stärker.
Mein Mann sagte nur noch das wir wohl leider das Monopoly-Spiel was wir morgens auf dem Handy angefangen hatten, wohl nicht zu Ende spielen könnten.
Ich fing schon an zu tönen und das nicht grad leise.

15:45
Ich schickte meinen Mann los die Hebi Verena zu holen da ich zur Toilette musste. Verena fragte erst mal ob ich mir sicher wäre. Sie hatte Angst dass ich meinen Sohn sonst auf der Toi bekomme.
Ich musste doch nur mal für kleine Königstiger.
Direkt von der Toi runter hatte ich zwei so starke Wehen das ich vor meinem Mann in die Knie gegangen bin. Ich hatte auch Blut verloren.
Da ich die ganze Zeit einen regelrechten Wehensturm hatte, hatte ich keine Zeit mich zu erholen. Ich habe ganz schön laut getönt. Das kannte ich gar nicht von mir.
Fragt mich nicht wie ich von der Toi zum Kreissaal gekommen bin. Dabei sind es nur gute 5m gewesen.

Das nächste woran ich mich erinnere ist, das ich vorm Kreisbett in die Knie gehe und eine so heftige Wehe habe, dass ich nur noch nach der PDA verlange.
Die Ärztin hinter mir sagte nur noch „Ne, das kannst du vergessen!“
Irgendwie bin ich dann auf dem Kreisbett gelandet. Die Ärztin untersuchte mich, sagte „8cm geöffnet“ und sprengte die Fruchtblase.
In dem Moment kamen auch schon die Presswehen.

Im Kreissaal neben an war eine Schwangere die sehr jung aussah und ich sagte nur noch das mir die Frau irgendwie leid täte da ich so laut sei.
Die Ärztin sagte das die Frau schon ihr 5. Kind bekäme und sie meinte das ich sehr leise sei im gegensatz zu ihr ^^

Ich wollte eigentlich auf den Gebärhocker, aber ich durfte nicht mehr vom Bett runter.
Zum Glück hatten wir im Kreissaal einen Hocker fürs Bett, so dass ich doch die Schwerkraft nutzen konnte.
Irgendwie bin ich dann auch auf den Hocker gekommen. Blackout Nr. 2.
Hätte ich im Liegen entbinden müssen wie beim Großen, das hätte ich wohl nicht geschafft.

16:00
OK die Presswehen. Es waren nur 4 Stck, wobei ich richtig gemerkt habe wie der Herr sich raus schob und ich gerissen bin. Um 16:16 Uhr war dann alles vorbei. Vor uns lag ein wunderschöner, gesunder, propper Junge.
Die Hebi, sowie die Ärztin waren erstaunt wie groß und wie schwer der Herr war.
Und das ich gerissen bin, war kein Wunder. Dammriss 2. Grades, Labienriss der mit 2 Stichen genäht werden musste, sowie eine Schürfung. Trotzdem ging es mir super. Bin vom KS auch zum Zimmer gelaufen und direkt duschen. So gut ging es mir nach der Geburt des Großen nicht (Die war leider auch komplizierter)

Und das sind seine Daten:
Mark Jethro W.
13. Mai 2011
16:16 Uhr
4420gr
56cm
37cm KU

Ich hätte niemals gedacht das ich eine Geburt ohne PDA schaffe, und das dann noch bei Einleitung und der Geschwindigkeit. Und bei seiner Größe wurde ich jedesmal von den Ärzten und Schwestern immer mit "Sie sind die mit dem Großen Kind!" begrüßt.
Am liebsten hätte ich der Ärztin vom Morgen dreckig ins Gesicht gelacht... von wegen 3Tg minimum!!!! Alles Geburtsunreif! Ich glaub sie kann nur meinen FA nicht leiden ^^ Der macht nämlich auch Dienst im KKH.

LG
Sam80 mit stolzem Großen Bruder Jarod (4) und dem mittlerweile 11 Tg altem Mark

Beitrag von honey040408 24.05.11 - 22:09 Uhr

Meinen Herzlichsten Glückwunsch !

Da haste es den Ärzten aber gezeigt !

lg

Beitrag von nina151 25.05.11 - 17:16 Uhr

Auch von uns noch einmal alles Gute zur Geburt euren von Mark. Klingt ja nach einer anstrengenden, wenn auch schnellen Geburt.

Bist du wieder im Josefino gewesen?

LG Nina

P.S. Der klein Mark ist ja echt süß, hab das Foto in deiner Visitenkarte gesehen;-)

Beitrag von sam80 25.05.11 - 20:43 Uhr

Danke danke!

Ja wir waren wieder im Josefino... hat sich einiges getan seit der neue Chefarzt da ist.

LG
Katja

Beitrag von nina151 26.05.11 - 19:27 Uhr

Im positiven oder negativem Sinne???

Beitrag von sam80 27.05.11 - 23:01 Uhr

Im positiven Sinne.
Die Kinderschwestern waren ja schon so nett, aber nu...
OK kann auch daran liegen das wir nur 2 Mamis waren und die anderen erst am Sonntag kamen.

Es war so ruhig und entspannt da. Einfach toll.

LG

Beitrag von mama.nicki 26.05.11 - 22:02 Uhr

Hallo!

Auch von mir alles Gute!

Ist es zufall, dass ich bei dem Namen an eine Serie aus dem TV denken muss? ;)

LG Nicki

Beitrag von sam80 27.05.11 - 23:02 Uhr

Aber nur beim Zweit-Namen... Uns viel das mit dem Ruf-Namen erst später auf ;-)
Als meine Freundin uns darauf aufmerksam machte.