schlafwandeln eure auch ab und an?

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von jenny6 24.05.11 - 22:20 Uhr

Nabend!

Ich muss ja immer wieder lachen wenn meine Tochter (6) schlafwandelt.

Erst heute wieder. Sie kommt runter und geht auf Toilette. Dann höre ich das Wasser recht lang und denk,was tut sie nun?
Da kommt sie dann wieder aus dem Bad mit Zahnbürste und Sanduhr ausgestattet und wollte sich die Zähne putzen #rofl#rofl#rofl

Beim letzten Mal kam sie runter und setzte sich vor den Kühlschrank. Mahct den auf,wieder zu und nimmt sich nen Löffel. Setzt sich dann auf den Boden. ich frage sie,was sie mit dem Löffel möchte.
Da kommt dann "WEISST DU DOCH!!" #zitter
War dann schwer wieder ins Bett zu bewegen. #rofl

Bringen eure auch solche Sachen? :-D

Lg,Jenny

Beitrag von zaubertroll1972 24.05.11 - 22:37 Uhr

Unser Sohn hat uns im letzten Sommer geschockt:

Es war Nacht, mein Mann und ich schliefen. Es klingelt! Wir schrecken hoch, schauen auf die Uhr : 1:30 nachts.
Wir rennen die Treppe runter zur Tür, ich sag` noch: Mach` nicht auf, schau durch`s Fenster ( in der Tür )! Mein Mann schaut raus und ruft: Da steht der Lenny ( unser Sohn ).!!
Er reißt die Tür auf, unser Sohn kommt rein, Sommerschlafi, barfuss, ich rufe: Wo warst Du? Was hast Du draußen gemacht? Was ist passiert?
Er sagt: Ich habe Euch gesucht!

Es war so: Am Abend zuvor saßen wir noch mit den Nachbarn im Garten, unser Sohn ging dann in`s Bett. Als er wach wurde dachte er, es sei noch Abend und er wollte zu uns nach draußen kommen.
Er hat dann die Terassentür aufgemacht und ist durch den Garten nach vorne um`s Haus gelaufen und hat dann vorne an der Tür geklingelt.

Ich schaue, okay, die Terassentür ist auf. Das war ein Schock, ich habe so gezittert. Du wirst aus dem Schlaf gerissen und siehst Dein Kind nachts vor der Tür stehen. Weißt gar nicht was passiert ist, wie lange das KInd draußen war, wo er hätte hinlaufen können, wer hätte in`s Haus kommen können, was hätte alles passieren können.
Frage noch: Hattest Du keine Angst, nachts, draußen? Nein, er dachte ja wir wären im Garten!

Beitrag von jenny6 25.05.11 - 08:28 Uhr

#schock Oh mein Gott, da wäre mein Herz aber auch in die Hose gerutscht!!!!!
Da bekommt man ja nen riesen großen Schreck!! #zitter

Beitrag von steffken80 25.05.11 - 09:41 Uhr

Hallo,

also ich kenne das auch, aber zum Glück nicht von meiner Tochter, sondern von mir selbst.

Ich bin mit 12 Jahren, aus den Fenster, 6 m in die Tiefe gesprungen.

War so ähnlich wie bei euch. Wir waren im Urlaub in dem Bergen und der Hauseingang befand sich am Bergabhang und war somit auf gerade Ebene, die andere Seite des Hause befand sich aber in 2er Etage.

War der erste Urlaubstag und alles irgendwie stressig und durcheinander. Ich bin irgendwann ins Bett, ob wohl im Haus noch trubel war und meine Eltern und Verwandten noch am auspacken und umherrennen waren. Ausserdem wurde bei den Nachbarhaus eine Party gefeiert.

Ich weiss noch, dass ich Nachts wach wurde und zu meine Eltern wollte und da ich im Halbschaf im Raum nicht durchgesehen habe, hab ich mich auf Fensterbrett gesetzt und bin gesprungens um raus zu kommen. Ich weiss noch wie ich geflogen bin und mich dabei gewundert habe warum ich denn nicht aufkomme. (Irgendwie hat man bei sowas total lange Zeit zum nachdenken. Son bisschen wie dein Leben zieht vorbei.)

Bin dann unten aufgeschlagen und hab mich umgedreht und hab nach meiner Mutter geschriehen. Kann mich noch genau daran erinnern, wie sie aus den Fenster geschaut hat.

Wurde ins Krankenhaus gebracht und habe da, mit kurzen Unterbrechungen, das nächste 3/4 Jahr verbracht.

Will dir damit keine Angst machen. War wahrscheinlich auch bei mir eine Verkettung unglücklicher Umstände, dass ich nicht zu Hause und das das Haus an einen Abhang lag und vieles mehr.

Aber vielleicht auch ein Anlass um bei euren Kinder nachts vielleicht einmal mehr hinzuschauen.

Ich hatte danach zB jahrelang solche kleinen Einbruchsmelder an den Fenstern, die wenn das Fenster geöffnet werden, ganz laut anfangen zu piepen.

LG Steffken, die nur noch ein paar Narben an diese Zeit erinnern






Beitrag von sarahg0709 25.05.11 - 13:58 Uhr

Hallo Jenny,

mein Bruder war Schlafwandler bis er etwa 10 war. Allerdings waren das keine so tollen Sachen. Einmal ist er die Treppe runtergefallen, weil meine Eltern vergessen hatten, die Wohnung abzuschließen.

Meistens ist er dann aber nach einer Weile von selber wieder ins Bett gegangen.

Meines Erachtens hatte er allerdings ein psychisches Problem.


LG

Beitrag von ansahe 25.05.11 - 19:53 Uhr

Hallo,

ja, das kenne ich leider auch. Zum Glück wandert unser Sohn äußerst selten im Schlaf #cool

Einmal höre ich so im Halbschlaf Wasser plätschern, nach ein paar Sekunden dämmert es mir aber, dass ich im Bett liege und dort eigentlich gar kein Wasser plätschern kann #schock
Da steht unser Sohn neben unserem Bett und pinkelt uns auf den Boden #schwitz , er dachte er wäre auf Toilette!!!

LG, Anja