Scheidung, kann mir jemand helfen?

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von superschatz 24.05.11 - 22:26 Uhr

Hallo,

es geht um folgendes:

Mein Mann und ich sind nun seit ziemlich genau 2 Jahren getrennt, ich habe mich von ihm getrennt, er hat nun die Scheidung eingereicht. Wir haben einen gemeinsamen Sohn.

Nach viel Hampelei wurde nun der Scheidungsantrag richtig gestellt, sein Anwalt hat ihn 3 x falsch gestellt, jedes Mal gab es eine Nachfrist/Fristverlängerung von Gerichtsseite.

Ich bin derzeit auf der Suche nach einem guten Anwalt, die Suche gestaltet sich aber schwer. Empfohlen bekommen habe ich eine Anwältin, allerdings möchte sie, dass ich einen Rechtsberatungshilfeschein (+ 10 Euro) mitbringe, vorher könnte sie nichts für mich tun. #gruebel Aber es handelt sich doch um einen laufenden Prozess, eigentlich müsste doch direkt ein Antrag auf Prozesskostenhilfe über sie gestellt werden, oder nicht?

Jedenfalls habe ich eine Frist vom Gericht erhalten, in der ich mich zum Scheidungsantrag äußern soll, kann ich das auch erstmal alleine tun und halt mitteilen, dass ich ich mir eigenen Anwalt nehmen werde?! Was muß in dieser Stellungnahme stehen?
Ich bin gerade echt überfordert.#schwitz Die Frist kann ich niemals einhalten, wenn ich nun diesen Beratungsschein holen muß, vorher will die Anwältin auch keinen termin verinbaren.

Oder kann ich eine Fristverlängerung beantragen?

Denn ein Anwaltszwang besteht ja, da aber keinerlei Einigkeit besteht, möchte ich einen eigenen Anwalt haben.

Zudem steht dort, dass der Versorgungsausgleich nur auf Antrag durchgeführt wird. Muß dazu dann auch direkt in diesem Schreiben etwas stehen? Oder dann erst, wenn ich einen Anwalt habe?

Und meine letzte Frage, es sind Fehler im Scheidungsantrag, was Angaben über Unterhalt und Co. angeht, kann ich diese im Schreiben verbessern und richtig angeben?

Helft mir bitte!#danke

LG
Superschatz

Beitrag von silbermond65 25.05.11 - 07:42 Uhr

Die Frist kann ich niemals einhalten, wenn ich nun diesen Beratungsschein holen muß, vorher will die Anwältin auch keinen termin verinbaren.

Ich versteh dein Problem nicht.
Geh zum Amtsgericht,hol dir das Formular zum ausfüllen .
Wenn du es wieder abgibst und alles in Ordnung ist,kannst du den Schein doch sofort mitnehmen.

Beitrag von superschatz 25.05.11 - 08:50 Uhr

Hallo!

Ja, das weiß ich, selbst wenn ich den Schein heute bekomme, bekomme ich frühstens nächste Woche einen Termin bei der Anwältin. Da sie mir gesagt keinen Termin geben wollte (der noch diese Woche gewesen wäre), bevor ich den Schein nicht in den Händen halte.

Sorry, aber ich kenne mich mit solchen Dingen nicht aus, deswegen frage ich hier. Fristende ist Ende der Woche. daher war meine Frage, ob ich das gericht um eine Fristverlängerung bitten kann bzw. ob in dieser Frist überhaupt schon ein Anwalt tätig werden müsste oder ob es generell erstmal darum geht, ob ich der Scheidung überhaupt zustimme und mich zu den bereits mitgeteilten Dingen äußern soll.

Berechtigte Frage wäre nun, warum so kurzfristig... egal was vorgefallen ist, Scheidung ist trotzdem keine so einfache Sache. #schmoll Dumm gelaufen.

Beitrag von imzadi 26.05.11 - 00:40 Uhr

Wenn deine Anwältin sich keine Zeit nehmen mag für deine Belange in dieser Woche, nimm dir eine/einen andere(n). Das Gericht wird keine Ausnahmen machen wegen deinen Vorlieben oder deiner Anwältin ihren sonstigen Verpflichtungen.

Beitrag von puremorning 26.05.11 - 10:47 Uhr

Hallo,

ich empfehle dir auch einen anderen Anwalt. Viele legen trotzdem los, auch wenn der Schein fehlt. Die 10 Euro Beratungskosten kannst du vorab schon zahlen, auch ohne den Wisch. War bei mir ebenfalls.

Schildere die Dringlichkeit. Notfalls geht sowas auch erst mal per Mail oder telefonisch. Für ein Telefonat wird die Anwältin doch mal Zeit haben.

Alles nicht so einfach, ich weiß, vor allem wenn die Zeit einem im Nacken hängt.

Frage doch alternativ mal beim Gericht nach. Wenn die sich nicht auskennen, wer sonst. ;-)

LG pm