Ebay - Gebrauchsspuren oder verschwiegene Mängel - Eure Meinung bitte

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von kiki.08 24.05.11 - 22:43 Uhr

Hallo,

wir ahben bei Ebay ein gebrauctes Kidnerfahrrad gekauft.
Beschreibung:

"Zustand: Gebraucht: Artikel wurde bereits benutzt. Ein Artikel mit Abnutzungsspuren, aber in gutem Zustand und vollkommen funktionsfähig.
Es fährt noch prima und hat natürlich Gebrauchsspuren."

Dazu gab ein Foto, auf dem leichte Gebrauchsspuren am Lenker und Gepäckträger zu sehen sind.

Wir haben nun das Fahrrad bekommen und mussten wie folgt feststellen:

- Erhebliche Gebrauchsspuren, die auf dem Foto nicht zu sehen sind (da von der anderen Seite fotografiert)
- Lenkerpolster kaputt (auf dem Foto sind zu sehen)
- Beide Fahrradmäntel sind kaputt - haben viele Risse (Fahrrad wurde auch mit platten Reifen übergeben)
- Bremse klemmt nach jeder Benutzung und schleift so am Vorderrad
- Hinterrad macht undefinierbare Geräusche (vom Lager?)

Was ist Eure Meinung dazu - ist das alles korrekt so?

#danke
Gruss
Kiki

Beitrag von carrie23 24.05.11 - 23:01 Uhr

Habt ihr es abgeholt?
Wenn ja dann gekauft wie gesehen, ihr habt die Mängel akzeptiert

Beitrag von kiki.08 25.05.11 - 09:52 Uhr

Die Frage ist eben, ob wir es so annehmen müssen!?
Für mich sid es verschwiegene Mängel.

Beitrag von carrie23 25.05.11 - 09:54 Uhr

Wenn ihr es noch nicth abgeholt habt, müsst ihr es nicht annehmen wenn Mängel da sind die verschwiegen wurden.
Nehmt ihr es mit habt ihr Pech gehabt, aber nehmt ihr es nicht mit hat die Verkäuferin Pech gehabt denn Ware die nicht der Beschreibung entspricht müsst ihr nicht nehmen.
Egal ob ihr sie ersteigert habt und von wegen gültigem Kaufvertrag...dieser gilt nur wenn die Ware auch der Beschreibung entspricht.
Also wenn ihr noch nicht mitgenommen habt, dann tut es auch nicht denn nachher kommt ihr da nicht mehr raus.

Beitrag von 5kids. 24.05.11 - 23:11 Uhr

<<<Es fährt noch prima und hat natürlich Gebrauchsspuren." >>>

Und diese "Gebrauchsspuren" liegen hier wohl im Auge des Betrachters,im wahrsten Sinne des Wortes!


Schliesse mich der Antwort von carrie23 an

Beitrag von tammyli 25.05.11 - 09:06 Uhr

Hallo, da habt Ihr wohl Pech gehabt und mal ganz ehrlich? Wenn es denn schon ein gebrauchtes Rad sein muss, dann kauft man das im Laden - also bei uns gibt es die beim Fahrradhändler. Die sind generalüberholt mit ordentlichen Reifen und funtionierenden Bremsen. Man spart nicht an der Sicherheit.

Viele Grüße

Beitrag von kiki.08 25.05.11 - 09:54 Uhr

Hallo,

Wir haben schon viele Fahrräder über Ebay gekauft, die alle 1a top waren.
Diesmal ist es leider nicht so. Aber wir werden es ach nicht annehmen.

Im Laden sin die Räder wesentlich teurer.

Gruss
Kiki

Beitrag von maischnuppe 25.05.11 - 09:34 Uhr

Da man mit einem pallten reifen und abgenutzten Mäntel nicht prima fahren kann, würde ich auf Umtausch bestehen. Anscheinden sind mehrere, gravierende Verkehrssicherheitsmängel da, die nicht explizit erwähnt wurden. Da würde ich drauf bestehen!
Habt ihr es euch schicken lassen? Oder warum bemerkt ihr die Mängel erst jetzt?

Beitrag von karna.dalilah 25.05.11 - 14:16 Uhr

Aus Erfahrung haben wir gelernt.
1. solche Sachen besichtigen wir vorher
2. wir kaufen nur noch Markenfahrräder die als neu- wie neu-neuwertig deklariert werden

Wir haben mal ein Noname Fahrrad ersteigert und haben nochmal Geld in Höhe des Kaufpreises in Reparaturen stecken müssen.
Da hätten wir auch gleich Marke kaufen können...

da das Privatkauf war- werdet ihr nicht viel Erfolg mit einer Geld-Zurück-Forderung haben.
Ihr habt es ja abgeholt- gesehen- bezahlt.

Das ist jetzt wohl euer Lehrgeld
Ich hoffe es war nicht ganz so hoch

Karna