Gewicht

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von esprit0815 24.05.11 - 22:46 Uhr

Hallo,
ehrlich gesagt möche ich mich nicht verrückt machen wegen dem morgigen Termin beim Kinderarzt und dennoch drückt der Schuh.
Meine Kleine ist gut 11 Wochen und wiegt ca. 4120 Gramm, Geburtsgewicht war 2370 Gramm (Frühchen).

Sie hat seit Samstag das trinken sehr eingestellt, trank sonst zu jeder Mahlzeit ca. 90-120 ml (alle 4 Stunden am Tag) und jetzt bewegen wir uns bei 50/60 ml. Dafür hat sie heute 90 ml Wasser übern Tag getrunken, das scheint ihr sehr gut zutun, aber davon wird sie klar - nicht satt.

Eigentlich steh ich voll hinter meiner Maus, sie war schon immer eine kleine/ zarte, aber Gedanken mache ich mir insgeheim trotzdem.

Morgen ist jedenfalls Gewichtskontrolle, dachte mir, da steh ich auf der sicheren Seite, sollte sie abnehmen.

Hat jemand auch so einen zarten Wurm Zuhause?
evtl. Vergleichsdaten?

Schönen Abend

Beitrag von boochan 24.05.11 - 23:34 Uhr

huhu

Wasser braucht dein Mädel ganz bestimmt noch nicht mit 11 Wochen! Lass das mal weg! Wenn sie so ein Wasserbauch hat, kann sie ja gar nix mehr vernünftiges essen! Ginge mir auch so...

Das pendelt sich alles ein.. Keine Bange... Lass sie mal viel lernen und verarbeiten im Schlaf. Um die 12 Wochen passiert soviel mit ihnen, dass die schonmal weniger futtern!

Nen zarten hat ich nicht! Er WAR zart bei der Geburt und hat dann alles rasant aufgeholt :-) wiegt jetzt auch schon knapp 10 kg mit 9 Monaten und bei Geburt "nur" 2800g

Das mit dem Wasser ist mir nur aufgefallen und wollts dir sagen

Alles Liebe
und viel Spass mit deinem Mädel

Boochan, mit schlafendem Babyboo

Beitrag von hardcorezicke 25.05.11 - 00:01 Uhr

Hallo

geb dein kind anstatt des wassers lieber noch ne milch... dein kind brauch vor der beikost kein wasser...

ich denke das dein kind das wasser als nahrung ansieht und somit weniger isst... warte ab.. das mit dem trinken kommt wieder.

LG

Beitrag von esprit0815 25.05.11 - 08:16 Uhr

Hallo,
ich antworte jetzt mal insgesamt.

Das mit der Milch war mir schon logisch, allerdings trinkt sie mir die nicht bzw. wenig davon. Das Wasser hab ich ihr wegen Flüssigkeit angeboten, eben weil sie zuwenig Milch nahm.

Gerade bei dem Wetter. Bei meiner Großen hatte ich das "Problem" nicht, die hat immer rein gehauen bzw. wenigstens eine gewisse Menge getrunken.

Arzttermin ist in einer Stunde. Ist mir auch ganz lieb, denn heute Früh nach einer 12 h nacht trank sie 40 ml und schlief gleich weiter.

Mal kucken

Gruß

Beitrag von flamingoduck 25.05.11 - 08:58 Uhr

Hey Du,

deine Kleine ist ja wirklich sehr klein und zart.

Meine Ente hatt 4210g (aufs Gramm genau!) bei der Geburt.
Im Moment hat sie mit 10,5 Wochen die 6 kg Marke geknackt.
(ist aber auch sehr lang, ca. 64 cm)

Wie groß ist Deine Maus denn?

Was gibst Du ihr denn normal zu trinken?

Muttermilch oder PRE?

Ich hatte damals auch ein Problem:

sie hat nach der Geburt 300g abgenommen, und hat nach 2 Wochen ihr Geburtsgewicht noch immer nicht erreicht (es hat bei mir mit dem Stillen nicht geklappt). #zitter
Die Kindeärztin hat es beobachtet und meinte, ich soll auf jeden Fall PRE dazufüttern, das kann man so oft sie will geben.
Dann hat es geklappt und sie nahm langsam aber stetig zu.

Und sie riet mir, sollte das Gewicht immer noch stagnieren, dann könnte ich ausprobieren, ihr 1x am Tag (bitte nicht öfter am Anfang!) mal eine kleine Flasche mit 1er Nahrung zu geben, da diese etwas kalorienhaltiger und sättigender ist.

LG und alles Liebe