bluthochdruck

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs und eine mögliche Befruchtung diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von sammy0508 24.05.11 - 22:49 Uhr

hi ihr lieben,
kann man eigentlich auch trotz bluthochdruck, der medikamentös bhandelt wird schwanger werden, oder gibt es da schwer wiegende probleme????

Beitrag von wiesenzauber6 24.05.11 - 22:55 Uhr

Hallo ich habe auch Bluthochdruck u nehme Ramipril Tabletten, nur sobald ich einen postiven Test in meinen Hände halte soll ich sofort aufhören mit den Tabletten da die sehr schädlich sind in der Frühschwangerschaft.
Habe schon Erstaz Tabletten bekommen die ich dann nehmen soll.
Was für welche nimmst du?
Am besten klär dies mit deinem Hausarzt ab.
Sicher ist Sicher!
lg

Beitrag von sammy0508 24.05.11 - 23:05 Uhr

noch gar nichts, nur habe ich gelesen dass man da evnetuell probleme haben könnte, bin nun schwanger und habe seitdem hohen bllutdruck -.- und nun die sorge dass ich nie wieder schwanger werden kann.

Beitrag von wiesenzauber6 24.05.11 - 23:11 Uhr

ne mach Dir da keine Sorgen es werden genug Frauen schwanger mit Bluthochdruck, wüsste nicht was das ausmachen solllte um schwanger zu werden. lg

Beitrag von mimi57 24.05.11 - 23:45 Uhr

hallo#winke

ich habe bluthochdruck :-(

nehme seit zwei jahren die betablocker

meine allgemeinärztin weiss vom kiwu..sie sagt die tabletten schaden nicht.. soll trotzdem sobald ich weiss das ich s bin zu ihr kommen u sie verschreibt mir dann andere :-)

in der packungsbeilage steht auch das sie ungefährlich sind in der ss

ich dürfte gar nicht einfach so aufhören weil das gefährlich ist!!

meien mutti hat mich auch mit bluthochdruck bekommen u meine schwester ihr kind auch

ich mach mir da mal keine sorgen

lg

:-)

Beitrag von anja570 25.05.11 - 01:04 Uhr

Hallo,

ich wurde Ende 08 in der SS mit meinem Jüngsten auf Methyldopa eingestellt, das ist für SS und Stillzeit geeignet und wird von vielen Frauen eingenommen.

Bekannt ist es als Presinol oder Dopegyt, beides der gleiche Wirkstoff.

Anfangs bekam ich Depressan, das habe ich aber nicht vertragen.

Ich habe es die gesamte Stillzeit (21 Monate) über weiter genommen und nehme es noch immer, da noch Kinderwunsch besteht.

Mein Arzt ist der Meinung, ich kann es gleich durchgehend weiter nehmen, da noch Bluthochdruck besteht und nicht kurzzeitig erst auf Betablocker eingestellt werden muss.

LG
Anja