Heute zyklus Tag 59, gsetern Termin beim Frauenarzt!! Alles unklar

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von tini240880 25.05.11 - 07:06 Uhr

Guten morgen ihr Lieben,

gestern hatte ich nun endlich einen Termin bei meiner Frauenärztin.
Ich bin seit 4 Wochen überfällig. Letzte Mens war vom 28.3. - 1.4. !
Alles SS- Tests die ich gemacht habe zeigen negativ.
SEit 1 1/2 Wochen ist mir ständig schlecht, immer wieder habe ich ein leichtes Ziehen im Unterleib und seit gestern Brustschmerzen.
Ach ja und zugenommen hab ich auch und Pickel, überall bekomme ich Pickel. Kenn ich ssonst eigentlich nicht von mir.
So nun gestern nen Termin bei der Ärztin ergattert weil ich mir dachte mensch wenn die Test negativ sind und du nicht schwanger bist, muss ja irgendwas anderes nicht i.O. sein.
Aber was soll ich euch sagen............... die Ärztin macht einen Ultraschall und dort ist nichts. Keine Zyste und auch sonst nichts Besorgniss erregendes :-(
Die Ärztin meinte ich solle noch mal 4 Wochen warten und wenn bis dahin keine Mens gewesen ist wieder in die Praxis kommen.
Eine Schwangerschaft könne sie derzeit weder bestätigen noch ausschließen. #zitter#zitter

Da ich aber noch nie so einen langen Zyklus hatte bin ich nun total irritiert.
Will mein Körper mich denn nur noch verarschen??
Ich hatte eigentlich nach absetzen der 3-M-S seid einem Jahr einen regelmäßigen Zyklus!!
Was haltet Ihr davon??

Danke schon jetzt für eure Antworten.
Sorry etwas lang geworden aber ich musste das jetzt los werden.
LG

Beitrag von angela1979 25.05.11 - 07:22 Uhr

hat sie dir denn kein blut angenommen um den hcg-wert zu überprüfen?

Beitrag von tini240880 25.05.11 - 07:27 Uhr

Nein Blut wurde nicht abgenommen :-(

Beitrag von angela1979 25.05.11 - 07:31 Uhr

das wäre das was mein fa gemacht hätte, und nur um wenn ist eine eileiterschwangerschaft auszuschließen!

denn wenn alles normal wäre und du ss wärst hätte man in der gebärmutter doch schon was gesehen auch wenn nicht viel.

Beitrag von tini240880 25.05.11 - 07:40 Uhr

Naja da war wohl eine Kleinigkeit zu sehen. also sie hat mir auf de Ultraschallbild etwas gezeigt. Aber ich hatte so ein bißchen das Gefühl das sie sich nicht festlegen wollte.

Hat man denn bei einer Eileiterschwangerschaft auch die üblichen SS-Anzeichen??
Ich kenn mich da nicht so aus.
Und würde man die Eileiter-SS nicht auch auf dem Ultraschall sehen??