Kein BV trotz Blutungen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mausi830331 25.05.11 - 07:34 Uhr

Guten morgen ihr lieben,

hab mal eine Frage zu einem BV. Hatte schon 3x Blutungen, davon lage ich 2x im KH.
Ich war 1 Tag arbeiten und durfte nachts gleich ins KH fahren. Muss ja nicht unbedingt von der Arbeit sein. Ich arbeite in einem Jugendheim mit Verhaltensauffälligen Jungs von 15-18 Jahren. Ich liebe meine Arbeit wirklich.

Nun hat mir meine Chefin nahe gelegt ins BV zu gehen. Nicht weil sie mich nicht mehr will, sondern weil sie sich keine Vorwürfe machen möchte wenn dem Baby was passiert. Sie ist ne ganz liebe halt.

Ich bin damit auch einverstanden, weil ich doch Gedanken um den Zwerg mache, schließlich ist schon so viel gewesen.
Mein Arzt schreibt mich immer nur krank.

Kann ich ein BV auch vom Hausarzt erhalten?

Vielen Dank für eure Antworten

LG

Beitrag von 111kerstin123 25.05.11 - 07:39 Uhr

in welches ssw bist du den?

Beitrag von mausi830331 25.05.11 - 07:44 Uhr

in der 14 sind wir jetzt

Beitrag von 111kerstin123 25.05.11 - 07:45 Uhr

Hm und woher kamen die Blutungen?Ein Bv gibts es nur bei Risiko ss.Und in der 14 ssw ist es echt sehr früh....#kratz

Beitrag von mausi830331 25.05.11 - 07:50 Uhr

2x weis man es nicht und 1x hatte ich ein Blutgerinzel zwischen Gebärmutter und Muttermund.
Darf nicht heben usw...
wird vermutet durch Belastung

Beitrag von chepa 25.05.11 - 07:53 Uhr

Huhu,

was hat denn das mit früh oder spät zu tun? Ich bin in der 20. Woche und seit der 16. im BV - wenn das Leben oder die Gesundheit des Babys und/oder der Mutter auf dem Spiel stehen, ist es doch vollkommen egal, wie weit die Mutter ist?! Gerade am Anfang, wo es keine Früh- sondern immer eine Fehlgeburt geben würde, finde ich persönlich ein BV gerechtfertigt. Und wenn einer der Beteiligten es ausspricht oder empfiehlt, dann ist es doch sowieso egal. Mein FA hat mir von Anfang an empfohlen, zu Hause zu bleiben, weil ich direkt nach einer FG wieder schwanger geworden bin und mit großen Problemen zu kämpfen hatte - letztendlich war ich es, die 'so lange' gewartet hat, bis sie eingewilligt hat.

Liebe Grüße
Chepa

Beitrag von jeyelle 25.05.11 - 07:44 Uhr

Das BV kann auch deine Chefin aussprechen.

Insgesamt gibt es ja 3 Stellen die das können: FA, HA und AG.
Da deine Chefin dir das BV nahe legt, sollte sie es doch auch aussprechen.

Dein FA könnte, wenn du in der Früh-SS bist ja noch die Hoffnung haben, dass sich das mit den Blutungen im nächsten Trimester gibt, also kann das schon verständlich sein, mit der Krankschreibung....

LG Jey

Beitrag von mausi830331 25.05.11 - 07:46 Uhr

richtig es könnte über den Betriebsarzt gemacht werden. Dieser sagt aber, da es ein gesundheitliches Problem ist, muss es der FA machen. Sie versucht es schon zu machen

Beitrag von steffiemaus 25.05.11 - 07:49 Uhr

Hi,

würde an deiner Stelle auch mal mit der FA drüber reden. Von was kommen die Blutungen?

Ich hatte in meiner SS bis zur 20. SSW Blutungen und habe kein BV bekommen, da es bei mir "nur" vom Wachstum der Plazenta kam. Bei einer Freundin von mir war es ganz anders. Sie hatte ständig Blutungen nach der Arbeit, was dann auch der FA nachweislich festgestellt hat, dass dies nur von der Arbeit kommt. Sie hatte dann auf der Stelle ein BV bekommen.

Also kläre das echt am besten ab! Und schone dich!

VLG Steffie

Beitrag von mausi830331 25.05.11 - 07:54 Uhr

Danke für die Antwort, werde ich heute machen.

Lg

Beitrag von sweet-dreamy 25.05.11 - 08:10 Uhr

Du kannst das BV von jedem Arzt aber auch vom Arbeitgeber bekommen

Beitrag von kleeene19872009 25.05.11 - 08:17 Uhr

Hallo ihr da draußen!

Hatte vor knapp zwei Wochen auch Blutungen...#zitter Kann also nachempfinden, wies einem da geht.

Bin noch bis zum 29.05. krankgeschrieben, weil der Arzt solange man Blutungen hat kein BV aussprechen darf, da ja immer die Gefahr besteht, dass es zu einer FG kommt.
Klar geht man nich davon aus, dass sowas passiert, aber die Gefahr besteht eben leider.

Gestern rief mich meine Chefin an und bat mich ins Büro zu kommen.
Sie hat mir dann das BV ausgesprochen und wartet jetzt nur noch auf meinen Mutterpass, den ich heute bekommen soll...:-)
Mein FA durfte ihn mir beim letzten Mal nicht ausstellen, weil ich eben diese Blutungen hatte...
Seither is alles ruhig und ich hoffe, dass nachher alles okay mit unserem Krümel is!!!!

Wünsche allen eine schöne SS und versucht es euch nicht so viele Gedanken zu machen, was immer leichter gesagt als getan is...
Merks ja an mir;-)

Franzi mit Krümel 12+0#verliebt

Beitrag von engel-2408 25.05.11 - 09:20 Uhr

Was hast du denn für einen FA? Gerade wenn man Blutungen hat ist ein BV angebracht. Ich hab eins seit der 6 ssw wegen immer wiederkehrenden Blutungen. Es ist unverantwortlich mit Blutungen arbeiten zu gehen. Das mit dem Mutterpass ist auch sehr sehr seltsam. wieso durfte er den nicht ausstellen? Der Mutterpass wird dann ausgestellt sobald deine Schwangerschaft vom Arzt bestätigt wird. Und der kann dir doch nicht erzählen das er dir die SSW erst in der 13 ssw bestätigen kann#kratz

Beitrag von chepa 25.05.11 - 09:28 Uhr

ich hab mich grad genau das Gleiche gefragt - was gibt es denn bloß für Ärzte ... so nach dem Motto 'das wird eh nix - da geb ich lieber gleich kei BV' oder was?
Da bin ich ja fassungslos!!