langsam nerven mich diese wiederkommenden blutungen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von bella212 25.05.11 - 07:47 Uhr

seit meiner letzten sturzblutung von letzten Di. kommen bei mir sporadisch mal ne kleine blutung, danach immer braune schmierblutung.
gestern hat's unten rum gezogen so wie die mutterbänder u. dann wieder diese leichte blutung. Hatte ein Hämatom.
in der KIWU meinten die am Tel. gestern ich soll kein ASS100 mehr nehmen,hab ich heut auch nicht mehr genommen.
Wenn ich ständig beim FA anruf kommen die sich ja schon voll genervt vor, weil die können ja echt nicht viel tun. Meinen Zwergen würds anscheinend gut gehen und ich soll mich schonen, na toll das tu ich doch schon die ganze zeit. Utro nehm ich ja schon, gibts noch was anderes hilfreiches.
um 8uhr ruf ich nochmal beim FA an u. frag ob ich zu meinem FA kann. bei dem war ich die letzten male nämlich nicht weil er ausgebucht ist. Aber wenn er mir dazu was sagt bin ich viel beruhigter, auch wenn er nichts anderes sagt als der andere FA.

Beitrag von peppermind 25.05.11 - 07:55 Uhr

hey und guten morgen,

ich kann Dich gut verstehen! Habe in dieser SS auch seit Beginn immer wieder mit Blutungen zu kämpfen. Das zerrt extrem an den Nerven, aber Du wirst ja wissen WOFÜR du das in Kauf nimmst! #liebdrueck
Es wird vorbeigehen und das Hämatom ist irgendwann weg! Und bis dahin solltest Du wirklich viel liegen und die Arbeit, Arbeit sein lassen.

Tu was Dir gut tut! Lies Bücher, chatte im I-net, guck fern oder leg Dich in die Sonne! Lenk Dich von den "bösen" gedanken ab und geniess die Ruhe...

GlG Pepper #winke

Beitrag von kanojak2011 25.05.11 - 08:46 Uhr

guten Mrogen, Bella, ich schrieb es dir shcon vorher. Die Nachblutungen sind vollkommen normal und bei größeren Blutbildungen sogar sinvoll (!!!!) Der Körper kann sich mit so grßer Menge gar nicht helfen. bei großen Hämatomen wird ein Teil vom Körper absorbiert. Ein teil muss (!!!) wegfließen. Die Farbe ist entscheidend. Hattest du nur braune Blutungen, dann ist alles o.k... Im Gegenteil jeder Gang zum Arzt, jede Bewegung...macht es nur sclimmer. Es kann dir keiner helfen.
utrogest ist bei sowas sinnlos und es bleibt einer Frechheit man gibt es dir, wenn du nichts anderes haben solltest.

Es gibt NICHTS (!!), was du tun kannst.. Nur Ruhe, Vorsicht bei Bewegungen und Geduld..

Jo, wenn ich mich nicht irre (k.a. ob ich es richtig mitbekommen habe) dient AS 100 u.a. zur Blutverdünnung. als ich es damals hatte, sagte man mir, dass man es in dieser Hälfte der SS sogar für gefährlich hält..

Das Ziehen ist auch vollkommen normal. Diese Blutansmmlung stört da. gott weiß, wie sie in der Umgebung angebunden ist und durch die Bewegung tut das ziehen des Hämatoms weh. Es kann nämlich nicht nur ziehen aber auch höllisch weh tun, wenn es eben größer ist.

Das einzige, was man nehmen könnte ist ein hochdoseirtes Magnesium.

Arbeite bitte daran, dass keine helle blutung kommt..sonst verschwindet es irgendwann.

LG