Angst

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von zarte1610 25.05.11 - 07:58 Uhr

Guten Morgen Mädels,

ich hab letzte Nacht geträumt das meine Schwester stirbt und jetzt muss ich am Montag ins KH zur Bauchspiegelung, ist das ein schlechtes Omen? ich hab echt Angst das ich aus der narkose nicht wieder aufwache!!!!

ich habe doch noch so viel vor mir, eine tolle Hochzeit mit meinem perfekten mann der mich glücklich macht, ein ausgeprägter Kinderwunsch und deren tollen Planung....

Brauche Aufmunterung!!!


Lg Nicole

Beitrag von marina683 25.05.11 - 08:03 Uhr

Guten morgen Nicole,
Google mal " Traumdeutung"...
da heisst es das der tod einen Verwandten , ein neuer Lebensabschnitt bedeuten kann...( Schwangerschaft?)
Drück Dir die Daumen für deine OP

LG Marina#klee

Beitrag von miriam1811 25.05.11 - 08:03 Uhr

#winke


Träume sind unterbewusste Ängste- das hat mit der Realität nichts zu tun! Mach dich nicht verrückt!!! Alles wird gutgehen.

#liebdrueck

Beitrag von 4ngie 25.05.11 - 08:06 Uhr

Hi

Ich hab schon zweimal eine Bauchspiegelung gehabt , mach dich nich so verrückt wirklich hab deinen letzten Beitrag dazu auch gelesen du steigerst dich echt da rein.

Also sei kein Mädchen Augen zu und durch. :)

LG

Beitrag von xmimix 25.05.11 - 08:07 Uhr

Hey, beruhig dich erst mal #liebdrueck

Ich hab auch schön öfter schlimme Sachen geträumt, aber ich glaube nicht, dass man "vorausträumen" kann. Bei deiner OP wird alles gut werden. Träume sollte man nicht immer wörtlich nehmen. Vielleicht bedeutet es auch einfach nur ein Neuanfang, worin auch immer. Du wirst jetzt operiert und danach startet ihr quasi von vorne.

Ich hab mal geträumt, dass ich schwanger war. Das muss aber nicht gleich wahr werden (ist es auch nicht), es könnte auch einfach bedeuten, dass jetzt ein neuer Lebensabschnitt anfängt. Und das war es ja quasi auch mit dem Wunsch ein Kind zu bekommen.

Also, dein Traum wird mit Sicherheit kein schlechtes Omen sein. :-)

Beitrag von nina.dec1985 25.05.11 - 08:08 Uhr

oh du arme!
Ich kann es dir gut nachvollziehen, dann ist man total erschrocken.

Habe hier mal was für dich, was keinesfalls negativ ist:

Todesträume bedeuten Entwicklung
Träume vom Tod sind eine Aufforderung zum Wachstum, Hinweise auf Wandlungen und Neubeginn. Die Transformation der Persönlichkeit des Träumers ist angesprochen – alte Strukturen sollen neuen weichen. Schädliche Verhaltensmuster, alte Glaubenssätze, überflüssige Einschränkungen und irreführende Sichtweisen gilt es loszulassen. Jetzt ist es Zeit, sein Leben grundlegend zu ändern.

Allerdings muss ein innerer Anteil aufgegeben werden, damit ein reiferer Anteil den Platz einnehmen kann. Das verursacht Schmerz.

Die Art und Weise, wie man im Traum zu Tode kommt, gibt weitere Hinweise darauf, um welche Entwicklung es geht. Träume in denen der Tod durch Mord oder andere Gewalteinwirkung eintritt, weisen meist darauf hin, dass der Traum und die damit angesprochene Entwicklung eine heftige Dynamik haben.

Oft erkennt das Unbewusste früher als der Wachverstand, dass etwas uns Wichtiges zu Ende geht. Das mag ein Projekt oder ein Vorhaben sein, es kann sich aber auch um Gefühle oder eine Liebesbeziehung handeln.

Alles Gute #klee

Beitrag von sony08 25.05.11 - 08:26 Uhr

Keine Angst.
Bei uns in der Familie heisst es, dass wen man träumt, dass jemand stirbt, (natürlichen Tod, kein Einfluss über einen dritten), dann hast Du Deiner Schwester das Leben verlängert. Freu Dich:-)

Es wird bestimmt alles gut...