Einleitung und ich hab bammel ...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von ccfreak 25.05.11 - 08:01 Uhr

Hallo ihr lieben,

So heute bin ich ET +1 und gestern war ich bei meinem FA, der kleinen maus geht es gut und scheint absolut keine lust zu haben raus zu wollen#schmoll

Von donnerstag bis Samstag hatte ich zwischen durch immer wehen. Im KH wurde CTG gemacht wo man diese auch sehen konnte, aber leider waren diese zu schwach und zu unregelmäßig.
Außerdem hat sich am MuMU absolut nichts getahn :-(

Nun darf ich alle 2 Tage zum CTG und hoffen das sich ein wenig was tut, denn wenn nicht hat mein FA mir noch ca. 10 Tage gegeben bevor man sich dann an eine Einleitung macht bzw dann alles für eine EInleitung fertig macht :-(

Ich hab da so bammel vor#zitter Ich hoffe so sehr das die kleine sich lieber jetzt die tage wenigstens von alleine auf den weg macht.
Total aktiv ist sie ja noch.... so sehr das sie mich gestern 3 stunden "gequält" hat bevor ich einschlafen durfte #heul

So ich wollte mich auch mal ein wenig aus jammern #winke

LG ccfreak ET +1

Beitrag von eninad 25.05.11 - 08:06 Uhr

Ist doch o.k so was muss man auch raus lassen. Wieso hast du den so ein Bammel vor der Einleitung?

LG eninad

Beitrag von ccfreak 25.05.11 - 08:08 Uhr

Ich weis es ehrlich gesagt garnet :-p

Man liest nicht immer so die schönen sachen von einer einleitung.
Kla man kann nicht wissen wie es bei einem selber wird da jeder Körper anders ist und jeder die einleitung anders verträgt, aber ich habe so ein bammel das es einfach nur schlimm wird :-(

Ich bin ja eh nicht so unbedingt ein Mensch der gerne im KH ist :-p deswegen würde ich mich sehr viel wohler fühlen ,wenn die schmerzen anfangen und ich in meiner umgebung bin wo ich in einer gewohnten umgebung bin.

Ich bin so ein schisser :-p#schmoll

Beitrag von eninad 25.05.11 - 08:15 Uhr

Ich bekam damals auch eine Einleitung und hab mir erlich gesagt keinerlei gedanken drüber gemacht. Es war dann so das ich morgens um 07.00 Uhr im KH sein musste um 8.00 Uhr bekam ich die ersten 2 Tabletten. Es hieß über den Tag werde ich insgesamt 6 stück bekommen und in den wenigsten fällen schlägt es sofort an. Was soll ich sagen abends um 21.30 Uhr fingen dann entlich die Wehen an. Muss dazu sagen der Mumu war bei 1 cm am morgen darauf war der kleine Niklas da. Jede Geburt vorallem die erste behaupte ich jetzt mal ist beängstigent aber wenn man sich so wenig gedanke wie möglich macht kann es dann doch schön werden. Es ist schwer ich weiß aber für mich war es dann ab diesem zeitpunk als es dann hieß es wird Eingeleitet eine Erlösung und cih konnte mich entlich auf die Geburt freuen.
Ich wünsche dir alles gute und viel glück das alles gut geht.

Beitrag von mamimona 25.05.11 - 08:17 Uhr

bei mir wurde 2008 bei ET+10 eingeleitet,mein mann war immer dabei.
bei +11 kam noah dann und ich fand es okay,schmerzen sind es immer,as weiss man.
aber für dein krümelchen tust du alles.

ich stell mich mal drauf ein,dass unser 2. auch später kommt.

der vorteil vom einleiten,bist gleich im kh und musst net rätseln,ob du ins kh musst oder net.

Beitrag von qrupa 25.05.11 - 08:35 Uhr

Hallo

90% aller Babys kommen ganz von allein bis ET+14 und die restlichen innerhalb weniger Tage später wenn man sie denn läßt. und nur sehr sehr selten ist eien Frau tatsächlich nciht in der Lage Wehen zu produzieren. Da du selbst schon welche hattest kann man das bei dir eigentlich ausschließen. Dein baby wird also kommen und wenn man ihm die Zeit läßt die es braucht auch ganz von allein. Und dein FA kann noch so sehr bei ET+10 einleiten wollen, solange du nicht zustimmst darf er es nicht. Und wenn es euch beiden gut geht gibt es auch außer dem Kalender keinen echten Grund für eine Einleitung.

Beitrag von jobina 25.05.11 - 09:05 Uhr

also ganz ehrlich, drei Stunden rum turnen klingt nach bereit mach zum Auszug ;-)
War zumindest bei mir so... Meine Maus hat mich so richtig auf die Palme gebracht! Und knapp 7 Stunden später ist die Fruchtblase geplatzt...
Mach dir keinen Kopf, ihr habt noch zehn Tage zeit und deine Maus macht sich sicher bald auf den Weg, manchen Kindern muss man erst mit ner Einleitung drohen ;-)
Und Einleitung ist zwar nicht toll, aber dank PDA ist doch alles machbar! Keine Panik und genieße die letzten Tage!

Beitrag von lieke 25.05.11 - 11:27 Uhr

Hallo,

da würd ich mir doch jetzt noch keinen Kopf machen!

Bei 10 Tagen drüber einleiten "ohne Grund" ist ja recht früh. Du MUSST das nicht machen. Viele machen es auch erst bei 14 Tagen drüber oder noch länger. Dann hättest du noch 2 Wochen. Viel bewegen, vielleicht tut sich ja was.

Ich wurde zweimal eingeleitet und kann sagen, dass es ein totaler Unterschied ist, ob der MuMu geburtsreif ist oder nicht. Bei unreifem Befund einzuleiten ist kein Spaziergang. Die Schmerzen sind eine Sache, die hat man ja immer, aber man ist einfach viel unbeweglicher. Hin-und herfahren zum KH, viel Warten und herumliegen, Infusion, evtl PDA, das mehrere Tage lang. Na, danke.

Klar, es geht alles, habs ja auch hinter mir, aber nur, wenn es unbedingt sein MUSS.

Beitrag von nisivogel2604 25.05.11 - 16:52 Uhr

Solange es dir und dem Kind gut geht gibt es keinerlei Grund das Risisko einer Einleitung einzugehen. Du hast jedes Recht diese abzulehnen!!!!!