Vertrage die hohe Dosies Magnesium nicht. und nun?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nici20285 25.05.11 - 08:24 Uhr

Hallo ihr lieben.

Ich musste ja schon sehr lange Magnesium nehmen.....auf grund von wehen muss ich nun die doppelte Dosies nehmen... das heißt alle 6 stunden 450mg Magnesium.... nun hab ich damit gestern angefangen und danach übergeb ich mich total von dem zeug..... :-( aber ich muss es doch nehmen damit ich keine wehen habe .....ach man......aber das Öl als wehenhemmer geht auch ganz gut

sorry für das bla bla

Beitrag von jaroslava 25.05.11 - 08:31 Uhr

Hallo,
also ich nehme auch Magnesium seid ich wiest dass c SS bin und am anfang hatte ich immer udrchfall abr das hat sichnun beruhigt.
Erbrechen ist schon viel und ich würde auf diener stelle dem FA anrufen ! es gibt auch andere möglichkeiten die wehen zu hemmen !!!

Beitrag von nici20285 25.05.11 - 08:33 Uhr

okay danke

Beitrag von twingo1985 25.05.11 - 08:52 Uhr

Hallo,

bist du sicher das es wirklich vom Magnesium kam? Ist es dir nur einmal passiert oder jedes Mal?

Ich habe vom Magnesium bis jetzt auch nur dünnen Stuhl bekommen.

LG Nicole

Beitrag von nici20285 25.05.11 - 09:33 Uhr

nach jeder einnahme von magnesium also nur die hohe dosies des andere hab ich normal vertragen....kann essen und trinken und hab normalen stuhl

Beitrag von marjatta 25.05.11 - 10:10 Uhr

Also, als Wehenhemmer nehme ich Bryophyllum Comp. Globuli von Wala (rezeptfrei aus der Apotheke) und habe mir dort auch den Anti-Wehen-Tee mischen lassen.

http://www.hebamme4u.net/schwangerschaft/risikoschwangerschaft/fruehwehen.html

Bin in homöopathischer Behandlung und meine FÄ ist ziemlich angetan von den Erfolgen der letzten 8 Wochen. Leider lässt die Wirkung der ersten Mittel nach und wir müssen jetzt auf andere umsteigen und hoffen, dass mich deren Wirkung über 34+0 bringt. Danach will ich mich einfach nicht mehr quälen.

Magnesium nehme ich auch in Dosen bis 1200mg pro Tag, allerdings als normale Tabletten aus dem Supermarkt. Habe damit keine Probleme. Da hatte meine FÄ von Anfang an nichts einzuwenden. Ansonsten hätte ich sie auch in der Apotheke gekauft. Damit geht es bei mir auch relativ gut.
Richtige Wehenhemmer benutze ich überhaupt nicht, weil deren Wirkung eigentlich sehr begrenzt ist.
Eine Schweizer FÄ hat in ihrer Praxis festgestellt, dass die üblichen Wehenhemmer am besten in Kombination mit Homöopathie und psychologischen Gesprächen funktionieren. So allein gelassen, nur mit Tabletten etc., macht man sich doch nur wieder verrückt und das ist auch schlecht für die vorzeitigen Wehen.

Ach ja, ich habe drei Risikofaktoren für eine erneute Frühgeburt.... Deshalb habe ich mir 34+0 als Ziel gesetzt, weil es danach nicht mehr so problematisch ist, es sind dann sogn. reife / späte Frühchen. So wie mein "Großer" es auch war. Damit kann ich umgehen und damit kann ich leben. So mache ich mir wenigstens keine unnötigen Illusionen. Wenn der Bauchzwerg 36+0 überschreiten sollte, dann ist mir wirklich ALLES EGAL, dann darf er nämlich gleich wie termingerechte Babies mit auf Station. Von allem anderen gehe ich einfach bei diesem Kind, so aktiv und fit es jetzt schon ist, nicht aus - Basta.

Gruß
marjatta mit Sohn, 2J, und #ei, 33.SSW