Selbst kochen trotz ECEC Keim?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von adelaide 25.05.11 - 08:56 Uhr

Hallo an Alle!
Meistens koche ich selbst das Gemüse für unseren Kleinen.
In unserer Stadt gibt es aber jetzt die ersten ECEC Fälle und ich weiß nicht ob ich trotzdem weiterkochen soll. Es gibt ja die Annahme, das der Keim vom Bio Gemüse kommt und ich bin unsicher geworden.
Habt ihr da Bedenken? Ich möchte mich selbst natürlich auch nicht bei der Zubereitung anstecken, den Kleinen natürlich sowieso nicht.
Und würdet ihr weiterhin Fingerfood (Bio Gurke roh...) geben?
Ich habe darüber erst gar nicht nachgedacht, bis meine Mutter meinte ob es nicht gefährlich sein könnte.
Was macht ihr?
LG
adelaide

Beitrag von babytimo 25.05.11 - 09:00 Uhr

Bitte keine Steine auf mich werfen, aber ich habe noch NIE mit BIO Gemüse oder Fleisch gekocht....

Nimm doch das normale Gemüse oder Gläschen...

lg babytimo

Beitrag von fairy74 25.05.11 - 09:38 Uhr

#schein ich auch selten..

Beitrag von babytimo 25.05.11 - 10:53 Uhr

na dann bin ich ja nicht alleine :-)

Beitrag von bella2610 25.05.11 - 14:12 Uhr

Bio-Gemüse hab ich nur gekauft (und das ausm Lidl) wenn es schöner/frischer aussah wie die normalen Möhren z.B..

Werden die Keime nicht durchs kochen abgetötet?
Ich hab mich mit dem Thema jetzt nicht so auseinandergesetzt....

Lg
Bella

Beitrag von froeschlein2011 25.05.11 - 09:05 Uhr

Guten Morgen,

ich würde weiterhin Gemüse und Obst essen und verarbeiten. Es ist nur wichtig, das man alles gut wäscht. Aber eigentlich macht man das doch sowieso, oder?!;-)
Wenn man die Sache in den Medien verfolgt scheint ja auch der fertige abgepackte Salat in den Focus zu geraten und vorbereitete in Kantinen. Lass Dich nicht verrückt machen!#liebdrueck

Lg Anke#winke

Beitrag von monsterlein 25.05.11 - 09:39 Uhr

Ich kaufe NIE Bio, da es vor dem EHEC schon immer in den Schlagzeilen war, da Bio oft am schlechtesten abschneidet!

Ich habe unserer Tochter nie Bio Gemüse oder Obst gekauft, sondern stink normales aus dem Supermarkt.
Ausserdem: die Gurke wird ja eh geschält, anderes Gemüse und Obst einfach 2 mal mehr waschen oder Schälen, so kleine Kinder sollen ja eh keine Schale von Obst/Gemüse essen.

Beitrag von alexi79 25.05.11 - 09:46 Uhr

Hallo!

Ich koche auch selbst für unseren Zwerg, habe aber auch noch nie BIO Obst und Gemüse gekauft, da ich immer was von unserem Essen abnehme bevor ich es würze und das bekommt der Kleine dann!
Ehrlich gesagt, ist mir das ganze BIO Zeug auch auf Dauer zu teuer!

Wird halt alles ein paarmal mehr gewaschen und gut ist!

LG Alex

Beitrag von lilly7686 25.05.11 - 10:07 Uhr

Hallo!

Das Gemüse sollte gut gewaschen werden. Und wenn du dann immernoch unsicher bist, dann schäle es gründlich.
Ich denke, mehr muss man nicht machen.
Will man denn jetzt wegen jedem Virus in Panik verfallen?

Natürlich sind solche Viren gefährlich. Aber man kann doch nicht bei jedem Virus kein Gemüse mehr essen oder nicht mehr auf die Straße gehen!

Lg

Beitrag von electronical 25.05.11 - 10:35 Uhr

Hallo

Durch das Kochen über 70° sterben die Keime ab. ich koche vor und friere ein und durch das Einfrieren sterben die Keime so oder so ab.
Gründlich waschen, vor allem deine Hände wenn du das Gemüse verarbeitet hast.

LG JUle

Beitrag von felix.mama 25.05.11 - 10:39 Uhr

Sobald ein Virus auftaucht verfallen alle in Panik!

Gemüse waschen, schälen und geben! Kochen tötet alles ab!

Es ist schlimm das sich viele da noch verrückt machen lassen, die Medien tuen noch ihr Quatum dazu!

Beitrag von miau2 25.05.11 - 11:10 Uhr

Hi,
es sterben jedes Jahr Menschen an Salmonellen.

Ach, ihr hattet das noch nicht? Dann gehört ihr vielleicht zu denen, die die grundlegenden Regeln die beim thema "Hygiene" im Umgang mit sensiblen Lebensmitteln (Eiern, Geflügel...) gelten auch beachten. Die sich auch mal die Hände (gründlich) waschen, z.B. nach dem Einkaufen.

Und wenn du jetzt die gleichen Grundsätze bei Obst und Gemüse anwendest kannst du das auch weiterhin essen.

Kochen tötet die Bakterien. Gekochter Brei ist unbedenklich. Gründliches Waschen ist wohl auch ein sehr guter Schutz, Schälen erst recht. Und natürlich gilt das gleiche auch für Hände und Arbeitsgeräte. Waschen sollte man auch Dinge, die man später schält.

Und wenn man das macht schützt man sich nicht nur vor diesem an sich gar nicht mal so neuen Bakterium, sonder auch vor vielen anderen "Gefahren", mit denen wir schon seit langer Zeit leben, ohne, dass sie es (mit wenigen Ausnahmen) noch in die Medien schaffen.

Viele Grüße
Miau2, der gestern der - ungeschälte - Gurkensalat prima geschmeckt hat

Beitrag von me-mausi 25.05.11 - 11:53 Uhr

Hallo

Ich koche weiterhin den Brei selbst.

Da EHEC auch von Mensch zu Mensch übertragen werden kann.


Hier ein paar wichtige Dinge um sich vor Durchfall - Erkrankungen zu schützen:

- Obst und Gemüse, das normalerweise roh verzehrt wird, sehr
gründlich zu waschen

- Wenn möglich, sollte Gemüse gekocht werden.

- Bei der Zubereitung von Obst und Gemüse ist es zudem wichtig,
auf gute Hand-Hygiene zu achten - auch, wenn die Speise nachher
gekocht wird. Und auch nach der Zubereitung von Lebensmitteln ist
es ratsam, sich gründlich die Hände zu waschen

Richtige Handhygiene heißt auch: Nach dem Gang zur Toilette
unbedingt die Hände mit Seife waschen. Auch nachdem Sie unter
Menschen waren oder mit Bus und Bahn gefahren sind, ist
Händewaschen Pflicht

- auf Rohmilch und Rohmilchprodukte verzichten

- Fleisch immer gut durchzubraten bzw. kochen



VG