Gewichtsverauf, ein wenig besorgt (32.ssw)

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von ladymacbeth82 25.05.11 - 09:35 Uhr

Huhu #winke

ich bin schon mit etwas mehr Gewicht in die Schwangerschaft gestartet, deshab ist es ja ok, wenn ich nicht so vie zunehme, aber so langsam mach ich mir echt ein wenig Sorgen...

Hier mal mein Gewichtsverauf bis jetzt:

15.ssw +0,9kg
19.ssw +1,3kg
23.ssw +0,4kg
28.ssw +2,7kg
31.ssw -0,2kg
32.ssw -0,4kg

Also von den 5,3kg hab ich in den letzten drei Wochen wieder 600g abgenommen... weiß auch, dass ich zu wenig esse, aber wenn ich nur dran denke, wird mir schecht.
Mein Mann schimpft schon die ganze Zeit, ich solle doch mehr essen (bin sonst ein leidenschaftlicher Esser ;-) ) aber es geht einfach nicht mehr rein als zwei Scheiben Brot und was Warmes am Abend (von dem nichtmal meine Tochter satt werden würde...)

Habt ihr irgendwelche Tipps für mich, wie ich wieder ans Essen komme?
Am Dienstag hab ich nen Termin beim Arzt, bin ja mal gespannt, was die Waage (und vor allem mein Gyn) sagt.

Liebe Grüße,

Ladymacbeth

Beitrag von schnee-79 25.05.11 - 09:38 Uhr

Hi Lady

Mach dich nicht verrückt. Iss einfach soviel wie du magst, dein Körper weiss schon was du brauchst und wenn du selber sagst, du hast die SS mit etwas mehr auf der Rippe angefangen, dann hast du ja Reserven (dafür bildet ja eigentlich der Körper die Fettpölsterchen).

Sich selber zum Essen zu zwingen ist nicht gut. Mach einfach nach Bauchgefühl/Hungergefühl, würde ich sagen ;-)

LG
Melanie

Beitrag von minitouch 25.05.11 - 09:40 Uhr

hallo!

ich versteh nicht, warum sich hier immer alle solche sorgen übers eigene gewicht machen.
vor allem, wenn man eh schon mit ein bissl mehr kampfgewicht in die ss startet sollte man gar nicht mehr als 7-10kilo bis zum schluß zunehmen.
...und die allerwichtigeste hauptsache ist doch, daß es dem baby gutgeht. wenn es sich normal entwickelt und wächst, dann paßts auch mit deinem eßverhalten, denke ich.
bin schon gespannt, was dein facharzt dazu meint...

also, mach dir nicht zu viel sorgen!
lg
minitouch

Beitrag von pimiko88 25.05.11 - 09:41 Uhr

guten morgen ladymacbeth

ich bin jetzt in der 35 ssw und habe in der ss 9 kg zugenommen.habe immer wieder abgenommen und dann wieder etwas zugenommen.ich esse auch nicht wirklich viel weil ich kein apettit habe.mein arzt sagte zu mir, das ich mich nicht verrückt machen soll.das baby holt sich das was es brauch und du isst das auf was du lust hast :-)

lg

Beitrag von siem 25.05.11 - 09:41 Uhr

ich habe bei tochter 1 auch nur 3 kilo insgesamt zugenommen.kurzzeitig ein kilo mehr aber der ging schnell wieder runter.
dafür brauchte ich keine u-hosen oder oberteile, habe gleich im kh nach et meine jeans wieder angezogen und sofort nette 64 kilo gewogen.
nachteil war, dass die nachbar und manche bekannte nichtmal gemerkt hatten das ich schwanger war und mich dann fragten auf wen ich aufpasse. dabei waren wir nach 3 jahren kiwu, 2 künstlichen befruchtungen und einer fg so stolz schwanger zu sein und dann wird es einfach übersehen ;-).
bei nr 2 (21 monate später) habe ich insgesamt 10 kilo zugenommen und fühlte mich schon fett. nun bin ich wieder in der 23ssw habe gut mehr bauch als bei der ersten zum et und bestimmt schon 5-6 kilo zugenommen-da weiß ich gar nicht wo das enden soll.
lg siem

Beitrag von mond09 25.05.11 - 09:50 Uhr

Ist doch nicht schlimm. Bin mit bloß 44 Kilo gestartet und hab 7,5 Kilo mehr. 5 Kilo ist doch okay.
Und wenn du dir darüber Sorgen machst: zwing dich zum Essen... Aber ich halte das für blödsinnig!
Meine Freundin hatte ein Ausgabgsgewicht von 45 Kilo und insgesamt auch bloß 6,5 Kilo zugenommen!

Beitrag von ladymacbeth82 25.05.11 - 09:53 Uhr

Erstmal danke für eure Antworten.
Ist vielleicht n bißchen krass rübergekommen, ich mach mir jetzt nicht dauernd Gedanken, dass ich essen muss, aber wenn ich nachmittags irgendwann feststelle, dass ich wirklich noch gar nichts gegessen hab, mach ich mir eben doch ein wenig Sorgen.

Bei meiner großen Tochter hab ich insgesamt 30kg zugenommen und hab permanent gegessen #schein und auch sonst bin ich wirklich kein Kostverächter :-) deshalb ist es für mich jetzt total ungewohnt.

Obwohl ich sagen muss, dass ich gar nichts dagegen habe, in der Schwangerschaft wenig zuzunehmen -nur das Abnehmen muss nicht unbedingt sein.