FLASCHEN-MAMIS...hilfe bitte!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von jamie512 25.05.11 - 09:44 Uhr

hallo ihr lieben...

ich brauche dringend rat.
und zwar bekommt mein kleiner mann zur zeit pre HA nahrung und bis jetzt sind wir immer gut gefahren,er hat jede woche 300gr zugenommen also ganz ordentlich. gestern war die hebi da und da waren es nur 40g zunahme in einer woche...er wird jetzt 8wochen alt und laut packung sollten sie 150ml trinken,er trinkt aber nur 100und ist danach zufrieden...soll ich 1er füttern das er zunimmt oder mache ich mir zuviele gedanken?!

ganz liebe grüße

Beitrag von knueddel 25.05.11 - 09:53 Uhr

Hallo,

mach Dir nicht so viele Gedanken.
Wir haben HA Pre gegeben, bis meine Tochter mit etwas mehr als 10 Monaten keine Flasche mehr wollte. Mal hat sie auch nur 40 oder 50 gr die Woche zugenommen, mal auch 350 gr die Woche. Das kann mal schwanken.
Solange Dein Kleiner fir ist, mehrere Pipi-Windeln am Tag hat und zunimmt ( das darf auch mal weniger sein) ist alles super.
Auch die Trinkmenge variiert von Kind zu Kind, unsere Tochter hat zum Beispiel irgendwann einfach die Mahlzeitenmenge am Tag zu verringern, die Tochter meiner Freundin trinkt auch immer weniger, als auf der Packung steht. Sie ist fit , entwickelt sich super und nimmt trozdem zu. Diese Angaben auf den Packungen sind nur Richtwerte, kein Muss! Wenn Dein Sohn mit weniger klarkommt und satt ist, ist es auch okay. Außerdem ändert sich das Trinkverhalten ja auch noch ein paar mal.

LG Cindy

Beitrag von sparklingrose86 25.05.11 - 09:56 Uhr

Hallo,

erstmal keine Sorge, wenn der Kleine fit, zufrieden und munter ist und nicht "kränklich" wirkt, ist alles ok.

Wie sagt man so schön, die Kleinen nehemen sich schon das was sie brauchen.
Keiner ist am gedeckten Tisch verhungert ;-)

Meine Tochter war auch ein Flaschenkind und hat ganz lange nur sehr wenig getrunken.

Warscheinlich sieht es die Tage denn wieder ganz anders aus und er haut wieder rein. Meißt wechselt das wenn man Anfängt sich darüber Gedanken zu machen.

Er nimmt doch schön zu. Und der Arzt/ Hebi wird schon was sagen wenn was nicht in Ordnung ist!!!


GLG + Alles Liebe

:-)


Beitrag von sweetlady0020 25.05.11 - 10:25 Uhr

Hi jamie512,

mach Dir keine Sorgen, dass ist völlig normal. Das schwankt einfach von Woche zu Woche und ausschlaggebend ist, dass Dein Kleines überhaupt trinkt und wie meine Vorschreiberin meint, die Windel nass ist.

Meine Kleine ist jetzt 11 Wochen alt und trinkt auch keine 150ml...sondern so zwischen 90 und 120ml. Ich finde auch 150ml ein wenig viel für ein 8 Wochen altes Baby. Meine Maus trinkt z.B. öfter am Tag und an sich von der Menge eben weniger.

Warum willst Du schon auf 1er umstellen? Mit der Pre bekommt Dein Baby alles was es braucht und ist neben dem Stillen einfach das Beste was Du Deinem Zwerg geben kannst. Du kannst die Pre das ganze erste Jahr füttern und dennoch wird Dein Zwerg zunehmen.

Ich wünsche Dir alles Gute.

LG

SweetLady0020#klee mit Astronautin 11 Wochen auf dem Arm

Beitrag von felix.mama 25.05.11 - 10:43 Uhr

Wenn es danach ginge müsste mein Sohn schon verhungert sein! Also bei uns war es auch sehr wechselhaft, aber er hat immer irgendwie zugenommen, mal mehr mal wenig!

Er hat irgendwann mit 8 Monaten mal 1er Milch getrunken, weil unsere Marke Pre nicht verfügbar war, danach bis zuletzt aber wieder nur Pre, immer in mengen die die angegeben waren!


Also alles ist super, mach weiter so und lass dich auch von der Hebamme nicht verrückt machen!

Beitrag von lelou83 25.05.11 - 12:04 Uhr

Hallo,

wenn dein Kleiner nach 100 ml satt ist,ist doch alles ok.Die Mengen auf der Packung sind nur Richtwerte!

Wir mußten vor 2 Wochen auf die 1er umstellen da Finley nicht satt wurde.Das hieß er kam jede Stunde und schaffte 100 ml!
leider spuckte er meist die halbe Milch wieder aus.
Seit wir umgestellt haben brauch er nur noch aller 4 Stunden seine Flasche ( 150 ml ).

Also solange du das Gefühl hast er wird satt brauchst du nicht umstellen.

Gruß

Beitrag von kathrincat 25.05.11 - 13:45 Uhr

da die er stärke hat spuckt dein kind nicht mehr so, die pre hätte schon gereicht aber durch das spucken brauchte dein kind halt so oft was.

Beitrag von lelou83 25.05.11 - 18:34 Uhr

darum haben wir ja umgestellt.war bei meinem großen auch schon so.
trotzdem danke für den versuch mich aufzuklären;-)

Beitrag von mauz87 25.05.11 - 13:08 Uhr

Erstmal die Werte auf den Verpackungen sind *Richt*werte...Das heißt: Die Kinder müssen nicht das trinken was darauf steht.


Zum anderen, 1er Nahrung kann sättigender sein , aber nicht um das Baby dicker zu bekommen...Sprich mit 1er kann man genauso wenig wie mit der Pre Nahrung ein Baby fettfüttern!!!!


Mache dir nicht so viele Gedanken.


lG mauz mit 2 Kids

Beitrag von kathrincat 25.05.11 - 13:43 Uhr

wieso wiegt ihr so oft, man wiegt nur bei den u´s das reicht voll, wenn er nur 100 möchte ist es i.o. 1er würde daran auch nichts ändern, sie macht nicht dick oder so.

Beitrag von linagilmore80 25.05.11 - 19:22 Uhr

Hallo Jamie,
Du machst Dir zu viele Gedanken. Wenn er jetzt über 4 Wochen nur 40g zugenommen hätte, müsstest Du Dir Gedanken machen.

Wenn er nur 100ml trinkt ist das auch okay. Er hat ein natürliches Hungergefühl und das würde ich ihm nicht abtrainieren, damit er irgendwelchen FütterungsEMPFEHLUNGEN entspricht.

Lass ihn die PRE-Nahrung weiterhin so essen, wie er es möchte und braucht. Dafür bekommst Du dann ein Kind, dass später sehr wahrscheinlich nicht Übergewichtig ist.

LG,
Lina

Beitrag von sarahjane 25.05.11 - 20:09 Uhr

Mache Dir mal keine Gedanken. Frauen-, Pre- und Einsermilch darf ein gesundes Baby nach seinem persönlichen Bedarf trinken. Das kann mal mehr, mal weniger sein.
Wichtig ist, dass Dein Kind pro Tag mindestens 500 ml Premilch zu sich nimmt.

Und Babys nehmen oft in Schüben zu, das heißt, sie nehmen nicht immer in gleichen Abständen das Gleiche zu.

So lange Dein Kleines fit/rosig/wach/satt/zufrieden wirkt und ca. 6 bis 8 nasse Windeln am Tag hat, ist i. d. R. alles im Lot.

Premilch ist besonders frauenmilchnah und sollte so lange wie möglich gefüttert werden, wenn keine oder nicht ausreichend Frauenmilch einer gesunden Frau zur Verfügung steht.