Reiserucksack für Klassenfahrt wieviel Liter

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von rienchen77 25.05.11 - 09:55 Uhr

Bin auf der Suche nach einen Reiserucksack für meine Tochter 4. Klasse. Sie fährt mit ihrer Klasse 3 Tage fort...

Wieviel Volumen sollte das gute Ding denn haben...da ja Bettwäsche mitgenommen werden muß usw....

Beitrag von kathrincat 25.05.11 - 14:06 Uhr

rucksack finde ich da nicht toll, wir ja zu schwer, schau dir mal den an:

http://www.jako-o.de/shop/Unterwegs-Winterurlaub-Schrank-Trolley/dmc_mb3_search_pi1.searchstring/trolly/group/27893/product/15040/Produktdetail.productdetail.0.htm

Beitrag von rienchen77 25.05.11 - 14:23 Uhr

sie sollen nichts mit Rollen haben und keine Reisetasche... der Lehrer sagt sie sollen nur einen kleinen Rucksack packen...aber ein kleiner Rucksack...hach das passt ja gerade die Bettwäsche hinein....

Beitrag von kathrincat 25.05.11 - 14:54 Uhr

stimmt mit er bettwäsche wird es eng, daher der koffer, frag doch nochmal nach, die fahren doch bestimmt mit den bus, also warum nur rucksack

Beitrag von rienchen77 25.05.11 - 15:27 Uhr

der Lehrer ist minimalistisch veranlagt, halt durch und durch Mann......lach...er ist sooo...und was er sagt, das sagt er so und komm ja nicht auf die Idee was anderes zu Denken oder gar auszusprechen weil du hast grundsätzlich Unrecht usw...

Beitrag von koji 25.05.11 - 21:24 Uhr

Ich bin ja grundsätzlich ein Verfechter von Rucksäcken, liebe meinen und stimme auch zu, dass man auf Reisen möglichst wenig packen sollte, weil es auch ins Gewicht geht. Aber das braucht Übung und auch etwas Reiseerfahrung.

Ich habe mal das Alter deiner Tochter angeschaut - sie ist neun oder zehn Jahre alt? Also, wenn sie idealerweise 1.50m oder drüber ist, hat sie theoretisch schon die Grösse für einen Reiserucksack.
Allerdings würde ich ein gutes Auge darauf haben, wie sie körperlich entwickelt ist, auch von der Kraft vom Rücken, den Schultern und Hüften. Anders als bei gewöhnlichen Schulrucksäcken sollte das Gewicht des Reiserucksackes auf der Hüfte lasten, durch den Gurt und nicht auf den Schultern. Und sie muss ihn alleine anziehen können, dass heisst: mit Gewicht mit einem Arm anheben und auf die Schultern wuchten. (Oder mit zwei Armen - ähnlich wie wenn man ein Baby im Tragetuch auf den Rücken hebt.)

Es gibt, soweit ich weiss, kaum spezielle Kinderrucksäcke und die kleinsten Reiserucksäcke fangen bei 45L oder 55L an, die man dann oft auf 60L bzw. 70L erweitern kann. Ich hatte einen 80L als ich jünger war und ein altes Modell mit herausnehmbaren Metallbügel, was eigentlich nicht so gut ist, auch wenn er mir jahrelang treue Dienste geleistet hat. Jetzt habe ich 55L (bzw. 70L) und das reicht bei weitem. Ich denke, bei deiner Tochter reicht das auch gut. Darf auch nicht zu schwer sein.

Wenn ihr den Rucksack kauft, solltet ihr in ein Geschäft und euch beraten lassen und deine Tochter muss ihn unbedingt zur Probe tragen. Im Geschäft haben sie Gewichte, die man in den Rucksack tun kann, um zu sehen, wie sich das Gewicht verteilt. Deine Tochter sollte gut 10 bis 30 Minuten damit im Laden herumlaufen, weil man erst später merkt, ob da nicht doch etwas drückt.
Wichtig wäre auch, dass ihr einen Frauenrucksack kauft, der ist besser an die Anatomie angepasst und viel bequemer. Und, da sie noch im Wachstum ist, einen verstellbaren Rückenpart.
Egal ob ihr euch für einen Rucksack entscheidet oder den Lehrer ignoriert und etwas anderes, spart auf keinen Fall. Qualität ist gerade beim Rucksack Gold wert und schadet nicht der Gesundheit. Schmalere Rucksacke sind gerade für Züge und Busse gut. Von den abnehmbaren Day Packs halte ich nichts, die können genauso schnell geklaut werden oder hängen irgendwo fest.

Ich habe einen Low Alpine TFX Cerro Torre ND55:70 in Emerald http://www.lowealpine.com/eng/prod_app_det.php?catid=8&itemid=729&type=woman und es ist wirklich ein Traumstück. Ansonsten wurde mir Deuter als Marke noch oft nahegelegt.
Ich habe den noch gefunden: http://www.lowealpine.com/eng/prod_app_det.php?catid=11&itemid=325&type=woman und finde, der sieht gut aus. 30L, die erweiterbar sind, sollten reichen, einen grösseren Rucksack würde ich eher nehmen, wenn ihr wisst, sie wird den auch später noch gebrauchen. Bei diesem kann sie ihn von der Seite aufmachen und muss nicht immer alles von oben wegnehmen, hat vorne Platz für Schlafsack/ Flasche/ Regenjacke.

Ansonsten noch zum Packen: Rollen spart Platz, vor allem bei der Unterwäsche und den Socken. Die sowieso dann einfach in die Lücken - meistens links und rechts, legen, dann füllt es sich platzsparender. Und Pyjama oben - meistens war ich am ersten Tag so müde, dass ich nur noch schlafen wollte und habe erst am nächsten Morgen ausgepackt. Und ein Plastiksack für dreckige Klamotten - aber das ist eh normal.

Beitrag von rienchen77 26.05.11 - 06:41 Uhr

vielen Dank für deinen ausfürlichen Beitrag...

werde mich mal umgucken wo ich ein Outdoorgeschäft oder "Taschen"Laden finde...hier in der Pampa war nichts zu finden....