Normal oder schlechter Gleichgewichtssinn oder Körperspannung?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von qayw 25.05.11 - 10:27 Uhr

Hallo,

ich mache mir Gedanken über meinen Sohn (17 1/2 Monate).
Eigentlich ist er ein fittes Kerlchen. Er lief mit 12 Monaten frei, kann gut klettern, fährt super Bobby Car (gelenkt wird allerdings, indem es vorne hoch gehoben wird ;-)), hat eine gute Feinmotorik und sagt auch schon ein paar Worte.

Nur finde ich, daß er ziemlich oft hinfällt oder irgendwo gegen stolpert. Er ist also immer noch recht wackelig auf den Beinen. Er rutscht auch im Liegen, weil er immer nach hinten umkippt.
Ich kenne ein Mädchen, das genauso alt ist wie er und die Kleine rutscht problemlos im Sitzen und läuft viel stabiler.
Manchmal habe ich das Gefühl, daß er nicht so gut hört, aber andererseits spricht er ja, wie gesagt, schon ein bißchen und auch so, daß ihn Fremde verstehen.

Ich befürchte, daß er entweder ein Problem mit dem Gleichgewichtssinn hat oder daß seine Körperspannung nicht ausreichend ist.
Unseren Kinderarzt finde ich im Bereich Motorik nicht so extrem kompetent. Mein Sohn hatte als Baby eine Vorzugshaltung, und der Kinderarzt hat nur Ergotherapie verschrieben, weil ich das unbedingt wollte. Wobei die Ergotherapeutin das schon sehr notwendig fand, und das auch wirklich viel gebracht hat.

Was meint Ihr?

LG
Heike

Beitrag von bea-hd 25.05.11 - 11:02 Uhr

Hallo Heike,

hst du schonmal was von KISS-Syndrom gehört. Da ist bei Babys der obere Halswirbel ausgerenkt und damit sind verschiedene Symptome verbunden.
Du schreibst, dein Sohn hatte als Baby eine Vorzugshaltung. Das könnte ein Symptom sein und in verbindung mit GLeichgewichtsstörungen und stolpern schrillen da bei mir etwas die Alarmglocken.

Schaue dir bitte mal diesen Link an: http://www.manmed.info/kinder.html
dann KISS-info anklicken in der Mitte.
Es müssen nicht alles Symptome auftreten.

Ich würde euch empfehlen mal zu einem Facharzt für Chirotherapie gehen (ist ein unterschied zu den Chiropraktikern).
Bei der Praxis in Dortmund sind alles ausgebildete Ärzte.

Wenn du Fragen hast, gerne. Ich schaue mindestens einmal am Tag hier rein und versuche dann schnell zu antworten.

liebe Grüße Beate mit Michael
der KISS hat

Beitrag von amadeus08 25.05.11 - 12:25 Uhr

ja, ich kann mich der anderen "Schreiberin" nur anschließen. Im Internet findest Du unter anderem Fragebogen zu Kiss und kannst das mal ausfüllen........so habe ich für uns festgestellt, dass es zutreffen könnte. Dann sind wir zu einem KISS-Arzt gefahren und der hat KISS diagnostiziert bei unserem Kleinen. Seit er dort einmalig behandelt wurde, ist es besser geworden. Am selben Nachmittag fing er an zu rennen, was er bis dahin noch nicht gemacht hatte.

Falls Dein Kind aber Probleme mit den Ohren haben sollte, könnte es auch ein Problem mit dem Gleichgewichtsorgan sein, was total viele Ursachen haben kann. Auch hier können Muskelverspannungen im Halswirbelbereich die Ursache sein! Solltest Du auf alle Fälle abklären lassen.

Lg

Beitrag von xyz74 25.05.11 - 12:31 Uhr

Hallo Heike,

ich persönlich würde das mal vom Osteopathen abklären lassen.
Mir ist leider erst durch das Zweite Kind bewusste geworden, dass beim Ersten nicht alles ok war.
Mein Sohn (Nr.1) ist auch oft hingefallen.
Das fing schon im Krabbelalter an.
Er ist nicht gekrabbelt und hat auch leider nicht die klassischen Meilensteine in der Entwicklung mitgenommen.
Er wirkt zwar auf den ersten Blick sehr fit und quietschfiedel.
Ein Fachmann (und dazu zähle ich leider viele Kia's NICHT) erkennt aber das er, ich nenne es mal unrund, läuft.
Meine Osteopahtin ist auch Physiotherapeutin.
Die hat ihn sich letztens angeschaut und meinte, dass seine Bauchmuskulatur zu schwach ist, sowie die linke Seite.
Sie hat mir empfohlen mit ihm Psychomotik Turnen zu machen und mir auch schon mal kleine Übungen für Zuhause gezeigt.

Beitrag von qayw 25.05.11 - 14:38 Uhr

Vielen Dank für Eure Antworten. :-)

Über diese KISS-Sache werde ich mich weiter informieren. Eigentlich hatte die Ergotherapeutin den Kleinen nach zwölf Behandlungen für ok erklärt.
Ostheopatie hatte er übrigens auch zwei mal. Aber wer weiß, ob das so 100%-tig war.

Zum HNO werde ich wegen der Ohren auf jeden Fall gehen. Vielleicht ergibt sich ja da schon etwas.

LG
Heike