Wie ist das so mit dem Essen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von iris.s 25.05.11 - 10:32 Uhr

Hallo!

Frage steht ja schon oben. Meine Kleine ist jetzt 5 Monate alt und bekommt seit einer Woche Gläschen (mittags), begonnen hab ich mit Karotten, dann kam Karotten mit Kartoffel dazu (da hatte sie üble Verstopfung), hab dann anstelle von Karotten mit Kartoffel, Pastinake mit Kartoffel gegeben u. das passt jetzt. Das gibts heute und morgen nochmal u. dann gehts weiter mit dem nä. Gemüse.

Die nä. 3 Wochen gibts also Gemüse. Dann kommt mittags Fleisch dazu u. abends Brei? Oder erst Fleisch u, wieder einen Woche später Fleisch?
Ist alles schon kompliziert...

Ab welchem Monat kann ich sie von unserem Essen mitessen lassen? Also wann ist Babys Magen nicht mehr soo empfindlich? Ab dem 7. Monat? Ab dem 8. Monat? Oder doch warten bis 10 Monate?

Lg u. danke!

Iris mit Kevin (5J., der schon alles isst)#verliebt u. Sarah (5 Monate)#verliebt

Beitrag von kullerkeks2010 25.05.11 - 10:46 Uhr

Also ich hab es fast so wie du gemacht...aber du musst nicht eine ganze woche das gleiche geben....2o. 3 tage reichen auch aus umzu schauen ob sie das neue gemüse vertragen....genauso mit fleisch...du kannst ja nicht eine woche lang fleisch geben...

Kannst auch morgen schon karotten + kartoffeln + huhn oder so geben...ich habe anfangs immer 3mal die woche fleisch gegeben...

Abendbrei kannst du geben 4 wochen nach beikoststarkt...so hab ich das gemacht...nur dass ich nicht mit abendbrei weitergemacht habe sondern GOB am nachmittag...

Würde aber die ersten 3 Tage vom abendbrei nichts anderes neues geben...also zum mittag...damit du schauen kannst ob sie es verträgt...

Hmm zum thema mitessen kann ich nicts genau sagen...Weiß garnicht so recht wann Jeremy immer was von uns bekommen hat...aber glaube mit vollendeten 6 Monaten kann man was vom familientisch geben...allerdings sollte es nicht zu sehr gewürzt sein...

LG Janine + #baby Jeremy (Freitag 10 Monate)#verliebt

Beitrag von iris.s 25.05.11 - 10:50 Uhr

Hallo Janine!

Danke für deine Antwort! Echt, soll ich echt schon Fleisch geben? Meine kleine isst ja kein ganzes Glas, sondern oft nur die Hälfte, deswegen bekommt sie auch 2 Tage ein Glas...

Das mit dem GOB nachmittags weiß ich noch nicht. Ich hätt schon gedacht, ich geb ihr den am Abend. Schau ma mal.

Wir fahren Ende Juni nach Italien, da ist es für mich sicher praktischer, wenn ich der kleinen am Abend den Brei gebe, da wir am Nachmittag eher am Strand sind u. dort nen Brei geben?? Besser eine Flasche.

LG u. danke nochmals!

Iris

Beitrag von kullerkeks2010 25.05.11 - 10:56 Uhr

Hab grad gelesen..sie bekommt erst seit einer woche gläschen ne?

Dann doch diese woche lieber noch bei karotte + kartoffeln bleiben...bzw...we oder so kannst ja pastinake mit kartoffeln anfangen...das so 2-3tage und dann kannst auch schon fleisch geben:-)

Ich hab ca. 8tage karotte pur...6tage karotte mit kartoffeln...dann 3 tage karotte + kartoffeln + huhn...und dann halt weiter im sortiment...also pastinake kartoffeln...zuchini kartoffeln usw...

Jeder so wie es am einfachsten ist...mir war es nichts abends brei zu geben, da ich angst hatte er würde davon nciht satt werden und dann nicht mehr durchschlafen...

Ich hab so gemacht...

4 Wochen nach beikoststart nachmittags gob
6 wochen nach gobstart abends...

So war es bei uns:-)

Beitrag von gussymaus 25.05.11 - 19:27 Uhr

man gibt aber ja nicht NUR fleisch... man nimmt jede woche eine zutat mehr. (oder nach 5 tagen wie man mag) und mischt sie dazu... fleisch PUR verträgt doch kein kind wirklich gut... würde mich zumindest wundern... und immer wenn ich meine eine sorte passt gut versuche ich gelegentlich die nächste. aber da ich selber vorkoche wird das dann erst aufgegessen bevor es was neues gibt...

Beitrag von lilly7686 25.05.11 - 10:59 Uhr

Hallo!

Meine Kleine wollte nie Brei. Sie hat vom Familientisch gegessen ab knapp 7 Monate (angeboten ab 6 Monate, sie wollte aber noch nicht).

Ich habe einfach kein Salz verwendet. Sonst kannst du fast normal würzen bzw. wir verwenden viele Kräuter zum würzen.

Lg

Beitrag von gussymaus 25.05.11 - 19:26 Uhr

also ich hab mit beikost erst nach nem halben jahr angefangen und von anfang an von unserem essen das gemüse und die kartoffeln vor dem würzen abgenommen... es muss ja kein gläschen sein... mein fräulein mag überhaupt nur fenchel kartoffel, das gibts im glas gar nicht. möhre kommt in stücken wieder, mit entsprechendem geschrei, und obst mag sie gar nicht #kratz

und wann du was gibst ist wieder so eine glaubensfrage... bei uns gibts im ersten lebensjahr nur obst, gemüse, kartoffel, fleisch und getreide. kein zucker, keine milch (außer MuMi), keine eier usw.

aaaaber das handhaben vele anders... soll auch beikoststarter mit monte geben... jeder wie er es für richtig hält...

ich würde nach und nach testen was dein zwerg so verträgt - möhre ist bei euch ja ähnliches nogo wie bei uns - und wenn du die zutaten die dein kind verträgt in eurem essen findest nimm sie da raus und mach sie so klein wie dein schatz es braucht... die einen tolerieren es nur ganz fein, andere können schon mit nem halben jahr gut mit stücken leben oder essen sogar brotstückchen... bsi zum ersten geburtstag war die breichen-koch-phase bei uns aber völlig vorbei. dann wurde auch die letzte milchmahlzeit abgestillt und es gab sattdessen brot und tee...