TSH, ft3+4 Werte komisch?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mistermau 25.05.11 - 11:20 Uhr

Hallo..

Folgendes Problem:

März 2011: Blutabnahme um SchilddrüsenWerte zu bestimmen/überprüfen.
Hab dann am Telefon paar Tage später nachgefragt, die Sprechstundenhilfe meinte 1,8.
Dachte ich mir ok..ganz passabel...Auf gehts;)
Mai 2011: ich bin schwanger!
Zur Sicherheit heute beim Hausarzt gewesen nochmal wegen Werten nachfragen etc. Da bin ich aus allen Wolken gefallen. Mein TSHWert wäre nicht 1,8 (wie die damals am Telefon sagte), sondern 2,5! Ft3 und 4 bei 2,8 und 0,85.
Jetzt hab ich natürlich total Panik. 1,8 wäre der Antikörper (?) Wert..
Kurzum: ich hab jedenfalls kein Hashimoto oder sonst was an der Schilddrüse.
Mein Hausarzt ist eigentlich ziemlich kompetent.
Ich muss dazu sagen, ich hatte immer schwankende TSH-Werte 2,5 ; 1,1 ; 3,5 etc..3,5 hatte ich zB im Oktober 2010. Im März ja bei 2,5. Durch diese Senkung meinte er sieht man dass meine Schilddrüse gut arbeitet, das Problem sei nur, dass in der Ernährung grundsätzlich zu wenig natürliches Iod vorhanden sei..
Ich nehme Folio forte (also 800er) seit Anfang April und esse häufig Fisch seit ca. 2Monaten.
Es kann natürlich gut sein, dass mein TSH inzwischen weiter gesunken ist und er gar nicht mehr 2,5 ist.
Aber verunsichert bin ich trotzdem.
Das nächste Problem: bei nem Endokrinologen bekommt man ja so schnell keinen Termin!
Bin jetzt 4+0 und hab Angst, dass mein FG-Risiko dadurch erhöht ist.

Beitrag von mike-marie 25.05.11 - 11:30 Uhr

Such dir mal hier einen Endo aus deiner nähe aus und ruf einfach an. Bei meinem muss ich jetzt nur noch zum Blutabnehmen hin ohne Termin, den rest besprechen wir telefonisch.

http://www.schilddruesenspezialisten.de/include.php?path=usermap/usermap.php

Lg

Beitrag von bluecuracao1979 25.05.11 - 15:24 Uhr

ich z.B. habe eine ganz ganz leichte SU, TSH 1,6 (ft3 und4 sind in Ordnung). Trotzdem nehme ich L-Thyroxin 50, um das Fg-Risiko zu senken. Bei mir ging es echt rasant mit der Blutabnahme und Ultraschall meiner Schilddrüse.

Mein Endo hat mir dann eben diese Tabletten verschrieben, sobald ich positiv getestet habe. Er argumentiert damit, dass neben dem (leicht!) erhöhten FG-Risiko auch die geistige Entwicklung des Embryos gestört werden kann. Und das passiert nun mal in den ersten 12 Wochen, so dass so schnell wie möglich mit der Tabletteneinnahme begonnen werden sollte.

Vielleicht kann sie dir auch dein FA verschreiben?

LG,

Blue