Baby gefallen - ich bin fix und fertig!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mauseklein 25.05.11 - 11:20 Uhr

OH GOTT! Ich bin so fertig! Wie konnte ich nur? Wie konnte das nur passieren?

Ich hatte Isabella auf der Couch liegen. Sie ist jetzt 4 Monate.
Ich war nur kurz in der Küche (wir haben eine offene Wohnküche), um ihr Flaschi zu machen.
Da höre ich es rumsen, Mausi liegt auf dem Bauch und
schreit wie am Spieß!
Unsere Couch ist 40 cm hoch - hab's eben gemessen.

Ich habe sie sofort hochgenommen, getröstet, selbst geheult wie nochmal was.
Sie hat sich schnell beruhigt und wieder gelacht und dann die ganze Flasche getrunken.
Danach rief ich den Kiarzt an, was ich machen soll. Er meinte, ich soll sie beobachten (Schläfrigkeit, Schielen, Erbrechen usw.).

Sie hat die Lippe leicht geschwollen - hat trotzdem die Flasche ganz getrunken und jetzt hat sie einen Schnuller im Mund.

Ich bin ein MONSTER!
Oh mein Gott, tut mir das so leid!
Der Kiarzt ist heute Nachmittag nicht mehr da, wenn was sein sollte, verwies er mich an die Kindernotaufnahme in der Klinik.
Ich habe immer noch so Angst, dass was sein könnte.
Was meint ihr?

Sie schläft jetzt. Das ist aber auch normalerweise ihre Zeit, wo sie
schläft.

Ich schäme mich so!

Wisst ihr, in der Wippe schnalle ich sie an - toll!!!

Liebe Grüße von der total geschockten mauseklein!

Beitrag von querulantin123 25.05.11 - 11:25 Uhr

Ich kenne KEINE Mutter, der so etwas noch nie zumindest fast passiert ist. Mach Dir keinen Kopf, Du bist eine gute Mutter! Du hast mit dem KiA gesprochen, beobachtest sie und alles ist gut. Allein auf der Couch lässt Du sie jetzt eh nicht mehr liegen.

Alles Gute,
querulantin123

Beitrag von lilly7686 25.05.11 - 11:26 Uhr

Hallo!

Ruhig bleiben!
Du bist weder ein Monster noch eine schlechte Mutter.
Natürlich sollte sowas nicht passieren.
Aber fast jeder Mutter fällt mal das Kind runter.
Von der Couch, vom Bett, vom Wickeltisch...

Meine Kleine ist mal aus dem Bett gefallen. Ihre Nase war so blau, dass ich dachte, sie wär gebrochen und bin mit ihr ins KH. Zum Glück war nichts :-) Und zwei Tage später merkte man auch nix mehr.

Aber sieh es doch mal so: du wirst deine Kleine nie wieder allein auf der Couch liegen lassen oder? ;-)

Sieh es doch als Lektion für die Zukunft und mach dir weniger Vorwürfe.

Kuschel mit deiner Süßen und beobachte sie. Aber bei 40cm sollte eigentlich nichts sein :-)

Alles Liebe!

Beitrag von tani-89 25.05.11 - 11:26 Uhr

Also bitte nie ein Baby allein irgendwo drauf liegen lassen sondern auf den Boden auf eine decke legen.

Aber mir ist das auch schon passiert nur das ich neben ihr gesessen habe und sie plözlich runterfiel und ich es nicht mehr geschaft habe sie zu fangen.

Die kleinen sind hart im nehmen aber bitte beobachte dein Baby wie es sich verhält.
Und niemal alleine lassen.

Beitrag von kanojak2011 25.05.11 - 11:31 Uhr

du bist weder Monster noch schlechte Mutter noch sonst was..

Die Dame vor mir hat es geschrieben. Es passiert leider oft. Wenn nicht gleich beim ersten Kind, dann vllt mal später.
Jo, man soll sich daran erinnern, noch mehr aufzupassen. Aber passieren tut es oft.

Meine tochter ist vor 2 Jahren die gesamte Etage runter. Mramortreppe und ich war nicht schuld. Wir haben die Treppe abgesichert.

3 Tage KH.

Ich bin seitdem sehr vorsichtig aber tortzdem weiss ich: 100%Sicherheit gibt es/gab es/wird es nie geben!

LG und gute Besserung

Beitrag von mukki84 25.05.11 - 11:32 Uhr

Ach Gott,

lass dich mal #liebdrueck, mach dich nicht so runter.
Solche Sachen passieren nunmal (und nicht nur dir):-)

Das nächste mal nimmst du sie halt mit oder legst sie auf den Boden, da fällt sie net so tief:-p

Beobachte deine Kleine Maus und wenn etwas ungewöhlich ist, fährst du zum Doc.
Mach dir keine Vorwürfe.

Liebe Grüße, mukki mit Lino 6 Monate

Beitrag von mama-02062010 25.05.11 - 11:40 Uhr

Mein Sohn ist auch schon 2 mal von unseren Bett gefallen, beim ersten mal lag er mit den Rücken unten. Dachte eigentlich mein Mann passt auf, aber der hatte tief und fest geschlafen und das bei den Gebrüll. Ich hatte dort gerade die Flasche etwas kälter gemacht.

Beim 2. Mal war es sogar noch schlimmer, er ist irgendwo aufgekommen hat sich eine schramme direkt unter der Nase geholt und einen kleinen Kratzer an der Oberlippe. Ich war dort gerade Wäsche aufhängen und mein Mann lag im Bett war so vertieft beim Nintendo spielen und hat an den kleinen gar nicht mehr gedacht, er hat nur noch gehört das es plumps gemacht hat und dann der große Geschrei.

Beim Kinderarzt war ich gar nicht deswegen, den solange er nicht schwindlig wird, sich nicht übergibt und normal trinkt. Habe ich mir eher weniger sorgen gemacht.


Beitrag von connie36 25.05.11 - 15:05 Uhr

mh....dein mann hört sich ja echt verantwortungsbewusst an;-)#kratz spielt nintendo oder schläft, während er aufs kind schauen soll.
lg

Beitrag von kullerkeks2010 25.05.11 - 11:41 Uhr

Lass Dich mal #liebdrueck

Ist mir vor kurzem auch erst passiert...Und ich hatte auch ein schlechtes gewissen und hab ihn sonst wie was beobachtet...

Er war auch auf der couch und ich wollte nachschlag holen (also flasche) und es ging immer gut..er blieb schön liegen (war ja schon 8 oder 9monate) hab ihn auch immer mit kissen eingekeilt...

Tja und aufeinma hörte ich wie er sein spielzeugtelefon runterschmiß und dachte mir, wenn er liegen würde würde das nicht gehen...schaute zu ihm aus der küche und sah wie er sitzt mit dem rücken zum tisch, also mit dem gesicht zur wand....#schock

Ich rief noch seinen Namen, ließ alles fallen was ich in der hand hatte und rannte zu ihm, aber ich sah nur noch wie er rückwärts fiel....kam mir vor wie in zeitlupe und ich fühlte mich sooo schlecht...ich sah mein kind fallen und konnte nix machen...war ja schon am rennen mehr ging ja nich...

Zum Glück ist er genau zwischen couch und ende vom tisch gefallen...er ist auch wohl nicht auf den hinterkopf gefallen sondern auf den rücken..hab jedenfalls kein rums gehört...

Also du siehst, es passiert wirklich jeden mal...klar man hat ein schlechtes gewissen....aber es wird schon alles gut:-)

LG Janine + #baby Jeremy (Freitag 10Monate)#verliebt

Beitrag von mike-marie 25.05.11 - 11:44 Uhr

Mach dich nicht so fertig, ich dachte auch immer MIR passiert sowas nicht, das passiert nur anderen.
Tja 14 Monate ging es gut und dann rums ist sie mir aus unserem Ehebett gefallen und das sind mehr als 40cm.

Mein Mann hat dann unsere Tochter getröstet weil ich so fertig war das ich nur noch geheult habe.

Man lernt aus solchen vorfällen.

Lass dich mal drücken #liebdrueck

Beitrag von engelchen-12 25.05.11 - 11:58 Uhr

Ich kann es nicht verstehen,dass man es mit den Worten : Das kann passieren!Das passiert fast jeder Mutter !


Sagt mal im ernst ?!

Seit Ihr ALLE so unvorsichtig und lasst Eure Kinder unbeaufsichtigt irgendwo liegen,dass SOETWAS passieren kann ?


Erst wenn so etwas passiert achtet man doch drauf,dass es nicht mehr passiert.

Aber warum muss denn soetwas erst passieren,dass Ihr das nächste mal diesen fehler nicht macht ?!


Unmöglich solche Aussagen !!!!!!!!!!!



Und jaaaaaa für mich bist Du ein Monster.

Denn man lässt ein Baby nicht auf der Couch liegen !!!!!


Und Worte wie : Jedes Kind fällt mal #bla könnt Ihr Euch jetzt klemmen.

Wegen meiner unvorsicht oder nur weil ich mal schnell irgendwo hin muss,ist weder mein Kind gefallen noch wird es fallen !!!

Soetwas darf NICHT passieren.

Klar werden Kinder noch oft beulen haben aber nicht weil ich nicht aufgepasst habe !

PUNKT !


Dieses geschleime mit _ Lass Dich mal drücken und es ist nicht schlimm,finde ich unter aller sau !!!

Ich achte doch auf mein Kind und lass es nirgends liegen wo soetwas passeiren kann.


#klatsch

So her mit den Steinen

#huepf

Beitrag von melle0981 25.05.11 - 12:10 Uhr

Hi!

Also ich werfe nicht mit Steinen.
Ich bin nämlich ganz deiner Meinung.
Ich habe Zwillinge und lasse sie niemals irgendwo liegen, wo sie herunterfallen können.
Wenn ich was erledigen muss, kommen sie in den Laufstall oder sc ell auf die Decke am Boden. Fertig.
So viel Zeit wird man jawohl haben, sein Kind zu sichern.

Jch habe eben die Antworten gelesen, die die TE bekommen hat und war geschockt, dass es so vielen Mamas passiert und es auch noch als fast normal angesehen wird.
Ich finde es nicht normal, wenn ein Kind irgendwo runter fällt nur weil man keine Lust oder Zeit hat sein Kind zu sichern.

Her mit den Steinen.

Melli

Beitrag von tinasophia 25.05.11 - 13:12 Uhr

Vor allem finde ich 4 Monate schon grenzwertig, aber (wie weiter oben) das Kind mit 8/9 Monaten allein auf dem Sofa zu lassen, sehe ich als grob fahrlässig. Als würde man es herausfordern!

Beitrag von maja0009 25.05.11 - 12:26 Uhr

#pro#pro#pro

Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen, finde solche Aussagen auch umöglich #augen

meine Zwillinge werden 14 Monate alt und noch NIE ist mir irgendwo einer runtergefallen und ich traue mich jetzt auch mal zu behaupten dass mir das auch nie passieren wird, einfach weil ich die beiden wenn sie auf die Couch klettern oder sonst wohin nicht aus den Augen lasse und daneben bleibe.


Also ich bin nicht JEDER wenn das JEDEM mal passiert ist #augen

Mich dürft ihr nun ruhig auch steinigen :-D

Beitrag von germany 25.05.11 - 13:31 Uhr

Ich hab sowas auch schon geschrieben und uuuh da flogen die Steine...

Mein erstes Kind bekam ich mit 17 und selbst zu dem Zeitpunkt war mir klar, dass man ein Baby nie nie nie niemals irgendwo alleine liegen lässt!

Ich rege mich auch jedes mal über diese Beiträge auf,aber anscheinend muss ein Baby erstmal eine Gehirnblutung o.ä. bekommen, damit hier mal nachgedacht wird!


lG germany, der die Babys, aber nicht die Mütter Leid tun!

Beitrag von kleine.welle 25.05.11 - 13:53 Uhr

Oh, Miss Perfekt lässt grüßen#augen Wie gut, dass hier niemand sehen und hören kann, wie es wirklich bei dir zu Hause zugeht. Nicht wahr???
Solche Mütter wie du es bist, sind nämlich meistens die schlimmsten. Man kann sich immer so toll darstellen im I-Net und niemand merkt, wie es wirklich ist.
Das hat man hier schon zu genüge erlebt.

So ich habe jetzt mal nicht geschleimt, denn das magst du ja nicht.

Geh dann mal auch gleich in Deckung, denn jetzt bekommst du von mir noch ein paar Steine, die du dir so herbei gewünscht hast..

Beitrag von meram 25.05.11 - 14:09 Uhr

Also ganz ehrlich - ich find deine Antwort unter aller Sau. Mir ist so was zwar auch noch nicht passiert, aber ich denke es ist ziemlich normal, dass man auch mal einen unaufmerksamen Moment hat oder die Mobilität des eigenen Kindes vielleicht mal falsch einschätzt. Menschen machen einfach Fehler. Klar sollte das nicht vorkommen, aber das tuts halt und auch dir wird in deinem Leben schonmal was passiert sein, was für dich oder andere unangenehme Folgen hatte, weil du mal nicht ganz bei der Sache warst. Sowas kommt vor und eben auch bei Müttern.
Deshalb der armen TE, die ja ganz offensichtlich selbst am geschocktesten von ihrem Fehler war zu sagen "Und jaaaaaa für mich bist Du ein Monster." geht einfach mal garnicht. Nein, ist sie nicht. Sie ist ein Mensch und als solcher nunmal nicht unfehlbar.
LG
meram

Beitrag von linagilmore80 25.05.11 - 14:13 Uhr

Ich gebe Dir insofern recht, dass ich sage: Dieser Unfall hätte nicht passieren müssen; man lässt ein Kind nicht (unbeaufsichtigt) auf der Couch liegen. Der Boden ist nunmal der sicherste Ort für ein Baby (nur da kann es nicht fallen).
Auch die Aussage, dass es nicht schlimm ist, wenn ein Kind fällt finde ich echt mies. Kinder unter 12 Monaten müssen immer eine Nacht im KH verbringen um Blutungen im Schädel auszuschließen. Blutung im Schädel sind lebensgefährlich und als Laie kann man sie gar nicht erkennen.

Dennoch muss ich auch den anderen recht geben, dass es immer mal passieren KANN. Einmal nur im Stress minimal von der Routine abweichen und das Ding ist gelaufen und der Unfall ist passiert. Und jeder, auch Du, hat mal solche Momente.

LG,
Lina

Beitrag von hebigabi 25.05.11 - 15:11 Uhr

Ehrlich- dann hast du bis jetzt einfach nur Schwein gehabt.

Als meine Tochter 3 war sind wir nebeneinander die Treppe runter gegangen und sie stolperte und fiel 6 Steinstufen runter- ich hab sie einfach nicht schnell genug zu packen bekommen.

Vorwürfe hab ich mir auch genug gemacht, aber wenn ich mir rückwirkend mein Leben mit meinen Kindern anschaue sind solche Stürze oftmals nur Bagatellen- obwohl man sich selbst iun dem Moment ziemlich mies fühlt.

Und da jetzt noch mal richtig reinzuhauen ist auch nicht gerade die feine englische Art.

Und wenn deinem 1. Kind nie sowas passiert ist dann warte mal was Nr. 2 alles so anstellen wird.

Gabi

Beitrag von nina.be 25.05.11 - 15:19 Uhr

Nun ja, so ganz kann man das nicht verhindern mit den Beulen, aber wie oft soll man es noch schreiben oder lesen:

lass dein Baby, egal welches Alter, nicht unbeaufsichtigt auf Couch, Bett oder Wickeltisch liegen...

Und ja, der "Kuschelton" ist hier echt nicht angebracht. Ja, die Mutter macht sich Vorwürfe. Aber dann soll sie es nicht hier reinschreiben und dann erschüttert sein wenn mal etwas ruppig geantwortet wird. Himmel, wir wohnen doch nicht im Lummerland und haben uns alle soooooooooooo lieb... Es ist bekannt dass man sein Kind nicht so liegen lässt. Auch nicht für 1 Minute.

Gestern hab ich gelesen dass mal wieder ein Kleinkind vom ach so lieben Familienhund das Gesicht zerfleischt bekommen hat. Da ist bis dato bestimmt auch noch nix passiert...

Ich hab 3 Kinder und keines ist je als Baby irgendwo runtergefallen. Aber es kann nicht im normalen Alltag mit steigender Selbständigkeit (Treppensteigen etc) ganz verhindert werden, leider. Aber so "Dummheiten" wie Wickeltisch und Couch sind vermeidbar. Basta.

Beitrag von kleine.welle 25.05.11 - 15:49 Uhr

,,Und ja, der "Kuschelton" ist hier echt nicht angebracht. Ja, die Mutter macht sich Vorwürfe. Aber dann soll sie es nicht hier reinschreiben und dann erschüttert sein wenn mal etwas ruppig geantwortet wird"

Sie war doch gar nicht erschüttert, oder habe ich was überlesen???

Ich glaube dir nicht, was du schreibst. Es gibt immer Situationen, erst recht bei 3 Kindern, in denen man mal nicht achtsam genug war. Da geht es nicht nur um irgendwelche Geschichten, wo ein Kind irgendwo runter fällt. Meistens passiert nichts, dann hat man Glück gehabt.
Ich z. B. habe gestern nach einer kurzen Autofahrt bemerkt, dass ich meine Tochter nicht völlig korrekt angeschnallt habe im Maxi Cosi. Bei einem Unfall hätte das ins Auge gehen können. Sicherlich liest man überall, dass man Kinder vernünftig sichern soll, aber ich war völlig im Stress und habe es vergessen. Darf nicht, vorkommen passiert aber.
Wenn du aber schreibst, dass dir sowas oder andere Dinge noch nie passiert sind, dann lügst du.

Beitrag von nina.be 27.05.11 - 12:51 Uhr

Ja, es stimmt, bei einigen hat Glück. Bei anderen aber nicht. Hättest du mal einen Blick in meine VK geworfen.

Ich lüge nicht, aber anscheinend kannst du das ja nach ein paar Sätzen beurteilen - welch Menschenkenntnis mit nicht mal 30 Jahren (falls deine Angaben stimmen auf deiner VK). Nur weil dir so was wie mit dem Anschnallen passieren - mir nicht. Noch nie, auch nicht wenn ich andere Kinder zu Besuch (zum Babysitten) hier hatte und sie mit dem Auto abgeholt habe. Dann glaubst du mir nicht, dein Problem, aber es gibt Dinge, da ist Stress Stress und die Zeit nehme ich mir trotzdem alles zu kontrollieren.

Außerdem schrieb ich dass es im normalen Alltag zu Unfällen kommen kann, aber solche Dinge wie, das Baby allein auf dem Wickeltisch oder Couch liegen lassen, oder allein in Badewanne etc. - DAS darf nicht vorkommen. Meine Tochter ist auch schon auf die Knie gefallen obwohl sie an meiner Hand war. Aber so Unfälle wie vom Wickeltisch etc. - die hatten wir noch nie. Auch wenn hier mehrere Kinder rumwuseln, mein Baby lege ich immer in den Laufstall wenn ich etwas machen will. Und meine große Tochter schnalle ich immer zuerst im Auto an bevor ich die Autoschale reinstelle und und und.

Pass in Zukunft besser auf mit Anschnallen und unterstell nicht anderen dass sie lügen. Andere passen halt besser auf als du.

Und die Mutter klang m. E. nach erschüttert oder hat sie jubiliert als sie es schrieb? Ich glaube nicht.

Beitrag von antonia0383 25.05.11 - 17:06 Uhr

Ich stimme dir da zu.

Ich habe drei Kinder. 8Jahre, 3 Jahre und der jüngste 4 Monate alt.

Keines meiner Kinder ist im Babyalter je irgendwo runtergefallen. Weil ich immer aufgepasst habe!

Und ich bin keine Super oder Übermutter.#augen

lg

Beitrag von kleine.welle 25.05.11 - 17:16 Uhr

Und das sagt ein Mutter , die das Familienbett praktiziert? Weißt du wie schnell ein Kind da raus fallen kann? Das kannst du noch so gut sichern und es kann trotzdem passieren.

Beitrag von tinasophia 25.05.11 - 19:42 Uhr

Man kann auch das Bettgestell abbauen und Matratzen auf den Fussboden legen.#aha

  • 1
  • 2