Ich weiß einfach nicht mehr weiter...soll ich ins KH?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von sophie112 25.05.11 - 11:32 Uhr

Hallo.

Vorletztes Wochenende bekam meine Tochter etwas Fieber. Das war aber recht schnell weg.
Nun war sie aber seit letzten Freitag wieder komisch. Abends bekam sie dann hohes Fieber. Sonntag sind wir dann zum Notdienst weil wir es nicht wirklich in den Griff bekommen haben. Angina. Gut. Haben AB bekommen. Aber es geht ihr unverändert schlecht. Gestern war ich wieder beim KiA weil sie immer noch um die 40 Fieber hat. Sie isst null. Gar nix. Trinken tut sie einigermaßen gut. Sie haben ihr gestern Blut abgenommen. Der Schnelltest heute schließt pfeifersches Drüsenfieber aus. Es wären aber viele Bakterien im Blut und sehr hohe Entzündungswerte. Nun sollen wir heute auf ein anderes AB umsteigen.
Jetzt hat sie gerade wieder sehr hohes Fieber, blaue Lippen und Schüttelfrost. Sie sagte sie friert ganz sehr. Und sie hat sich gekrümmt weil sie arge Bauchschmerzen hat (sie hatte aber vorhin paar Löffel Apfelmuß gegessen). Habe ihr jetzt wieder Paracetamol gegeben und eine Wärmflasche. Sie schläft jetzt.
Meine KiA ist jetzt nicht mehr da. Ich kann erst gegen 3 anrufen.

Man. Was soll ich dennn noch machen? Ich fühle mich so hilflos. Sie war schon oft krank. Und immer haben AB oder andere Medis sofort und schnell gegriffen.

Könnt ihr mir noch einen Tipp geben? Ihr geht es so mies. Ich habe mein Kind noch nie so gesehen.

LG Sophie

Beitrag von andrea2909 25.05.11 - 11:37 Uhr

Hallo Sophie

also ich sag dir ganz ehrlich, wenn ich an deiner Stelle wäre, würde ich sofort ins Krankenhaus denn so lange Fieber ist nicht normal.

Vielleicht wirkt auch das AB einfach nicht mehr oder es ist das falsche.

Pack am besten die Kleine und ab in Krankenhaus, damit sie richtig durchgecheckt wird.

Wünsche Euch gute Besserung.

Gruß
Andrea

Beitrag von curlysue1 25.05.11 - 11:39 Uhr

Hallo,

pack sie ein und ab ins KH, gute Besserung, sag mal Bescheid wenn Ihr wieder da seid.

LG

Beitrag von spatzl27 25.05.11 - 11:42 Uhr

Hallo Sophie,

fahr ins Krankenhaus! Wegen der Bauchschmerzen das kann von der Säure im Apfelmus sein, wenn sie tagelang nichts gegessen hat, allerdings würde das auch auf Blinddarm passen..

Nicht lange fackeln. Kind einpacken und ins KH. Am besten ruf dort noch an und kündige Euch an. Damit die Bescheid wissen und Euch nicht zu lange warten lassen...

Melde Dich mal.

LG und alles Gute Spatzl

Beitrag von sillysilly 25.05.11 - 11:51 Uhr

Hallo

KKH - keine Frage

die schicken dich schon wieder heim, wenn es "zu wenig" ist

Grüße Silly

Beitrag von spatzl27 25.05.11 - 11:52 Uhr

Seh ich auch so. Bei uns in der Kinderklinik haben die mal gesagt, lieber einmal mehr kommen..

Beitrag von phili0979 25.05.11 - 12:00 Uhr

Seh ich genauso, sofort ins KKH!

Das Fieber hält schon zu lange an und vorallem die blauen Lippen würden mich beunruhigen, da dies ein Zeichen für Sauerstoffmangel sein kann!

Und dann im KKh mächtig Druck machen und nicht mit AB abspeisen lassen. Verlang ein GROSSES Blutbild.

Bei unsrem Sohn war es auch schon so, nur kleines Blutbild nix relevantes zusehen- also fürs KKH alles in Ordnung... Gott sei Dank hat unser KA so ein Druck gemacht und rebelliert das dann doch noch ein großes gemacht wurde und weitere Untersuchungen und siehe da- es war eben doch nicht nur ne "kleine" Infektion sonder "die kacke am Dampfen!"

Alles Gute für deinen Sohn!

lg

Beitrag von phili0979 25.05.11 - 12:01 Uhr

ähhh Tochter meinte ich!

Drück die Daumen dass sie bald wieder fit ist!

Beitrag von nudelmaus27 25.05.11 - 12:33 Uhr

Hallo!

Meine Tochter hatte auch schon öfter sehr hohes Fieber und war sogar richtig wirr dabei, habe echt Schiss bekommen und sofort den Notarzt gerufen. Nunja es ging dann zum Glück genauso schnell wie es kam.

Allerdings hat der Arzt mir damals gesagt, wenn Fieber länger als 3 Tage so hoch ist und noch extremes Kältegefühl (was bei Schüttelfrost und blauen Lippen #schock darauf hindeutet!) dazu kommt, dann ist es schon sehr gefährlich und man sollte umgehend ärztliche Versorgung anfordern.

Also entweder du packst dein Kind sofort ins Auto und ab ins KH oder du rufst den Arzt an.

Blinddarm würde ich persönlich nicht vermuten, denn da krümmt man sich dauerhaft massiv vor Schmerzen. Glaube auch an Magenkrämpfe wegen Apfelmus auf nüchternen Magen.

Auch kann es sein, dass manche Antibiotika nicht mehr richtig wirken, wenn man schon oft welche angewandt hat. Ich sage ja immer, das Zeugs sollte man nur geben, wenn nichts anderes mehr funktioniert. Ganz ehrlich meine Tochter hat in ihren fast 5 Lebensjahren noch nie sowas bekommen. Aber es gibt halt auch so viele Ärzte die bei den kleinsten Sachen schon extreme Klopper verordnen :-(.

Auf jeden Fall alles alles Gute für dein Kind,
Nudelmaus

Beitrag von curlysue1 25.05.11 - 13:35 Uhr

Aber sie hat der Tochter Paracetamol gegeben, mein Kinderarzt warnt vor Schmerzmittelgabe bei Bauchweh, da ein Blinddarmdurchbruch so zu spät erkannt werden kann.

Erst wenn die Bauchschmerzen abgeklärt sind, kann man Schmerzmittel geben.

Beitrag von nudelmaus27 25.05.11 - 13:40 Uhr

Du glaube mir, wenn du einen akuten Blinddarm hast, dann hilft kein Paracetamol mehr.

An ihrer Stelle wäre ich schon längst ins KH gefahren und wäre da erst wieder gegangen, wenn das Kind auf den "Kopf" gestellt wurde. Normal finde ich das echt alles nicht mehr.

LG, Nudelmaus

Beitrag von curlysue1 25.05.11 - 13:48 Uhr

Ich weiß es so nicht, wir hatten alle noch nichts mit dem Blinddarm, Gott sei Dank.

Aber ich wäre auch schon längst beim Doc oder im KH.

LG

Beitrag von tragemama0709 25.05.11 - 14:02 Uhr

Hallo,

ich hatte als Kind eine Blindarmentzündung, der Blinddarm war damals kurz vorm Platzen.

Ich bin damals noch locker alleine in die Kinderklinik gelaufen und es wurde auch erst auf Blasenentzündung getippt.

Aber bei uns in der Kinderklinik liegen Infoblätter aus, dass man bei Bauchschmerzen keine Schmerzmittel geben soll.

Und auch bei anderen unklaren Schmerzen nie Schmerzmittel geben soll, sondern umgehend zum Kinderartz oder die Klinik

Beitrag von curlysue1 25.05.11 - 14:33 Uhr

Sag ich doch ;-)

Bei unserem Nachbarn, gut er ist schon Erwachsen, er hatte massive Kopfschmerzen, dann zwei Aspirin genommen, es waren Gehirnblutungen, jetzt ist er schwer behindert.

Beitrag von zahnweh 25.05.11 - 20:00 Uhr

"Blinddarm würde ich persönlich nicht vermuten, denn da krümmt man sich dauerhaft massiv vor Schmerzen. Glaube auch an Magenkrämpfe wegen Apfelmus auf nüchternen Magen."

muss nicht sein. Bei meinem Blinddarm - laut KH die operiert haben kurz vor dem Durchbruch - tat es gelegentlich ein bisschen weh. Mäßiges Fieber.

Bei mir passte einfach der ganze Verlauf dazu: Mitten in der Nacht Übelkeit. Später mäßiges Fieber und ein gelegentliches Ziehen in der rechten Seite. Habe mit meiner Mutter sogar noch drüber diskutiert, ob wir bis Montag warten oder doch gleich sonntags zum Arzt gehen.

Sind sonntags. Der war sich ziemlich sicher, dass es der Blinddarm ist (dieser Beine-Beuge-Test. Es tat nicht höllisch weh, aber etwas mehr als zuvor).

Krankenhaus. Ultraschall. OP. am nächsten Morgen dann "da hast du aber noch mal Glück gehabt. Der war schon sehr knapp vor dem Durchbruch und SEHR entzündet"


bei starken Bauchkrämpfen würde ich aber auch ohne Blinddarm abklären lassen!
Der Bauch ist groß und bei so hohen Entzündungswerten wie die TE geschrieben hat, kann es durchaus sein, dass neben der Angina noch mehr ist. Z.B. auch im Bauch.

Beitrag von linagilmore80 25.05.11 - 14:17 Uhr

Hey Sophie,
nicht groß fragen, gleich los zum KH fahren. Das kann auch mit dem Blinddarm zusammen hängen.

LG,
Lina