@ septembies u. andere: zurück von FD mit "leichtem" schock

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von puschel260991 25.05.11 - 11:49 Uhr

ich hab ja gestern schon berichtet das ich gestern zum zuckertest war. war alles supi. werte haben sie erst später kontrolliert wurden mir deshalb nicht genannt, meinten aber das se sich melden wenn was is. US wurde auch gemacht. kind in ordnung, wiegt um die 700g, n bissl kleiner (wie sonst auch immer) ET am 4.9 könnte aber auch später sein. und der schock das ich innerhalb von 11 tagen gleich ma 2,5kg zugenommen hab #schock

heute bei der FD der größere schock: kind gehts supi, haben auch n tolles 3D bild bekommen welches ich später noch hochlade. arzt meint alles supi prima... und dann die aussage: das wird ja ein großes kind ist jetzt schon seeeehr gut entwickelt. ich zwar aufgefangen aber i-wie nich weiter genommen, dachte mir ja ok erzählen se ja einem immer.
aufm rückweg nach hause schau ich auf den zettel den ich wohl dem FA geben muss... und was steht da ???? eig 25+3 heute, laut rechnung schon 28+5, kind nicht 700g sondern 958g und ET laut US bei 4.9 rechnerisch und wohl den maßen nach am 12.8 #schock wie bitte kann sich ein FA soooooo dermaßen verrechnen und vermessen ?? ok mein FA hat nich das beste gerät und die bei der FD die tollsten.... aber über 3 wochen unterschied ?? ich werd morgen gleich ma zum FA gehn und den fragen wie das sein kann... ich meine das is n verdammt netter und so nie i-wie doof gekommen etc. aber sich soooo vertun... das is unglaublich. zumal mein muschu "erst" ende juli anfängt und nich ma 2 wochen könnte das kind schon da sein #schock hab das gleich meiner ma gezeigt und erzählt und selbst die is geschockt wie sowas sein kann... das hatte sie bei keiner ihrer 4 kinder erlebt.
außerdem muss ich das so schnell wie möglich klären da ich ne einstiegsquali mache und die übers jobcenter geht... sprich wenn ich denen nich gleich sofort alles berichte pis*** die mir gleich wieder an bein #aerger

was meint ihr ?? das is doch klärungsbedürftig oder ?? hab nur angst das mir moin gesagt wird das das kind nur etwas zu weit wird und der alte ET so bleibt... ich glaub dann werd ich ma böse... weil es kann nich sein das ich noch bis dann wohl in die 38.ssw arbeiten gehn würde (laut neuem ET) und mir wird vllt noch erzählt is n frühchen nur weil sich der FA vertan hat.
achja ma für euch zum rechnen: tag der letzten periode war 5. november... laut rechnungen im inet auch immer der 12.8.... ich hab eh nie verstanden wie mein FA da auf 4.9 kommt #kratz

lg puschel mit kleinem prinz eig 26.ssw vllt nu schon fast 30.ssw leicht überfordert und verwirrt und dezent geschockt #zitter

Beitrag von mike-marie 25.05.11 - 11:55 Uhr

Wann wurde denn die Schwangerschaft festgestellt? Der ET kann sich in dem stadium nicht mehr verschieben. Meine Maus war auch immer 3 Wochen weiter als "normal" und ich hab dann einfach bei 39+6 ein Kind mit 4340g zur Welt gebracht.

Verstehe jetzt nicht so ganz warum bei dir so ne Welle gemacht wird oder weißt du erst seit der 20.SSW das du Schwanger bist? Ist die letzte Mens nicht bekannt?

Beitrag von puschel260991 25.05.11 - 11:59 Uhr

schwangerschaft wurde damals in der 5./6. woche festgestellt... rechnet man aber mit dem 5. november als tag der letzten periode kommt auch wirklich der 12.8 raus und nicht der 4.9

also ist das kein hype um nix sondern wirklich in meinen augen ne ernste angelegenheit sollte ich doch schon so weiter sein... ich finds ja schon krass die messunterschiede zwischen den zwei ärzten von gestern auf heute... und auf ein "riesenkind" nur weil sich der FA vertan hat und dann noch viel zulange in der GM war oder das bei 36+ kommt und als frühchen bezeichnet wird auch nur weil sich der FA verrechnet hat hab ich keine lust #aerger

so rumfuschen kann man doch echt nich #aerger

Beitrag von mike-marie 25.05.11 - 12:15 Uhr

Moment das war jetzt nicht böse gemeint #klee

Ich versuche es nur zu verstehen, weil ich das Theater ja auch hatte.

Also die Schwangerschaft wurde in der 5/6 Woche festgestellt und von da an waren die Messwerte erstmal ok oder?

Jetzt bei der FD kam raus das dein Kind das Gewicht eines Kindes hat was 3 Wochen weiter ist oder? Das finde ich jetzt nicht so ungewöhnlich (eben weil es bei mir auch so war)

Ja lt. Mens wäre der ET der 12.8 aber wann wurde die Schwangerschaft festgestellt, also wann warst du beim FA? Evtl hat sich dein Zyklus ja auch verschoben, man kann nicht immer von 28 Tagen ausgehen.
Wann hat dein FA den ET 4.9 festgelegt?

Aber nochmal, wenn die Schwangerschaft schon so früh festgestellt wurde kann man eigentlich nicht plötzlich 3 Wochen weiter sein.

Beitrag von puschel260991 25.05.11 - 12:23 Uhr

hab ich auch nich böse aufgenommen :-)

hmmm ich glaub ehr der FA hat damals nicht den letzten tag der periode einbezogen sondern nur nach messung geschätzt... oder auch nicht.... aaaahhhh ich weiß nich bin nur so verwirrt wie man sich so verschätzen kann :-(
bei allen anderen FA messungen war das kind IMMER etwas zu klein laut dem gerät des FA.... deshalb et 4.9...... laut schall bei der FD und den messungen 3 wochen voraus das kind wenn man da ebenfalls den 4.9. nimmt. und genau die sache schockt wie kann mein FA gestern noch sagen 700g und zu klein und heute bei der FD 958g und groooooßes kind für ein septemberbaby ??
mein zyklus war immer regelmäßig und es muss auch recht bald im november geschnaggelt haben... den 4.9 hatte er trotz 5. november gleich beim ersten US festgelegt... sogar nochma nach hinten verschoben

wie gesat ich hab echt keine ahnung wie sowas passieren kann ?? ich glaub nicht an einen langen zyklus sondern an fehlmessungen meines FA... denn so enorme messunterschiede wie oben genannt innerhalb von nur einem tag können ohnehin nicht sein

Beitrag von kra-li 25.05.11 - 11:58 Uhr

bei mir hamse auch am termin rumgemährt, weil das kind so groß war, er wurde dann eine woche nach termin geholt und der ki-arzt meinte dann aber, das er noch 2 wochen zu früh wäre, hatte aber 4010 g, ich würde den termin lt. letzter regel als et im auge behalten, der wird wohl eher stimmen...

Beitrag von puschel260991 25.05.11 - 12:00 Uhr

also lieber den 4.9 nehmen und nicht den 12.8 und dann kommts kind schon unerwartet 2 wochen nach muschu ?? also sry ICH finde diese vermssungen etwas zu arg im unterschied und werde das definitiv morgen mit dem FA ma abklären :/

Beitrag von naddel09 25.05.11 - 11:59 Uhr

Oh dein Fa muss sich verrechnet haben!meine letzte Periode war am 6.11. Und mein ET is der 13.8.#schock

Beitrag von puschel260991 25.05.11 - 12:01 Uhr

da bitte sag ich doch... ich find aber auch die aussagen von ihm krass: kind etwas kleiner in allem... und arzt heute: wird n großes kind und bla... finds echt heftig

Beitrag von sunnyside24 25.05.11 - 12:01 Uhr

Also das klingt für mich so, als ob dein FA sich da ziemlich vertan hat mit dem Datum bzw. den ET einfach seiner Größenrechnung per US angepasst hat. Wenn der Rechner im Internet auch auf den 12.08 kommt, kann doch das mit dem 04.09 nicht hinhauen. Ich würde ihn direkt drauf ansprechen, ob er damals was falsch verstanden hat mit dem Zeitpunkt der letzten Mens, da die FD und der I-Rechner dir beide den 12.08 angeben. Wenn er nicht mit sich reden lässt, würde ich trotzdem noch wechseln, denn das mit der Größe klingt auch nicht ganz normal.

Beitrag von puschel260991 25.05.11 - 12:03 Uhr

danke dir werd ich auch so machen...

das kuriose is nur das er damals den 5. november auch so aufgenommen hat und in den mupa eingetragen hat... und auch in das gerät... aber laut den messungen dieses doofen gerätes liegt der ET immer beim 4.9... manchmal noch später #kratz wie gesagt i-was muss da faul sein

Beitrag von goyess 25.05.11 - 12:02 Uhr

oh mein gott!!!!
Deine Geschichte ist ja voll der hammer ( sorry für die ausdruchsweise ;-) )
Ich musste voll lachen, als ich das gelesen habe, wie doof Dein Arzt ist.
Stell dir vor...das gleiche ist bei meiner Geburt passiert. Nur andersrum. Dich haben den ET um einen Monat vorgezogen obwohl ich noch einen Monat länger im Bauch hätte sein müssen!
Aber hey...das waren die 80er und dazu noch zu Ost-Zeiten!
Wer kann sich den im heutigen Zeitalter so vermessen?
Wenn die FD recht hatte dann würde Dein Arzt von mir an Deiner Stelle aber was zu hören bekommen!!!
#rofl
Gut dass du gleich zu Deinem FA gehst und das klärst.

Aber 1 Vorteil hat das doch....Du hast schon eher frei #huepf

LG

Beitrag von puschel260991 25.05.11 - 12:06 Uhr

ohja das stimmt :-) jetzt weiß ich auch warum mir das sitzen schon jetzt so dermaßen schwer fällt und ich das gefühl hab ich platze gleich ;-) und da soll nochma jemand sagen ich stell mich nur an ;-)
also ich werds wie gesagt vernünftig erstma mit ihm klären weil als person is er voll nett, hat immer US gemacht und das ausgiebig... ok er ist etwas älter und macht alles... nja gemütlicher wenn man es so nennen kann. aber das der ET vorgelegt wird will ich definitiv weil das sieht auch meine mutti so das der nich so bleiben kann... und das find ich allerdings auch :-)

Beitrag von fallingstar19 25.05.11 - 12:04 Uhr

Huhu,

würd mal mit deinem Frauenarzt reden.
Mein Frauenarzt hat auch nicht das bester Gerät, ich kenn das.

Da ich aber vor der Schwangerschaft keine Periode hatte, und wir somit immer nach "Maß" des Kleinen den ET festlegen mussten, änderte sich da auch 2x was.
Auch bei der FD war der Kleine in allen Maßen, inklusive Gehirn genau eine Woche weiter entwickelt, beim Vertretungsarzt auch, so dass mir beide geraten haben, mit meinem FA zu sprechen und den ET eine Woche vorzuverlegen, da man bei mir ja keinen Eisprung ausmachen kann.
Schauen wir mal..aber wenn er auf die Welt mag, dann kommt er auch :-).

Grüße

Beitrag von puschel260991 25.05.11 - 12:08 Uhr

joa nja wenn man es schätzen muss is es ja auch was anderes... und wenns nur ein paar tage oder maximal ne woche oder etwas drüber gewesen wäre hätte ich mich jetzt auch nich gewundert... aber gleich ma über 3 wochen vorher ET is echt ne harte nuss. und wie gesagt dann noch die messunterschiede grad im gewicht... also da fällt mir nix mehr ein :/

Beitrag von mami0607 25.05.11 - 12:22 Uhr

Also ich bin heute 27+6 also ab morgen in der 29 ssw. Und meine letzte Regel war am 11.11.2010. Also kann bei dir ja nur August raus kommen und somit heisse ich dich willkommen bei den Augustis. Und deinem Arzt solltest du das nochmal erzählen. Was steht denn im Mutterpass? Was hat er denn da als letzten Tag der Regel eingetragen?




mami0607

Beitrag von puschel260991 25.05.11 - 12:24 Uhr

danke dir :-)

da hat er ja auch kurioserweise den 5. november eingetragen... selbst in das gerät beim messen hat er den 5. november eingetragen und das ding zeigt bei jeder messungen werte um den 4.9 oder später an #kratz
das muss dann wohl ein gerät aus der steinzeit sein wenn das gerät der FD gleich mal den 12.8 angibt ^^

Beitrag von finchen.79 25.05.11 - 12:34 Uhr

Hallo.....

also bei mir war der erste Tag der letzten Periode der 25.11.2010.....und so mit ist ET der 01.09.2011....:-)

LG Finchen

Beitrag von puschel260991 25.05.11 - 12:36 Uhr

gut zu wissen :-) also kann sich mein FA nur vertan haben...

Beitrag von finchen.79 25.05.11 - 12:55 Uhr

Ja so wie es aussieht schon.....außer du hattest einen extrem langen Zyklus.....bei mir wurde von Zyklus von 28 / 29 Tagen ausgegangen......

Beitrag von puschel260991 25.05.11 - 13:01 Uhr

nja aber warum dann plötzlich der sprung von gestern beim FA 700g und zierlich auf heute bei der FD mit 958g und für ET 4.9 schon sehr großes baby #kratz
wie gesgat ma schaun was morgen rauskommt :-)

Beitrag von finchen.79 25.05.11 - 13:03 Uhr

das ist eine sehr gute frage! ;-) wäre lieb wenn du uns auf dem laufenden hälst.....würde mich echt interessieren was morgen raus kommt :-)

Beitrag von puschel260991 25.05.11 - 13:08 Uhr

jop mach ich :-) würde da am liebsten gleich hinfahren aber bin nu bis um 6 auf arbeit und mein freundis auch bis abend arbeiten... und anrufen will ich da nicht am ende werd ich noch abgewimmelt mit alles normal und in ordnung #aerger sollte er das auch morgen behaupten werd ich die meinung eines 2. FA einholen

Beitrag von pyttiplatsch 25.05.11 - 13:02 Uhr

Also ich hab am 12.08. ET. Mein ET wurde nach dem ES berechnet, da ich keinen 28 Tage Zyklus hatte, sondern 40 Tage.

Mein Kleiner wog bei 23+4 ca. 751g und bei 26+0 ca. 1035g und bei 27+6 ca. 1310g. Die Größe weiß ich nicht, aber die Länge vom Oberschenkelknochen war immer genau da, wo ich von der Woche her auch wirklich bin. Nur der Kopf und Bauch sind immer etwas größer, teilweise genau an der oberen Grenze.
Ich habe SS-Diabetes.

Eigentlich wird der ET nur bis zur 12. SSW korrigiert, weil danach alle Babys unterschiedlich wachsen. Zumal man auch schauen muss, ob dein Kind gerade einen Wachstumsschub hatte oder dauerhaft so groß ist, wie meiner.
Laut meinem Gyn ist es die sicherste Methode, in diesem Schwangerschaftsstadium das Schwangerschaftsalter zu berechnen, in dem man das Kleinhirn vermisst. Wurde das bei dir gemacht? Bei meinem heißt die Abkürzung dafür Cere.

LG Sarah

Beitrag von puschel260991 25.05.11 - 13:06 Uhr

hmmm selbst wenn es am zyklus liegt... wie kann mein FA dann gestern ca. 700g messen und der von der FD heute plötzlich 958g und n FL von 50,8 ??
von dermessung des kleinhirns kann ich gard nix entdecken :/

  • 1
  • 2