Erfahrungen mit der Hormonspirale

Archiv des urbia-Forums Verhütung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Verhütung

Pille, Kondom oder doch Spirale? Im Laufe der Jahre probieren die meisten Frauen verschiedene Methoden der Verhütung aus. Da tauchen eine Menge Fragen auf, für die hier der Raum ist. Übrigens: Medikamente und Verhütungsmittel dürfen bei uns nicht weitergegeben werden.

Beitrag von lelou83 25.05.11 - 11:53 Uhr

Hallo zusammen,

war heut zur Nachkontrolle beim FA.Mein Wochenfluß ist vorbei und seit 1 Woche habe ich meine Periode wieder.
Nun ging es um die Verhütung nach der Geburt.
Da ich einen Crohn habe möchte ich keine Pille mehr einnehmen...ist mir einfach zu unsicher.
Ein weiteres Kind ist frühestens in 3-4 Jahren geplant.

Somit empfahl mir mein FA entweder den Nuva-Ring oder die Hormonspirale.Tendiere eher zur Spirale.

Nun meine Fragen:

1. Hattet ihr weiterhin eure Periode oder bleib sie aus?
2. Was hattet ihr für Kosten?....Ich würde 380 Euro bezahlen
3. Hattet ihr generell irgendwelche Schwierigkeiten?
4. Wie zufrieden seit oder wart ihr?
5. Und wielange dauerte es bis sich Euer Zyklus nach Entfernung der
6. Spirale wieder eingepegelt hat?

Bin gespannt auf Eure Erfahrungen.

Gruß

Beitrag von zweiunddreissig-32 25.05.11 - 16:20 Uhr

Hier http://www.hormonspirale-forum.de/viewforum.php?f=32&sid=1adcf29574c37b65d54b9e6955c42224
findest du mehr Erfahrungen und Meinungen#winke
Ich würde keines von beiden nehmen und mich nach einer anderen Methode umschauen.

Beitrag von snjd 25.05.11 - 20:22 Uhr

#winke
Ich denke, dass dir diese Entscheidung wirklich niemand leichter machen kann!!

Es gibt immer pro und contra und du wirst immer Leute finden, die finden das eine gut und das andere eben nicht aus Gründen X.

Ich denke, das ist von Frau zu Frau anders. Die eine verträgt's gut und kommt gut klar, die andere eben nicht!

Ich persönlich habe die Mirena (Hormonspirale).
Habe die jetzt seit 2 1/2 Jahren, lasse sie aber jetzt wieder raus nehmen wegen Kinderwunsch! ;-)
Mein Kleiner ist 3, vor ihm hatte ich auch schon die Mirena und fand's super. Keine Periode, man muss an nix denken - problemlos.
Als ich sie ziehen lassen habe, hatte ich relativ lange Blutungen und habe erstmal 'nen Anstups gebraucht (in Form von 1 Monat Pille nehmen), dass alles wieder richtig läuft. Aber das war's dann auch. Das war August / September. Im April bin ich schwanger geworden.
Das zähle ich zu ganz normaler Übungszeit, die wenigsten werden ja nun gleich beim ersten Versuch schwanger. Halbes Jahr ist da vollkommen in Ordnung.
Naja, mein Sohn ist jetzt knapp 3 1/2 und nächsten Monat fliegt die Spirale wieder raus und dann basteln wir an 'nem Schwesterchen... wir nehmen aber natürlich auch gerne ein Brüderchen. #baby

Was das Dinge genau gekostet hat weiß ich ehrlich gesagt nicht mehr genau... ich glaube so knapp 300 €. Das liegt aber daran, dass man die Spirale selbst in der Apotheke besorgt (also bei meinem FA ist das so) und wir direkt an der Grenze zu Luxemburg wohnen. Da ist die gut 50€ günstiger als in Deutschland. ;-)

Und zum Tip meiner Vorrednerin:
das Internet ist nicht immer ein Segen!! Gerade was Gesundheitsfragen angeht, kann man sich da so schön bekloppt machen (lassen), dass man am nächsten Tag den Bestatter anrufen möchte....
denn zu viele Pros und Contras verwirren einen doch nur und helfen im Endeffekt nicht wirklich weiter.
Ich habe das auch lange gemacht und bin mittlerweile doch wieder dazu über gegangen, meinem Arzt zu vertrauen, denn der kennt nun mal meinen Körper am besten und im Zweifel frage ich einen zweiten Arzt nach seiner Meinung! Das ist aber in der Regel nicht notwendig.

LG,

Susanne

Beitrag von zweiunddreissig-32 25.05.11 - 22:05 Uhr

Ohne Pro und Kontra kannst du keine Entscheidung Treffen. Oder machst du gerne Experimente mit deinem Körper?
Die Hormonspirale ist ein Hammermittel. Die Seite wurde extra geschaffen, um über Nebenweirkungen diesews Mittels zu informieren.
Und wo erfährst du gerade die negativen Meinungen über ien Verhütungsmittel? Definitiv nicht vom Arzt, der darauf sein Geld verdient und von Pharmaindustrie gesponsert wird:-[ Du musst ein bisschen kritischer damit umgehen, was dein Arzt dir sagt. Er hat Profit im Sinn. Und kein Arzt der Welt kenn deinen Körper so gut, wie du es kennst! #nanana

Beitrag von olivia76 26.05.11 - 14:56 Uhr

So isses!

Hab mir das verdammte Teil vor ein paar Tagen entfernen lassen. Hatte etliche Nebenwirlungen. Der Kommentar meines FA: das haben Sie jetzt aber schön entlang der im Beipackzettel aufgeführten Nebenwirkungen vorgetragen"#schock

Naja, ER hat mich ja schließlich nicht aufgeklärt....
Mich würde ernsthaft mal die Gewinnspanne interessieren. Die Ärzte bekommen das Teil sicher für ein paar EURO, um es dann gewinnbringenden jeder frisch gebackenen Mutter als DAS Verhütungsmittel andrehen zu können.

Ach, was reg ich mich auf...

LG,
Olivia

Beitrag von resume 26.05.11 - 19:24 Uhr

Die Mirena allein kostet im Sparpack 150 Euro, sonst 40-50 Euro mehr.

Beitrag von snjd 26.05.11 - 19:41 Uhr

Meiner macht das aber nicht, der schreibt's Privatrezeot und du besorgst sie selbst! Das Setzen an sich kostet aber nur ein paar Euro...
ist unterschiedlich, was die Ärzte daran verdienen. Meiner wollte sich eben genau DAS nicht nachsagen lassen... er verdient so gut wie nichts daran!
Er verdient mit Sicherheit mehr daran, einem alle paar Monate ein Rezept für was auch immer (Pille & Co) auszustellen!
Und ein Verhütungsmittel ohne Nebenwirkungen??? #kratz ... Abstinenz???
Bleibt ja wohl nur das Kondom! Da sich das aber keiner dauerhaft antun möchte, bleiben wohl nur Mittel MIT Nebenwirkungen!
Ich habe auch nicht gesagt, man solle sich nicht schlau machen!!
Aber definitiv sicher ist, dass wohl sicherlich mehr Leute ein Interesse daran haben, ihren Unmut Kund zu tun, wenn's eben NICHT gut geklappt hat, als jene, die einfach null Probleme damit haben... die reden nämlich nur darüber, wenn sie gefragt werden, weil's ansonsten absolut unnötig ist!!!
Klar sollte man sich schlau machen, aber es ist einfach schwieriger Pros zu lesen, weil für nichts macht nunmal keiner ein Fass auf! Wozu denn auch?

Ich für meinen Teil kann keinerlei Nachteile der Mirena aufzählen, denn für mich gab's bisher keine! Das gilt aber nur für mich persönlich!

Beitrag von baby0606 27.05.11 - 17:30 Uhr

Hallo,

also ich ahbe mir die Spirale im Januar einsetzen lassen. Kosten 210 Euro, Hormonspirale. Hatte dann immer wieder blutungen und seit ende Februar habe ich garkeine Tage mehr. Außer am Anfang Rückenschmerzen, hatte ich keine Probleme. Ich würde sie mir immer wieder einsetzen lassen, obwohl das nicht sehr angenehm war.
Der Frauenarzt meinte das nach dem raus holen, direkt wieder schwanger werden kann. Das schönste ist das man an nichts denken muß und das man nichts vergessen kann zu nehmen.

Liebe Grüße Julia

Beitrag von hebigabi 28.05.11 - 23:18 Uhr

http://www.pett-jandi.de/medizinische_infos/die_kupferkette_gynefix/

Informier dich mal zur Gynefix = Kupferkette - die bleibt 5 Jahre liegen enthält keine Hormone und kostet im Schnitt 250 €.

Wenn du dich durchgooglest findest du bestimmt auch eine Ärzteliste von denen die es können und Erfahrung haben.

LG

Gabi

Beitrag von janey1985 30.05.11 - 09:48 Uhr

Hi lelou,

1.Ich hatte das erste halbe Jahr fast durchgehend schmierblutung, aber danach war meine Regel für 3 Jahre komplett weg, dann hatte ich sie einmal wieder, aber nur leicht und das war es dann auch schon.
2. Kosten kann ich dir nicht so genau mehr sagen, da ich einen Zuschuss bekommen hatte, weil ich Studentin war und mein Einkommen zu gering. Aber 380€ ist normal und es lohnt sich. Wenn meine in 2 Jahren gewechselt wird kommt gleich eine neue, die ich dann ganz bezahlen werde.
3. Ja, irgendwelche schwierigkeiten gibt es glaube bei allem, aber nichts was so gravierend wäre das ich von der spirale abraten würde.
4. Ich genieße es keine Regel mehr zu haben und dafür würde ich auch noch mehr unanehmlichkeiten aufnehmen.
5. Zum zyklus kann ich dir nichts sagen, aber von anderen weiß ich das der nach einem monat wieder ganz geregelt war.

Zum Nuva Ring: FINGER WEG!!! nur negatives gehört auch von meiner FA und das beste Beispiel war ich, nach 21 Tagen wollte ich ihn rausnehmen, aber er war weg!!!!

Lg

Beitrag von stefferl13 24.06.11 - 14:36 Uhr

Habe die Hormonspirale nun seit 1 Jahr. Sie wurde mir 2 Monate nach der Geburt meines Sohnes eingesetzt (war halb so schlimm). Habe aber seit ca. 3 Monaten so starke Stimmungsschwankungen, bin depressiv, habe keinen Hunger mehr und fühle mich im Moment wieder als wenn ich schwanger wäre. Das schlimmste ist, ich bin meinen Kindern gegenüber sehr ungerecht, d.h. habe keine Nerven, bin nur noch am meckern.
Der Gyn sagt das kann nicht von der Spirale kommen, hatte diese Probleme vorher aber nicht. Habe auch meine Tage nicht mehr dafür aber starke Rückenprobleme.
Werd mir jetzt aber in den nächsten Monaten die Spirale ziehen lassen, was dann weiss ich noch nicht.

Liebe Grüße