Welche Marke besser? Nuk oder Avent?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von sunnyside24 25.05.11 - 12:16 Uhr

Da ich momentan noch unsicher bin wegen Stillzubehör und Milchpumpe usw, wollte ich mal fragen mit welcher Marke ihr bessere Erfahrungen gemacht habt? Ich möchte nämlich möglichst auch den Sterilisator von der gleichen Marke haben, wie Fläschen etc.
Vielen Dank schonmal;-)

Beitrag von usushi 25.05.11 - 12:29 Uhr


Nuk oder Avent.... ist mal wieder eine Glaubensfrage.

Ich hatte die Nuk-Flaschen (Weithals) und habe ab der 6. Woche nur noch Flasche gegeben. Hauptsache der Nuckel hat ein Loch, wo die Flasche Luft nachziehen kann.

Eine Freundin hatte Avent und ich fand den Unterschied nicht so immens.

Als Sterilisator tut es auch ein Standart-Plastik-Topf für die Mikrowelle. Es muss keiner von der gleichen Firma sein.
Den Standard-Sterilisator benutzte ich inzwischen zum Auskochen von Gläsern (früher für Breie, jetzt für Marmeladen).

Beitrag von line81 25.05.11 - 12:40 Uhr

Hi,

ich glaube auch, dass Dir hier keiner die einzig wahre Marke nennen kann, da es jeder anders sieht.

Ich persönlich habe immer NUK verwendet. Nuckel, Flaschen (Weithals), Sauger (Silikon) und Vaporisator.

Fand die super und meine Jungs scheinbar auch.

LG Line

Beitrag von daisy80 25.05.11 - 12:48 Uhr

Das sagt Dir im Zweifelsfall Dein Kind ;-)
Wir hatten MAM - ich fand das Antikoliksystem super und Junior hatte nix dagegen :-)

Beitrag von marjatta 25.05.11 - 12:50 Uhr

Du kannst Avent prima mit MAM Sachen kombinieren. Die sind günstiger. Aber gerade wenn Du Stillen willst, ist es besser, möglichst wenig zuhause zuhaben.

Mein Großer war ein Frühchen und hatte eine Trinkschwäche, weshalb ich anfangs abpumpen mußte. Ansonsten würde ich das nämlich nicht empfehlen, weil man sich dann leicht verführen lässt, doch mal Milchersatznahrung zu füttern.

Ansonsten finde ich Avent besser, weil die auch sehr gute Muttermilchbehälter habe (verschieden große Dosen), in denen man die Muttermilch prima einfrieren kann (eben für solche Tage, an denen Oma/Opa oder wer auch immer auf das Baby aufpassen darf).

Mein Bruder hat das damals besorgt, als ich im KH noch war mit dem Großen. Da ich von vornherein nur stillen wollte, kam mir gar nicht in den Sinn, Fläschchen oder ähnliches zuhause zu haben.

Avent ist schon wirklich gut, Medela ist besser (vor allem die elektrischen Pumpen, kann man auch mieten in der Apotheke oder von spezialisierten Verleihfirmen mit verschieden großen Aufsätzen, passend zur Busengröße - sehr wichtig).

Mehr kann ich Dir hier nicht raten. Übrigens funktioniert abpumpen nur in den ersten Monaten. Danach wird es - bei guter Stillbeziehung - schwer, etwas rauszubekommen (Ausstreichen ist dann effizienter).

Gruß
marjatta mit Sohn, 2J und #ei, 33.SSW

Beitrag von kikiy 25.05.11 - 13:00 Uhr

Das wird wohl dein Kind entscheiden.Mein Sohn hat nur aus Nuk,meine Tochter nur aus Avent getrunken. Das mit dem Sterilisator von der gleichen Firma ist Quatsch.Die Flaschen bekommt man überall gleich gut hinein.
ich würde also von jeder Marke 2 Fläschchen besorgen und dann gucken was das Kind nimmt!

#winke

Beitrag von zwei-erdmaennchen 25.05.11 - 13:54 Uhr

Hi,

wenn du stillen willst dann nimm unbedingt Avent. Nuk ist dafür nicht wirklich geeignet und häufig der Anfang vom Ende. Das habe ich beinahe täglich im Geschäft erlebt und würde darum dringend davon abraten.

Zum Einen sind die Löcher in den Saugern viiiiieeeel zu groß, dann ist die Saugerform so, dass die Kinder daran nicht mal wirklich zu saugen brauchen sondern nuckeln aureicht um was rauszukriegen. Da Kinder den einfachsten Weg nehmen verweigern viele früher oder später die Brust weil sie ja an der Flasche viel weniger arbeiten müssen. Und zu guter Letzt müssen sie eine vollkommen andere Trinktechnik bei dieser Saugerform anwenden - ein Grund warum es bei diesen Flaschen tatsächlich relativ häufig zu einer Saugverwirrung kommt und dann gar nichts mehr geht.

Avent hingegen ist nicht als Ersatz sondern als Zusatz zum Stillen konzipiert. Die Saugerform ist der der Mutterbrust sehr ähnlich, die Trinktechnik ist identisch. Allerdings muss das Kind sich bei den Aventflaschen mehr anstrengen um etwas herauszubekommen als es das an der Brust muss. Dies ist der Grund warum einige Kinder etwas Zeit brauchen um diese Flaschen tatsächlich anzunehmen. Hier ist in den allermeisten Fällen einfach Geduld gefragt denn nach einigen entschlossenen Versuchen klappt es meistens doch. Das starke Saugen hat aber enorme Vorteile: Hauptplus ist natürlich, dass das Kind immer die einfachere Variante (in dem Fall die Brust) bevorzugen wird und die Flasche die Notlösung bleibt. Man entwöhnt das Kind somit nicht. Dann wird das Saugbedürfnis ausreichend befriedigt was für ein zufriedeneres Kind sorgt. Außerdem fördert starkes Saugen die Muskulaturentwicklung im gesamten Mund-/Hals- und Gesichtsbereich. Bei Avent werden die Saugerlöcher auch nicht größer sondern im Laufe der Zeit nur mehr (wobei man bei Stillkindern so lange wie möglich beim 1-Loch-Sauger bleiben sollte).

Die Ventile der Flaschen unterscheiden sich auch um Welten. Bei NUK ist es schlichtweg ein Loch im Sauger durch das die Luft in die Flasche kann. Allerdings ist dieses Loch so nah am Saugerloch, dass ein Kind mit einem kräftigen Zug diese Luft direkt zu sich zieht um diese dann zu verschlucken. Bei Avent sitzt das Ventil tiefer - auf Höhe des Flaschenhalses - zudem sorgt ein in die Flasche ragender Silikonring dafür, dass diese Luft definitiv weit unten in die Flasche gelangt. Diese Luft kann das Kind nicht mehr zu sich ziehen. Das ist der Grund warum hier Koliken effektiv verhindert oder zumindest vermindert werden.

Milchpumpe: Bitte leihe dir keine elektrische Pumpe aus der Apotheke. Das ist nur die günstigste Lösung für die Krankenkassen, leider sind diese aber für die Milchbildung vollkommen kontraproduktiv und machen auf Dauer mehr kaputt als das sie gutmachen. Hol dir eine gute Handpumpe (da ist sie Isis von Avent unschlagbar auf dem Markt) und die Milch fließt genauso wie bei den elektrischen wenn man ein paar Punkte beachtet. Ich habe mit der Isis die eine Seite gepumpt während ich die andere gestillt habe. Das geht easy nebenbei und ich war mit dem Pumpen viel schneller fertig als mit dem Stillen - und die Brust war danach leer. Ist dir die Pumpbewegung zu anstrengend (wobei das mit einem Finger geht) dann hol dir die Isis IQ Uno, das ist die Handpumpe mit elektrischem Antrieb. Sie führt also deine zuvor in Sekunden programmierten Saugbewegungen selbständig weiter aus. Die ist echt klasse.

Ich hatte anfangs starke Stillprobleme und hätte ich die Isis nicht gehabt wären meine Kinder sehr früh zu Flaschenkindern geworden. Dank der Pumpe konnte ich weiterstillen und meine Kids sind problemlos zwischen Flasche und Brust hin- und hergewandert. Ich hatte mehrere Milchstaus und eine Brustentzündung die ich auch dank dieser Pumpe hinbekommen habe. Ich kann es somit auch aus eigener Erfahrung wärmstens empfehlen.

Von den medela-Sachen halte ich überhaupt nichts. Die haben eine sehr intelligente Marketingabteilung die ihre mittelprächtigen Produkte fantastisch an den Mann bringen. Sämtliche Hebammen werden mit Gratispaketen eingedeckt damit sie auch ja viel Werbung machen und sich das Zeug zu für diese Qualität horrenden Preisen verkaufen lässt. Ich kenne reihenweise Leute die mit den Sachen unzufrieden waren und dann auf Avent umgestiegen sind und danach vollends zufrieden waren.

Wenn du noch Fragen hast kannst du dich gerne melden.

Liebe Grüße
Ina #winke

Beitrag von pye 25.05.11 - 14:18 Uhr

ich hab gestillt und nuk flaschen verwendet mit avent hat sie nur gewürgt ...muss jeder selber herausfinden :) wir bleiben bei nuk

Beitrag von derhimmelmusswarten 25.05.11 - 14:59 Uhr

Avent. Nur Avent! Nuk kannst du in die Tonne kloppen. Echt. Ich kann´s nur immer wieder empfehlen. Weder meine erste, noch meine zweite Tochter kamen mit Nuk klar. Weder mit den Saugern, noch mit den Schnullern. Avent ist meiner Meinung nach absolut das Beste, was es auf dem Markt gibt. Und der relativ hohe Preis ist absolut gerechtfertigt. Das Zeug kriegst du nicht kaputt.