Bemessungsgrundlage Elterngeld bei Selbständigen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von schweineschatz 25.05.11 - 13:23 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

hätte da mal eine Frage zu dem Elterngeld bei Selbständigen. Vom Bruttogehalt muss man ja die Steuern abziehen. Muss ich auch meinen Beitrag für meine private Krankenversicherung abziehen? Da ich ja von dem Elterngeld später meine Krankenversicherung weiter bezahlen muss.

Vielleicht ist auch jemand selbständig von Euch und kann mir weiter helfen. Bei den Ämtern ist momentan keiner telefonisch erreichbar....

Liebe Grüße
Bettina

Beitrag von tyralynn 25.05.11 - 13:30 Uhr

Hallo, also bei mir ist das so, dass ich die beiträge abziehen muss. Habe auch eine betriebskostenpauschale, diese muss ich auch abziehen. Was dann noch über bleibt wird als grundlage für die berechnungen genommen.lg

Beitrag von dentatus77 25.05.11 - 13:34 Uhr

Hallo!

Normalerweise muss man als Selbstständiger den Steuerbescheid des Vorjahres (also 2010) einreichen als Gehaltsnachweis, wenn der noch nicht vorliegt, brauchst du eine Einnahmenüberschussrechnung.
Angegeben wird der Gewinn oder die Einnahmen, das kreuzt du im Antrag an.

Liebe Grüße!

Beitrag von dentatus77 25.05.11 - 13:39 Uhr

P.S: Da du nicht dein Netto-Einkommen angibst, musst du natürlich auch die Beiträge zur Sozialversicherung nicht abziehen.
Aber schau auch mal hier:
http://www.elterngeld.net/elterngeldantrag.html
Hier sind die Formulare für die einzelnen Bundesländer, was ich geschrieben hab, gilt für Hessen. Es kann sein, dass es in anderen Bundesländern anders ist.