5 Monate alter Labbiwelpe macht Geschäft grundsätzlich im Wohnzimmer

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von anlima 25.05.11 - 13:38 Uhr

Mein 5 Monate alter Labrador macht sein Geschäft grundsätzlich im Wohnzimmer.Egal ob Pipi oder Haufen.Ich gehe alle zwei bis drei Stunden mit ihm in den Garten oder sonstwo nach draussen.Wenn er irgendwo liegt und schläft steht er auf ,geht ohne sich bemerkbar zu machen ins Wohnzimmer,verrichtet sein Geschäft und legt sich dann wieder hin.Auch wenn ich in der Nähe bin.Ich habe natürlich schon geschimpft,wenn ich ihn erwischt habe,aber in der Regel macht er es "unauffällig".Unsere Golden Retrieverhündin war in dem Alter schon längst sauber.Sie hat sich auch immer gemeldet,was der Labrador nicht macht.Er wird auch nicht unruhig,so das man etwas merken könnte.
Weiß jemand Rat?

Beitrag von alexa81 25.05.11 - 14:21 Uhr

Hallo,

schimpfen bringt nichts - ganz im Gegenteil.

Für manche Hunde ist alle zwei bis drei Stunden einfach zu wenig, ich würde die nächste Zeit jede Stunde gehen und vorallem den Hund besser im Blick haben, damit Du wirklich sofort, wenn er wach wird, mit ihm rausgehen kannst. Unser Hund war auch so - er ist weder unruhig geworden, noch hat er gesucht, er hat sich einfach in aller Seelenruhe hingehockt...:-p

Ich befürchte, Dein Timing war bisher nicht so gut und es wird natürlich auch nicht gerade leichter, je älter der Hund wird, ihm begreiflich zu machen, warum er jetzt "plötzlich" nur noch draußen machen soll, wenn es doch bisher auch drinnen ging (aus seiner Sicht)...

Viel Erfolg wünsche ich Dir!

Viele Grüße, Alex

Beitrag von michaela6684p 02.07.11 - 15:19 Uhr

hallo...

ich kann dich verstehen,das du es absolut nicht toll findest das er in dein wozi macht...aber du mußt ruhe bewahren,denn dein baby versteht es wirklich nicht wenn du schimpfst,er denkt dann das es falsch ist sich zu lösen......
wenn er schläft und wach wird,dann bringe ihn sofort nach draußen,wenn er spielt treibt es seine blase und seinen darm in gang,nach dem fressen nach draußen,denn futter drückt die blase zusammen und aktiviert die verdauung..
das sind punkte wann du nach draußen solltest mit deinem baby...
und das so lange bis er etwas gemacht hat..wenn er sich löst dann lobe ihn kräftig..in hoher stimme als gäbe es nichts tolleres..
ich weiß das klingt komisch,aber hilft wirklich...

sollte er dennoch mal in die wohnung machen,trage ihn nach draußen damit er verknüpft das es draußen sein muss.es wird ein bischen dauern bis er es verstanden hat.aber wenn du auf zack bist wird er es schnell lernen...
ich weiß ein labbi ist in dem alter schon sehr schwer,aber auch ihn kann man tragen...
unser damalige husky wog mit 5 monaten fast 30 kilo und ich wiege man gerade 54 kilo....er war wirklich sehr schwer aber es ging sehr gut :)
du darfst ihn nicht ausser augen lassen,denn dann passiet schneller mal ein missgeschickt....

ich hoffe ich konnte dir helfen
liebe grüße michaela

Beitrag von simone_2403 25.05.11 - 14:33 Uhr

Hallo

>>>Wenn er irgendwo liegt und schläft steht er auf <<<

Na also.Du kennst doch sein Verhalten,warum lässt du ihn dann erst ins Wohnzimmer tappen damit er sich dort löst?


>>Auch wenn ich in der Nähe bin.<<

Was erwartest du von einem 5 Monate alten Welpen der es im Grunde "gewohnt" ist,das Wohnzimmer als Klo zu benutzen weil du seine (auch noch so kleinen Zeichen) nicht siehst?



>>>Ich habe natürlich schon geschimpft,wenn ich ihn erwischt habe,<<<

Das juckt deinen Hund nicht die Bohne,denn er kann absolut nicht nachvollziehen warum du da jetzt schimpfst.Er versteht allenfalls "bla bla bla bla" verknüpfen kann er nichts.


Wenn du bemerkst das dein Hund aufwacht dann musst du halt mal alles stehen und liegen lassen und mit ihm in WIndeseile nach draussen.Nimm ihn am besten dazu auf den Arm,dort wird er sich nicht lösen.Setz ihn dann draussen ab und wenn er sich da löst,führ nen Freudentanz auf,lob ihn auf Teufel komm raus,so verbindet er was er "richtig" gemacht hat.

lg

Beitrag von tessa030 25.05.11 - 15:12 Uhr

Was soll ich da jetzt noch schreiben ;) Sehe ich genauso.

Beitrag von minimoeller 25.05.11 - 19:33 Uhr

Mit 5 Monaten ist das Verhalten Deines Hundes noch völlig normal.

Der Groschen ist bei ihm einfach noch nicht gefallen, dass das Wohnzimmer keine Pippiwiese ist.

Mein Hund war übrigens erst mit fast 7 Monaten halbwegs zuverlässig sauber. Sie gehörte leider auch nicht zu der Kategorie Blitzmerker. Und die Fa. Zewa Wisch und Weg hat in diesen Monaten ihren Mitarbeitern bestimmt eine Prämie gezahlt, weil der Umsatz von Küchenrolle so sprunghaft angestiegen ist...#schein

Du musst Deinen Hund ganz penibel, ständig und immer wieder auf's Neue an seine angedachte Lösungsstelle bringen. Auch wenn Du das 5 Mio mal gemacht hast und er stur bleibt - egal.

Wenn das Malheur passiert ist, warst Du leider zu spät. Schimpfen ist jetzt kontraproduktiv. Mach alles sauber und reinige die Stelle mit Essig um den Geruch zu neutralisieren.

Welpen lösen sich oft nach dem Fressen oder Schlafen. Dann sollte er auf jeden Fall raus.

Deine Wohnung ist für ihn der sichere Bau, wo keine Gefahren drohen. Draußen vergessen Welpen oft, dass sie auch noch eine volle Blase haben, weil alles sooooo spannend und aufregend ist. Und im sicheren Wohnzimmer werden sie dann wieder daran erinnert...

Du musst einfach am ball bleiben. Ganz konsequent. Immer und immer wieder raus gehen. Dann wird das schon. Versprochen!!!

Viel Erfolg weiterhein.

LG

Beitrag von katel84 25.05.11 - 20:25 Uhr

Einfach wen er nach dem schlafen aufsteht gleich mit ihm rauß gehen wen du ihn dabe ertapst schnappen nach draußen tragen hunde unterbrechen ihr geschäft wen sie hoch genommen werden ..

lg katel mit joy die mit 12 mon erst richtig sauber war pzw ihr protest pinkeln aufgab

Beitrag von caidori 25.05.11 - 20:28 Uhr

Hi,

du hast ja schon viele Tips bekommen, hast du die Stellen mit Essigwasser nachgeputzt?

Falls ja und er die Stellen weiterhin nutzt, empfehle ich dir Lavendelöl (gibt bei uns in der Apo zb) davon machst du etwas auf einen Lappen und reibst damit die Stellen ab.
Damit erreicht man normalerweise das diese Stellen gemieden werden, den Tip haben wir vor Jahren mal bekommen.

Ansonsten würde ich empfehlen das du ein paar Wochen mit besonderen Leckerchen arbeitest, ich nehm für sowas gerne gekochte Hühnerherzen (bissel kleingeschnitten).
Such dir eine Stelle wo er sich lösen soll und dann mit Geduld und Spucke immer diese Stelle nutzen, löst er sich dort Jubel, Trubel, Freundestanz und Superleckerchen einwerfen.

Normal müsste die Verknüpfung dann in absehbarer Zeit stattfinden, man muss halt berücksichtigen das jeder Hund unterschiedlich schnell Stubenrein wird.

LG und viel Erfolg

Caidori

Beitrag von kbstoertchen 25.05.11 - 23:54 Uhr

wei einige sagen, schimpfen bringt nix....

ich bin mit meinem hund jede stunde raus und jedes mal wenn er draußen sein geschäft gemacht hat, gab es ein leckerlie und hab ihn damit belohnt, mit "prima" "fein"

mit viel geduld hast du auch erfolg!

ein anderer tipp wäre noch, wenn du trockenfutter fütterst, streu doch futter in die wohnung, weil dort wo es futter gibt. machen die hunde auch kein geschäft! (klappt vielleicht nicht bei jedem) aber ein versuch wäre es wert!

lg