Weiter krankenversichert mit Elterngeld?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von themetaljessy 25.05.11 - 13:45 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Vielleicht hat jemand Ahnung:
Ich bekomme voraussichtlich so um den 12.06. mein Kind, allerdings läuft mein Arbeitsvertrag zum 01.09.11 aus, also bin ich somit arbeitslos.
Ich möchte das Elterngeld auf 2 Jahre splitten, bin ich durch den Bezug des Elterngeldes weiterhin krankenversichert oder muss ich mich extra arbeitslos melden?
Wär toll, wenn jemand was genaues weiß hier#winke#danke

lg jessy

Beitrag von nadine1013 25.05.11 - 13:49 Uhr

Hallo,

ich denke nicht. Man ist weiter versichert, wenn man in ElternZEIT ist (und dann ja noch angestellt bei seinem AG), aber das trifft ja dann auf dich nicht zu.
Das Elterngeld hat mit der Krankenversicherung nichts zu tun meines Erachtens.

LG, Nadine

Beitrag von themetaljessy 25.05.11 - 14:02 Uhr

Danke für die Antwort aber ich habe mich grad an sicherer Stelle informiert und man ist bei Bezug von Elterngeld ABER AUCH in Elternzeit weiterhin krankenversichert bei vorangegangener Pflichtversicherung.#winke

Beitrag von michisfrau 25.05.11 - 14:01 Uhr

Hallo....


Ich hatte eine ähnliche Situation!

Ja bist du......solange du Elterngeld beziehst bist du weiterhin Krankenversichert!



LG
#winke

Beitrag von muffin357 25.05.11 - 14:07 Uhr

meine Vorrednerin hat nicht recht, denn in Elternzeit ist man nur so lange krankenversichert (beitragsfrei), wenn man auch noch ein Arbeitsverhältnis hat ...

Du hast also die Wahl: dein AG verlängert deine Angestelltenzeit oder du bist dann ab September mit Deinem Mann familienmitversichert. Solltest du nicht verheiratet sein, wirds knifflig (arbeitslos melden, evtl. selbst versichern, - das ist mit einem satz so nicht beanwortet und falls du davon betroffen sein solltest, dann sprich mit deiner Krankenkasse über den weiteren ablauf...


#winke tanja

Beitrag von michisfrau 25.05.11 - 14:29 Uhr

Was für ein Quatsch.....


Wenn ich nicht selber betroffen wäre wüsste ich sowas ja wohl nicht!
Ich wurde 3 Monate vor der Entbindung arbeitslos.....erhalte jetzt bis Februar nächsten Jahres Elterngeld und bin weiterhin versichert und ich bin nicht verheiratet!

Und ich muss für die Versicherung nix bezahlen.....

Beitrag von babymum 26.05.11 - 09:04 Uhr

Also mir wurd auch gesagt,ich sei übers Elterngeld Krankenversichert! Und ich bin auch nicht verheiratet,dadurch in keiner Familienversicherung!