allein ins Freibad mit 11?

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von chantal270 25.05.11 - 14:07 Uhr

unser Sohn 11 jahre hatte heute sportfest und habe ihn abgeholt..nun hat er mit einigen mädels und jungs ausgemacht das sie sich heut im freibad treffen.er ist guter schwimmer seit knapp 3 jahren.trotzdem hab ich als mutter ein komisches gefühl..ihn alleine ziehen zu lassen.ist es normal das man so ängstlich ist?ich weiss das ich mich 100% auf ihn verlassen kann..aber habe trotzdem angst das was passieren könnte.klingt komisch.wie geht ihr damit um..wenn kids älter werden?zur zeit ist es auch so..das die mädels ihn hinterher fliegen wie bienen..jeden tag öffne ich briefkasten oder unter seinen bett finde ich liebesbriefchen.irgendwie komisch mein kleener den ich immer gehütet habe..geht seinen weg zur zeit alleine..brauch mich nicht mehr#schmoll!komme mir richtig abgestempelt vor.mein mann sagt immer ich muss ihn lassen..er soll selber erfahrung sammeln usw..seh ich ja auch so..aber ich kann nicht loslassen.hat eine mutti das gleiche problem?

grüsse chantal

Beitrag von dore1977 25.05.11 - 14:18 Uhr

Hallo,

lass ihn ziehen, sie werden so schnell groß #heul
Damit er nicht gleich ganz von der "Leine" gelassen wird würde ich ihn im Schwimmbad abholen #;-) Dann bis Du am Ende jeden Falls sicher das er gut nach Hause kommt.

LG Dore

Beitrag von kathrincat 25.05.11 - 14:20 Uhr

wir sind mit 11 auch schon lang alleine schwimmen gegangen

Beitrag von engelchen28 25.05.11 - 14:30 Uhr

hallo!
ich würde, um sicherzugehen, dass er sich gut verhält im freibad, hinterherschleichen, ihn beobachten. wenn das alles gut klappt, würde ich ihn das nächste mal alleine ziehen lassen.
lg
julia

Beitrag von frauke131 25.05.11 - 14:51 Uhr

Oh nein, weißt Du wie peinlich das für einen 11 Jährigen ist.

Beitrag von engelchen28 25.05.11 - 15:13 Uhr

ob peinlich oder nicht, wenn ich NICHT wüsste, OB es klappt und er sich entsprechend verhält, dann würde ich in jedem fall kontrollieren....! es geht ja nicht darum, dass ich mich auf die decke dazusetze, sondern einfach eine weile unbeobachtet sehe, ob ich ihm diesen freiraum geben kann, ganz egal, ob er 8 oder 11 ist.

Beitrag von zuleika110 25.05.11 - 14:58 Uhr

Das geht ja mal gar nicht #nanana

Beitrag von altehippe 25.05.11 - 17:48 Uhr

Da ist er: Der personifizierte Albtraum einens jeden Kindes #zitter

War das dein ernst??

Beitrag von frech1995 26.05.11 - 17:01 Uhr

Das geht ja mal gar nicht!

Soviel Vertrauen zu seinem Kind sollte man schon haben, um ihn mit seinen Freunden allein ins Freibad zu lassen!

Beitrag von farfalla.bionda 25.05.11 - 14:44 Uhr

Das ist wirklich schlimm! Also das viel zu schnelle groß werden ;-)
Eigentlich sollten sie doch noch mit ihrem Strampler und Schnuller im Mund glucksende Geräusche machen #augen

Mit 11 ist dein Sohn aber definitv alt genug um alleine schwimmen gehen zu können. Mit 11 kann man i.d.R. auch gut einschätzen was man im Wasser schaffen kann.
Und bitte nicht hinterherschnüffeln ;-) total uncool #freu

Den Shuttleservice kannst du ja anbieten, aber eher unverbindlich.

Eine Freundin hat ihren Sohn letztes Jahr (mit 9 Jahren) auch immer allein schwimmen gehen lassen - da konnte er auch seit 3 Jahren schwimmen. Er fuhr mit dem Rad allein hin und kam zur abgemachten Zeit wieder - ist doch auch prima um Pünktlichkeit/Zuverlässigkeit zu trainieren :-)

Du schaffst das :-D

Beitrag von frauke131 25.05.11 - 14:50 Uhr

Du vermischt hier 2 Probleme: Zum einen die Sorge, Deinem Sohn könnte im Schwimmbad etwas passieren, das andere ist, dass Du "eifersüchtig" und beleidigt auf die Abnabelung deines Sohnes reagierst.

Da die Kinder in in Schwimmbad gehen, gehe ich davon aus, dass es dort einen Bademeister gibt. Da er schwimmen kann, würde ich ihn gehen lassen, zumal er mit Freunden geht. Ich wollte ab dem nächsten Jahr meine Kinder evt. auch allein gehen lassen, allerdings nur ins Strandbad mit Bademeister. Meine Tochter ist dann 10 1/2.


Das andere "Problem" ist, dass Dein Sohn älter wird und die Gesellschaft gleichaltriger vorzieht, das finde ich ganz normal. Du bist seine Mutter, nicht seine Partnerin! Deine Aufgabe ist es, ihm Flügel und Wurzeln zu geben.
Ich denke viele Eltern schauen manchmal wehmütig auf ihre "großen" Kinder und fragen sich, wo die Zeit geblieben ist. Das kenne ich. Dennoch gibt mir das eine neue Freiheit. Keine stundenlangen Nachmittage auf dem Spielplatz, kein Abgehetze, um pünktlich in Kiga und Hort anzukommen und Zeit, um in Ruhe Haushalt zu erledigen.

Beitrag von parzifal 25.05.11 - 15:03 Uhr

Alleine würde ich ihn nicht gehen lassen.

Du schreibst aber das er nicht alleine geht, sondern mit Freunden. Dagegen spricht nichts. Dass er schwimmen kann setze ich voraus.

Beitrag von bambolina 25.05.11 - 20:42 Uhr

Sei mal ehrlich, dein Sohn ist 11 - selbst wenn du mit gehst, hast du ihn ständig im Auge? Es reichen 5 Minuten ohne Aufsicht, dass was passieren kann.

Freunde dabei und ein Handy (sorry an alle Handygegner ;-)) dass er anrufen kann, wenn er in Not ist und ziehen lassen.

lg bambolina