Autoschlüssel zerbrochen

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von elamaria 25.05.11 - 14:08 Uhr

Hallo,

mir ist heute -Gott sei Dank an der Tankstelle, die haben mir weitergeholfen- der Autoschlüssel beim Ziehen aus dem Zündschloss in zwei Teile gebrochen.

Wem ist das auch schon passiert und was habt ihr für einen neuen Schlüssel bezahlt?

Ist das eine "Opel-Krankheit"? Unser Zafira hatte schon ein paar mal irgendwelche Macken und dann hieß es, das ist halt bei Opel so.

Danke für eure Antworten,
elamaria

Beitrag von sternchen718 25.05.11 - 15:02 Uhr

Hallo,

ob das eine Krankheit ist weiß ich nicht aber hast du denn keinen zweitschlüßel fürs Auto?
Ich hab für meinen Corsa drei und ich find das auch gut weil einen hab ich einen mein Mann und einer hängt zuhause am Haken falls ich Schussel mal meinen Schlüßel net finde.

Wir hatten für alle unsere Autos immer mindesten zwei Schlüßel unser alter BMW hatte sogar 5!! da konnte ich meinen oft verlegen#schein

Beitrag von elamaria 25.05.11 - 15:32 Uhr

Danke für deine Antwort.

Ich habe schon einen Zweitschlüssel.
Die Frau des Tankstellenbesitzers hat mich heimgefahren, ich habe ihn geholt und konnte dann wieder fahren.

Allerdings hätte das ja auch wo anders, weiter weg, passieren können. Dann wäre ich echt aufgeschmissen gewesen.

Mich interessiert, ob es normal ist, dass ein Schlüssel einfach so auseinanderlässt (er ist nicht runtergefallen, ich habe nicht daran gezerrt). Kommt so was öfter vor?

Ich werde morgen ins Autohaus fahren und muss mir wohl einen neuen Schlüssel besorgen.

Wenn so was häufiger vorkommt, sage ich einfach: okay, Schwamm drüber. Wenn sonst noch nie jemand einen kaputten Schlüssel erlebt hat, lasse ich mich im Autoshaus sicher nicht mit "Pech gehabt" abwimmeln.

Das ist der Hintergrund meiner Frage.

Beitrag von vwpassat 25.05.11 - 15:49 Uhr

Klar passiert sowas auch mal öfter, Dein Auto hat ja sicher auch schon paar Jährchen auf dem Buckel.

Selbst in der Garantiezeit ist sowas durchaus "Pech gehabt".

Beitrag von elamaria 26.05.11 - 13:48 Uhr

Ehrlich? Ist das wirklich so in der Garantiezeit?

Mein Auto ist sechs Jahre alt und läuft sonst einwandfrei. Ich finde es nur ärgerlich, da ich ja nichts "gemacht" habe.

Mein Mann hat den Schlüssel übrigens repariert und jetzt konnte ich mir (vorerst) den Gang ins Autohaus sparen :-)

Beitrag von vwpassat 27.05.11 - 12:24 Uhr

Klar "hast Du was gemacht".

Du hast ein Auto und den dazugehörigen Schlüssel "benutzt".

Und alles was man benutzt, nutzt sich auch etwas ab.

Beitrag von elamaria 27.05.11 - 15:15 Uhr

Na dann...

Danke!

Beitrag von miss-strawberry 25.05.11 - 20:04 Uhr

Hallo.

Ähnliches ist mir Pfingsten vor 4 Jahren passiert. Mir brach der Schlüssel im Zündschloß ab, der untere Teil blieb jedoch drin stecken #schock
Wir haben alles versucht um es heraus zu kriegen; insgesamt 100 km hin und zurück gefahren um den Ersatzschlüssel zu holen - nichts hat geklappt.

End vom Lied war den Corsa abschleppen zu lassen und der Einbau eines neuen Schlosses. :-[ Der Spaß hat mich knappe 400 Euronen gekostet damals, inkl. Miete für nen Anhäbger und Spritkosten.

Beitrag von elamaria 26.05.11 - 13:51 Uhr

Danke für deine Antwort!

Na, da habe ich ja nochmal Glück gehabt!

Und mein Mann konnte den Schlüssel jetzt auch noch reparieren, do dass ich mir den Gang ins Autohaus sparen konnte #huepf