Schwiegertochter drängt mich ins Abseits!

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von oma-jutta 25.05.11 - 14:20 Uhr

Hallo,
ich bin in einer schrecklichen Situation, leider wird der Text etwas länger werden- trotzdem schon mal Danke fürs Lesen:

Mein Sohn hat vor fast 6 Jahren seine Freundin kennen gelernt und ich muss gleich sagen, ich habe das Fräulein nie wirklich gemocht!
Sie stammt aus einer reichen Familie und gibt viel auf Wohlstand, Bildung, Kultur, gute Erziehung- ein richtiges "Töchterchen aus gutem Hause".
Mein Sohn hat sich dann sehr schnell von seiner Familie abgewandt und hat den Lebensstil seiner Freundin und deren Familie adaptiert- also aufeinmal ging er gerne in die Oper, laß Bücher, machte auf kultiviert und gebildet...

Unser Kontakt zu Sohn und "Schwiegertochter" beschränkte sich meist darauf, dass die Beiden einmal in der Woche zum Essen gekommen sind.
Auf Familienfeiern erschient das Fräulein immer sehr edel gekleidet, erzählte von ihren Urlauben, kulturellen Veranstaltungen- und mein Sohn genauso!
Die ganze Familie, mein Mann und ich, wir haben es kaum ertragen!

Vor zwei Jahren ist dann mein Enkelkind auf die Welt gekommen und jetzt ging es erst richtig los!
Nicht nur, dass das Kind den Namen der Freundin trägt, es wird auch total wie die Mutter erzogen!
Das Kind trägt fast ausschließlich Desingnersachen, bekommt jetzt schon vorgelesen, besucht mit seiner Mutter die musikalische Früherziehung, bekommt von der Mutter Klavier vorgespielt, geht in Mutter- Kind Konzerte... und mein Sohn unterstützt das auch noch!
Ich habe Sohn und Schwiegertochter dann klipp und klar gesagt, dass ich diese Blödsinn nicht dulden werden!
Wenn das Kind bei mir ist, werde ich entschieden gegen diese "aus gutem Hause" Erziehung gegensteuern!
Ich habe gesagt, dass ich das Kind, so wie es nicht mehr gestillt wird, mindesten einen Tag in der Woche allein haben will und in Urlaub will ich es auch jedes Jahr mitnehmen, damit ich einen vernünftigen Menschen aus ihm machen kann!
Und was erlaubt sich meine Schwiegertochter!!
Einmal die Woche sehe ich das Kind für zwei Stunden, aber nur mit seiner Mutter und seinem Vater.
In diesen zwei Jahren habe ich das Kind vielleicht fünf mal allein gehabt und dann auch nur abends, wenn das Kind schon bald schlafen musste.
Als ich es dann einmal mittags hatte und mit meiner Erziehung anfangen wollte, kam meine Schwiegertochter früher und hat das mitbekommen.
Sie hat es meinem Sohn gepetzt und der hat mir dann gesagt, dass ich das Kind so nie allein haben darf, wenn ich die Wünsche und Vorgaben der Eltern nicht respektiere!

Vor einem halben Jahr schlug meine große Stunde: Sohn und Schwiegertochter hatten einen heftigen Streit und ich habe meinem Sohn sofort zur Trennung geraten! Zum Glück ist er darauf eingegangen und wir waren die Schwiegertochter los.
Doch dann kam der große Schrecken- sie hat das alleinige Sorgerecht, d.h. der Umgang mit dem zweijährigen Kind läuft allein über die Mutter!
Die gnädige Frau hat meinem Sohn großzügiger Weise gestattet, dass er dreimal die Woche für zwei Stunden zu ihr kommen darf und das Kind unter ihrer Aufsicht sehen darf!
Er darf das Kind nicht mitnehmen und auch nicht über Nacht haben, dabei hatte ich ihm doch gesagt, wenn er das Kind bekommt, soll er sofort zu mir kommen, damit ich es sehen kann.
Und das Kind muss zu mit, sonst kommt es doch ganz nach der Fuchtel der Mutter!
Hab meinem Sohn dann gesagt, er braucht einen Anwalt, er muss schauen, dass er das Kind mit nehmen darf und er soll das Sorgerecht einklagen!

Mein Sohn ist aber inzwischen der Meinung, dass ich ihn in diese Trennung geschickt hätte, er will seine Freundin zurück und will um sie kämpfen.
Inzwischen scheinen sich die Beiden wieder besser zu verstehen, ihr Umgang scheint freundschaftlich und mein Sohn hat Hoffnung, dass es zu einem Neuanfang kommen wird.
Davon rate ich ihm aber ab!
Er soll die Frau vergessen und mit seinem Kind bei mir leben, das ist für ihn und das Kind am Besten!
Doch mein Sohn will das gute Verhältnis zur Freundin nicht aufs Spiel setzten und weigert sich, einen Anwalt einzuschalten, damit ich das Kind auch sehen darf.

Die Schwiegertochter hat mir jetzt ausrichten lassen, dass ich mein Enkelkind alle 8 bis 10 Wochen mal sehen darf! Das ist doch einfach nur frech!
Ich habe ein Recht auf das Kind und zwar mindestens einmal wie Woche!
Ich habe ihr gesagt, dass ich das Angebot annehme, das Kind aber morgens holen will und auch über Nacht haben will!
Und was sagt die Schnepfe da!?
Ich könnte das Kind für eine Stunde unter ihrer Aufsicht sehen- nicht mehr und nicht weniger!

Das schlägt doch dem Faß den Boden aus, oder?
Ich will das Kind für mindestens einen Tag und zwar ohne Mutter! Das steht mir doch als Oma zu! Und drei Wochen Urlaub mit dem Kind sind ja wohl auch nicht zu viel verlangt!
Und mein Sohn hilft mir auch nicht, der meint sogar noch, ich soll froh sein, dass seine Freundin so großzügig ist, sie könnte den Kontakt zu mir und dem Kind auch ganz verbieten, nach allem, was ich mir geleistet hätte!
Bitte helft mir, das ist doch alles so ungerecht!

Beitrag von anyca 25.05.11 - 14:23 Uhr

Freitag ist erst übermorgen.

Beitrag von arelien 25.05.11 - 14:31 Uhr

Das selbe dachte ich auch...Ist doch noch nicht Freitag.

Also wenn ich so eine Schwiegermutter hätte würde es ihr nicht besser gehen...

Beitrag von moonlight.shadow 25.05.11 - 14:24 Uhr

Das ist doch ein Witz, oder???


Falls nicht, wundert es mich nicht, wie Deine Ex-Schwiegertochter reagiert!

Beitrag von sallyy07 25.05.11 - 14:29 Uhr

oh gott oh gott oh gott:-[

ich hoffe das ist nur ein Scherz,
mir fehlen die Worte......

Beitrag von -sommertraum- 25.05.11 - 14:27 Uhr

ich will ... ich will sofort...usw.. mehr kommt da aber auch nicht.

Beitrag von nadeschka 25.05.11 - 14:31 Uhr

*lol*

Willst du uns veralbern, Oma Jutta? #rofl

Beitrag von twins 25.05.11 - 14:31 Uhr

Das muss doch der größte Fake sein, gell....

und wenn nicht....DEIN Sohn ist flügge und DU solltest IHN nicht an DEINEN Rockzipfel anketten!
Kein wunder das die Schwiegertochter das Affentheater satt hat.
Was ist gegen Vorlesen, musikalische Früherziehung, etc. einzuwenden!!!
Unsere Kinder haben als Baby auch gerne Mozart gehört#rofl

Lisa
die nur noch #schrei könnte bei so einem Krampf

Beitrag von chiqui 25.05.11 - 14:32 Uhr

Also ich hoffe, du bist der vorgezogene Freitagsfake. Schon lange nicht mehr so viel Schwachsinn gelesen...

Falls du doch echt sein solltest, ich würde dir überhaupt keinen Umgang gewähren! Wer bist du denn??? Du hast dein Kind erziehen können (leider nicht sehr erfolgreich, denn mit mehr Rückgrat hätte er nicht seine Freundin verlassen sondern mit dir ein klares Wort geredet)- sie erzieht IHR Kind wie es ihr passt, mit allen Möglichkeiten, die sich ihr bieten!

Beitrag von yannika 25.05.11 - 14:33 Uhr

Hallo,

also mal ganz im ernst, meiner Meinung nach mischt du dich etwas zu viel in die Erziehung deines Enkelkindes. Du bist nicht die Mutter. Und woher nimmst du dir das recht mit anderen Erziehungsmethoden entgegen steuern zu wollen? Meiner Meinung nach geht es dir da nicht um dein Enkelkind sondern darum deiner Schwiegertochter eins aus zu wischen.#augen

Lg Tine

Beitrag von havanna0804 25.05.11 - 14:34 Uhr

Vielleicht sollte Urbia für diese ganzen Schwiegermutter/Schwiegertochter-Diskussionen so langsam mal ein eigenes Unterforum aufmachen.
Ist ja nicht mehr normal in letzter Zeit#kratz.

LG

Beitrag von die-hasi 25.05.11 - 14:35 Uhr

Das kann ja nur ein Witz sein...
Ich dachte immer meine Schwiegermutter ist schräg drauf aber das hier schießt echt den Vogel ab...#schock

Beitrag von supertrullanr1 25.05.11 - 14:36 Uhr

muahahahahahaaaaa

dich wuerde ich nicht abdraengen, sondern ueberfahren!
super fake, habe herzlich gelacht!


s.

Beitrag von rienchen77 25.05.11 - 14:38 Uhr

sei froh das du überhaupt das Kind zu Gesicht bekommst...weil Rechte hast du keine....

3 Wochen Urlaub? würde ich auch nicht wollen....

sei doch froh das das Kind finanziel abgesichert ist...

dein Sohn liebt diese Frau...

nochmla...du hast als Großmutter überhaupt keine Rechte...

du hast ihn zur Trennenung geraten?

kopfschüttel...

Beitrag von gh1954 25.05.11 - 14:39 Uhr

Schlechter Fake, nicht mal lustig... :-(

Beitrag von asimbonanga 25.05.11 - 16:01 Uhr

Dazu hat sie zu dick aufgetragen.

Beitrag von sillysilly 25.05.11 - 14:39 Uhr

fake

und wenn nicht dann helfe dir gott

Beitrag von denny86 25.05.11 - 14:39 Uhr

#rofl#rofl#rofl

Danke für die tolle Erheiterung!

Beitrag von sassi31 25.05.11 - 14:47 Uhr

Wenn du tatsächlich kein Fake bist, hast du ganz gewaltig einen an der Klatsche.

Nach den Schilderungen würde ich dir als Mutter niemals mein Kind ausliefern. Und als Oma sollte man sich freuen, dass dem Enkelkind soviele Möglichkeiten (musikalische Früherziehung usw.) zur Bildung zur Verfügung stehen. Davon können viele Kinder nur träumen.

Beitrag von arielle11 25.05.11 - 14:48 Uhr

Du hast doch den Schuß net gehört!!!


Um Gottes willen, die Menschen lesen und lesen auch ihrem Kind etwas vor.

Ganz ehrlich, zu Dir würde ich meine Kinder nicht mal 2sekunden lassen.

Ich hoffe doch instädig das Du ein ganz übler Fake bist!

Beitrag von frauke131 25.05.11 - 14:59 Uhr

Langsam nerven die alberne Threads.

Beitrag von kathrincat 25.05.11 - 15:01 Uhr

wow hast du dir viel zeit genommen für den witz!

falls nicht, dein schwiegertochter hat voll recht, das du das kind überhaupt seine darfst ist ein wunder

Beitrag von ma2004 25.05.11 - 15:08 Uhr

#gaehn

Beitrag von anarchie 25.05.11 - 15:12 Uhr

#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl


Jo, liebe Jutta...mit Nachnamen heisst du wohl Grimm, oder?

Beitrag von ayshe 25.05.11 - 15:20 Uhr

Großeltern steht gar nichts zu.

Und man kann nicht sagen, daß eine Frau, die man nicht leiden kann eine schlechte Mutter ist.

  • 1
  • 2