zykluslänge bei stimu verändert??

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen in der Familienplanung über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von jenita 25.05.11 - 14:45 Uhr

hello mädelz.

ich hab da mal ne frage: hat sich eurer zyklus durch die stimu (bei mir IUI) verändert? also ist er länger oder kürzer dadurch geworden??

hab meinen ES normalerweise immer so am 16. ZT. ist das unter der stimu ähnlich?

danke für eure erfahrungen...
grüßchen jenita
#hicks

Beitrag von bebewunsch 25.05.11 - 14:50 Uhr

ja der hat sich sehr verändert...Ich hatte anstatt 26 ZT 31 ZT...War schon viel finde ich....

Beitrag von jenita 25.05.11 - 15:00 Uhr

uff.. verlängert. oh mann, also muss man noch mehr geduld mitbringen... #schock

warum bekommst du die stimu??

Beitrag von madigaa 25.05.11 - 14:53 Uhr

Ja auf jeden Fall, und auch die 2. ZH wegen dem Utro...
madigaa

Beitrag von jenita 25.05.11 - 15:01 Uhr

hej madigaa. hat sich bei der zyklus auch verlängert? was macht denn das utro?

und warum bekommst du eine stimu??

Beitrag von kra-li 25.05.11 - 14:56 Uhr

die zykluslänge wird ja durch die medis bestimmt,

mein zyklus mit icsi ist jetzt 34 tage lang...

Beitrag von jenita 25.05.11 - 15:03 Uhr

hej kra-li..

ist die stimu bei einer ICSI härter/anders als bei einer IUI?? unser doc meinte, dass bei der IUI der tag an dem das eichen springt nicht beeinflusst werden kann. aber bei einer IVF (die evtl. mal folgt & die der ICSI von der stimu denke ich ähnlicher ist) schon...

hmmm #kratz

Beitrag von mona-78 25.05.11 - 16:04 Uhr

Hey Du ;-)
Meiner hat sich kaum verändert. Es kommt drauf an wie du auf die Stimu reagierst, wie schnell die Folies reifen und wann du auslösen kannst.
Bei mir war es so das ich beim ersten Purgeonzykllus am 8 ZT. einen 20 mm Folie hatte. Hab nur 3 Tage mit Purgeon 50 stimuliert. beim zweiten mal war er am 8Zt erst 14mm gross und ich hab dann insgesamt 5 Tage stimuliert. Angefangen immer am 5 ZT.
LG Mona

Beitrag von jenita 25.05.11 - 16:36 Uhr

danke mona

#liebdrueck

Beitrag von mona-78 25.05.11 - 16:43 Uhr

Immer wieder gerne ;-)
Süß #liebdrueck du bist wie ein Schwamm der alles aufsaugt. Finde ich gut ;-) immer fragen ;-)
GLG Mona

Beitrag von jenita 25.05.11 - 16:47 Uhr

wie niedlich. ein schwamm... thx #freu

der schwamm kommt sich manchmal schon so vor wie ein prima KIWU doc..!! hihi

Beitrag von mona-78 25.05.11 - 16:54 Uhr

Solange es dem schwamm gut geht :-p ist alles schick ;-)

Beitrag von jenita 25.05.11 - 17:03 Uhr

dem schwamm gehts bestens. #huepf

...wenn es der mona auch gut geht ;-)

Beitrag von mona-78 25.05.11 - 17:15 Uhr

....ja #huepf der Mona geht's auch sehr gut ;-) hatte heute nen sehr stressfreien Tag ;-)

Beitrag von jenita 25.05.11 - 17:29 Uhr

schöööön... ich auch. naja, ich schreibe die letzten seiten meiner diplomarbeit und das nervt schon.

aber ich hab mich ja heute nebenbei auch mit anderen dingen beschäftigt.... :-p hihi

isses denn schon freitag?? #kratz

ps ich merk schon wie hier tante rosa anreist. vielleicht muss ich ja doch nicht bis freitag warten... #verliebt

Beitrag von mona-78 25.05.11 - 17:36 Uhr

Oh das ist gut - stressfreien Tag trotz Diplomarbeit ;-) meine liegt schon ein paar Jährchen zurück und ich war auch über jede Ablenkung dankbar.

Wie geht es bei euch eigentlich dann weiter wenn Tante rosa da ist? Weisst du schon ob du stimulieren musst oder wird es noch festgelegt?
GLG Mona #liebdrueck

Beitrag von jenita 25.05.11 - 18:13 Uhr

meine KIWU ist manchmal etwas komisch (verschlossen) und ausserdem vergesse ich immer alle wichtigen fragen und wenn ich dann zu hause bin, tauchen sie alle wieder in meinem köpfchen auf.

also der doc meinte, dass er keine IUI im spontanzyklus machen würde, weil die statistik zeigt, dass es mit stimu einfach besser ist. und das ich erst tabletten bekomme (weil billiger) und dann spritzen (weil besser). und dann wird der ES ausgelöst... mehr weiß ich noch nicht. würd ja schon gern wissen was ich bekomme und eigentlich möcht ich gar kein clomi nehmen, aber das kann ich mit ihm ja noch besprechen. wenn die rosa da ist, mach ich nen termin in der KIWU....

ich meinte auch, dass es ja vor einer IVF auch gut sein, mal eine stimulierte IUI zu machen, weil man dann ja schon mal sehen kann, wie ich so auf die medis reagiere, aber hat nur abgewunken und meinte da hätten die viel erfahrung. aber was hat das denn mit meinem körper zu tun???? jeder reagiert doch anders...?!?!?!

auf jeden fall ist mein AMH wert sehr niedrig und ich weiß nicht, ob man da dann irgendwas beachten muss bei der stimu. hab auch keinen bock auf ne überstimu.

das mit dem spritzen macht mir ja schon etwas bammel. aber ich hab ja euch... ;)

mit was stimulierst du?? und warum genau?

Beitrag von mona-78 25.05.11 - 18:35 Uhr

..so bin mal an den PC gewechselt -weil wird länger ;-)
ich habe 6 Clomizyklen hinter mir. Das hat der Gyn noch gemacht bevor er uns in die KiWu-Praxis überwiesen hat. Nebenwirkungen hatte ich kaum - nur hin und wieder Hitzewallungen #sonne
genau das ist der Punkt, jeder reagiert anders auf die Medis und auch du wirst sehen, dass du selbst unter gleichen Bedingungen u.U. anders reagierst. So war es bei mir auch. Beim ersten Puregonzyklus hatte ich am 8 ZT einen 20mm Folie beim zweiten Versuch mit der gleichen Dosis war der Folie erst 14mm groß also hieß es noch 2 Tage weiter spritzen. Das Purgenon 300 koste ca. 100€ wobei dass schon die Hälfte ist, die wir tragen müssen, die andere Hälfte trägt die KK bei uns.
Die KiWu-Praxis bzw. die Ärzte da, haben ein spezifischeres Wissen auch was sie im Umgang mit deinem AMH (was ist das eigentlich?) beachten müssen. Bei unserem ersten Termin hatten wir ein Gespräch mit dem Doc, hatten alle bisherigen Unterlagen (SG, EL-Durchgangstest ect.) dabei. Uns beiden wurde Blut abgenommen (Check: Hep, HIV, Rötel-Impfung, Keuchhusten...achja, die musste ich mir noch holen bevor wir mit dem ersten Zyklus zur IUI starten konnten. Das hieß Impfung und ca. 3 Wochen später konnten wir erst beginnen), mein Mann durfte eine Spermaprobe da lassen, damit sie schauen konnte ob es sich für eine IUI Aufbereitung eignet und bei mir wurde noch ein US gemacht. Also mal das volle Programm. - dann das zweitgespräch, wo wir den Antrag für die KK mitbekamen und danach hieß es für uns zwei erstmal 3 Wochen USA ;-)
danach hab ich die Rezepte im Briefkasten gehabt und wir konnten den ersten versuch wagen.
Oh, die Spritzen, da amch dir keine Sorgen, dass ist nciht schlimm. wirklich nicht ;-)
Ich stimuliere weil meine Eizellreifung ist nicht optimal und ich habe dadurch nur selten einen ES. Ich habe aber schon immer auf die verabreichten Hormone gut angesprochen. nun ja und die kleinen Schwimmer von meinem Mann leben nur 24h. Somit ist eine IUI sehr gut geeignet für uns, dann müssen sie nicht so weit schwimmen in ihrem kurzen leben ;-)

Beitrag von jenita 25.05.11 - 18:58 Uhr

ahhhh. so ist das #aha

bei mir isses ganz anders. ich hab immer geahnt das bei meinen EL was nicht stimmt, da ich mal chlamydien hatte. ich hatte aber immer bammel zum doc zu gehen. dann hab ich, ca. anfang 2009, endlich mal einen versuch gewagt. kannte die FA nicht (studienort). und die hat mich erst mal total zusammengestaucht. in meinem alter (30!) sollte ich mal nicht so rumstressen. dabei waren wir schon 2 jahre dran und ich hatte ja mal chlamydien. die meinte nur, dass kann nicht sein. wenn die chlaymdien gefährlich werden, würde man das merken, mit fieber und so. so ein schwachsinn!!!
ich auf jeden fall heulend nach hause und dann hab ich erstmal wieder nichts gemacht. dann haben wir uns anfang 2010 endlich zur KIWU gewagt. da hatten wir beim einem anderen FA schon rausgefunden, dass meine werte eigentlich alle TOP sind und ein SG hatten wir auch schon mal machen lassen. nichts auffälliges.
also ich die KIWU gleich zu einer BS gedrängt und siehe da, alles schrott da drinnen gewesen. erstmal in ein tiefes loch gefallen und auch geärgert, das wir so lange zeit verplempert haben, denn: mein AMH wert ist sehr niedrig. der zeigt an, wie die ovarielle reserve ist, also wie viele eichen man noch hat. bei mir wohl nicht mehr viele... komme wohl eher in die wechseljahre. also drängt die zeit.. dann hab ich im november 2010 eine mikrochirugische rekonstruktion meiner EL durchführen lassen und einer konnte gerettet werden, aber da die zeit nun mal drängt, haben wir uns gesagt, legen wir jetzt mal mit ner IUI los. wie viele wir machen weiß ich noch nich. naja, höchstens drei halt. und dann mach ich IVF's bis zum abwinken. es könnte immerhin sein, dass der gerettete EL doch wieder verklebt ist oder sonstwas.. da helfen uns die IUI's dann auch nicht weiter. aber da der OP-doc uns gute chancen eingeräumt hat, hoffe ich natürlich das beste. meinen aktuellen AMH wert hab ich noch nicht mitgeteilt bekommen, aber der KIWU meinte, wenn er zu schelcht sei, würde er sich melden und gleich eine IVF empfehlen. aber das ist ja nu nich passiert.....

die ganzen untersuchungen haben die in der KIWU schon gemacht. rötel-titer is ok. HIV hab ich nich. Hep bin ich geimpft. SG waren immer OK, jetzt machen sie erst wieder eins bei abgabe zur IUI. aber da sollte ja auch nichts dran sein... alles andere haben die schon!!!

KK genehmigung haben wir auch schon...
es kann losgehen..... juchehhhhhhhhhhhhhh #huepf #huepf #huepf

Beitrag von jenita 25.05.11 - 19:06 Uhr

ach und, deren wissen vertraue ich nicht. da gehts doch auch viel um geld!!!

die wollten uns beim ersten termin direkt den antrag zur IUI mitgeben und meinten eine BS sollten wir nicht so auf die leichte schulter nehmen, dass sei immerhin ne OP. die hätten erstmal ein paar IUI's mit uns gemacht... dabei wusste ich ja, dass da was im busch ist..

und von der rekonstruktion hat er uns auch abgeraten. das wäre zeitverschwendung und er würde an unserer stelle gleich loslegen. aber da wir eh erst unsere hochzeit abwarten wollten, hatten wir eh einige zeit luft. und in der hab ich mich dann operieren lassen, statt nichts zu tun.

ach und er wollte mir bei einem TSH von 4,21 kein l-thyroxin verschreiben. dann könnte man das ja jedem geben. erst als ich drauf gedrängt habe, kam auf einmal ein rezept mit der post!!! komisch, oder??? also wenn ich nich so ein schwamm wär, dann hätten die uns erstmal ganz schön an der nase herumgeführt. dabei versauen die sich doch ihre eigene statistik... #kratz

und auch jetzt sind die manchmal etwas komisch. per telefon bekommt man nie werte mitgeteilt. und auch sonst bin ich nich immer sicher, ob die einen nich was andrehen wollen. aber das was sie machen ist sicher sehr gut. also die IUI's und IVF's!!!! und soweit bin ich ja nun eh...

so, ich tipp dann nochmal ein paar zeilen in meiner arbeit... hab ja keine kinder, die ich ins bett bringen muss... #klatsch



Beitrag von mona-78 25.05.11 - 20:40 Uhr

Oh man da habt ihr ja ne ganz schöne Odysee schon durch. Und ja - wenn ich an unsere Untersuchungen denke da hab ich ein was gelernt: vertraue deinem
bauchgefühl und deinem Körper.
Habt ihr keine andere KiWu Praxis wo ihr euch besser aufgehoben fühlt? Weil vertrauen in das was die Docs da mit einem machen sollte man schon haben. Und wenn man ein komisches Gefühl hat dann hat es oft einen Grund.
Wir fahren ins unsere KiWu Praxis 160km bzw 1,45h ;-) . Mein Gyn hat sie uns empfohlen und wir fühlen uns gut betreut da :-)
#liebdrueck und nen schönen Abend noch ;-)

Beitrag von jenita 25.05.11 - 21:13 Uhr

wir haben mal überlegt, ob wir wechseln... aber wir haben uns dagegen entschieden. ich denke, dass sie schon versuchen, einem im vorhinein was anzudrehen. man muss halt immer mitdenken und sich informieren. das finde ich aber ok. ehrlich gesagt, vertrau ich keinem arzt. das sind schließlich auch nur menschen. und ich lass mich eben nicht nach schema F behandeln, ich kenn meinen körper am besten.

und in den wichtigen dingen vertraue ich denen ja auch voll und ganz. also IUI & IVF. da haben sie wirklich viel erfahrung und wissen was sie tun..

ausserdem kommt hinzu, dass mein süßer z.Zt. 400km von mir entfernt wohnt, wegen seinem job. da ist die koordination eh schon schwer genug und das kostet auch alles nicht wenig. vorher bin ich 1,5 jahre gependelt. ich kann echt keine strecken mehr sehen. immer fahren, fahren.. das waren unsere gründe zu sagen, nein, wir bleiben da, wo wir angefangen haben! und wenn ich zu meinem schatz ziehe, können/müssen wir uns immernoch was anderes suchen. aber das haben wir dann sicher nicht mehr nötig!!!
#winke