An die Läufer

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von aennsche 25.05.11 - 15:52 Uhr

Hallo Ihr

Zurzeit bin ich mit meiner Figur nicht wirklich glücklich (1,60 - 65kg). Da ich das Essen nicht sein lassen kann, muss ichs wohl durch Bewegung machen ;-)
Hab das Laufen angefangen und hier ne kuschelige 2km Strecke für den Anfang mir zurechtgelegt. Ich bin ja Stolz - die renn ich am Stück und fall nicht gleich ins Koma. Möchte diese mir bei Bedarf dann verlängern.

In 2 Monaten findet hier ein 6km Stadtlauf statt. Ich fände es spontan eine super Idee, so als gezwungene Motivation. Habe aber echt schiss, dass das zuviel ist. Wäre also nett, wenn jemand erfahreneres hier seinen Senf dalassen könnte :-)

Gruß, Anne

Beitrag von rebecca26 25.05.11 - 15:55 Uhr

huhu
also wenn du regelmässig rennen tust..und die 2km steigern...würdest:)
dann packst das bestimmt.
nur mut
gglg
rebecca

Beitrag von leonie133 25.05.11 - 16:05 Uhr

Hallo
das ist ein guter Plan. Melde dich auf jeden Fall an - denn wenn du das Ziel vor Augen hast, wirst du auch regelmäßig trainieren. 6 km sind gut zu schaffen. Bloß nicht hetzen, zu schnell anfangen ist der häufigste Fehler.

Wenn du erst mal im Training bist, wirst du sehen dass es sehr schnell besser wird.

Ich laufe "aus dem Stand", also nach monatelangem Schludern, trotzdem noch 10 km in einer annehmbaren Zeit.

Wichtig: Trinken, Kopfbedeckung bei Sonne (!!!), gute Laufschuhe. Evt. etwas Dehnen. Vor dem Lauf keine Rohkost, kein Obst, kein Vollkorn oder schwere Kost. Banane u/o Nudeln sind gut.

Viel Glück!!

LG Leo

Beitrag von trinachen 25.05.11 - 17:12 Uhr

Hallo

Das ist eine gute idee von dir rennen ist nicht nur zum abnehmen gut sondern auch bei streß und frust weis von was ich schreibe grins;-)

Ich renne täglich 45min habe auch eine traumstrecke grins aber auch mit berg auf. Habe angefangen mit 10 minuten aber nur langsammes gehen von tag zu tag habe ich an minuten mehr gemacht dann habe ich schnelles laufen angefangen und dann mit richtigen joggen...aber man merkt das man von tag zu tag dann mehr braucht und sich mit ner halben std. nicht mehr zufrieden gibt, war bei mir so.

Was noch dazu kommt wenn du wirklich abnehmen möchtest dann müßt du auch auf deine ernährung achten und ausreichent trinken wasser oder wie ich fencheltee ohne zucker;-)

Glg Trina

Beitrag von aennsche 25.05.11 - 18:36 Uhr

Danke dir und allen anderen Schreibern.

Ich hatte nach der zweiten Schwangerschaft 12kg abgenommen, also die Grundzüge wie's funktioniert sind mir geläufig.

Wir sind umgezogen und wohnen nun direkt am Dorfrand mit viel "nichts" in der Nähe. So kam ich eigentlich erst auf den Trichter das jetzt zu versuchen.

45min sind für mich im Moment schwere Utopie, geschweige denn die täglich zu machen #schock Ich kann mir auch echt nicht vorstellen, was die ganzen Läufer daran finden. Im Moment sind mir eigentlich nur die Füße schwer...

Aber ich werd mich zu der Laufveranstaltung anmelden. Habe Hoffnung ;-)

Schönen Abend
Anne

Beitrag von trinachen 25.05.11 - 21:24 Uhr

Das mit dem zunehmen kenne ich meine erste schwangerschaft oh man wenn ich da zurück denke ich war immer schlank hatte so 49 bis 52 kg bei ner größe von 170 und dann hatte ich ende 9 monat 89 kg , das schlimme aber ich habe mich noch wohl gefühlt war ja schwanger #augen nach der geburt konnte ich mich nicht mehr im spiegel ansehen fühlte mich echt nicht wohl dann habe ich begonnen mit abnehmen aber gesund hatte dann ca. nen halbes jahr später mein altes gewicht von 52 kg manchmal hat es geschwangt ca. 54 kg aber nie mehr. Es folgten noch 3 schwangerschaften aber habe nie mehr so viel zugenommen. Nun habe ich ca. 57 kg aber das ist ok und ich fühle mich wohl.

Glg Trina

Beitrag von trine2110 25.05.11 - 20:45 Uhr

Hallo,

bin Fitnesstrainerin! Also Kondition baut man relativ schnell auf. Besonders wenn du schon mal früher regelmäßig gejoggt bist.

Erst die 6 km versuchen. Nicht darauf achten in welcher Zeit du sie schaffst. Wenn nötig natürlich auch erstmal als Intervalltraining. Also 5 Min. joggen und dann 1 oder 2 Min gehen. 2 km am STück schaffst du ja schon. Bis du die 6 km am Stück joggen kannst. Nicht bei jedem Mal steigern, sondern nur bei jedem 2. oder 3. Mal.

Und wenn du die 6 km am Stück schaffst, dann kannst du langsam versuchen, schneller zu werden und auf Zeit zu laufen.

Das ist - regelmäßiges Training vorausgesetzt - durchaus möglich. Nicht jeden Tag laufen. 1 oder 2 Ruhetage gehören dazu.

Viel Spaß!!!

Trine2110

Beitrag von aennsche 25.05.11 - 21:07 Uhr

Hey danke für die Antwort

Leider bin ich noch nie regelmäßig gejoggt. Habe zwar in jungen Jahren (10 Jahre her..) Leistungssportmässig Badminton gespielt, aber fürs Laufen hatte ich noch nie was übrig.

Zumindest bin ich scheinbar nicht auf dem falschen Weg. Jeden Tag würde ich eh nicht laufen, schon garnicht am Anfang.

Naja, in 2 Monaten werd ichs ja dann merken *g

Schönen Abend dir

Anne

Beitrag von amory 26.05.11 - 08:01 Uhr

Hallo,

man sagt, dass man die Kilometer, die man normalerweise in einer Woche läuft (wenn man regelmäßig läuft) locker am Stück laufen kann.
Und 6 Km sind nciht so viel.....

Von daher: mach mit!

Grüße, Amory

Beitrag von aennsche 26.05.11 - 12:06 Uhr

Mitmachen werde ich *gg

Hab den fehler gemacht, es letztes jahr zu probieren und bin "kalt aus dem stand" ohne vorbereitung oder ähnliches 6km am stück gelaufen. hatte danach so ein tierischen muskelkater - hab also zu früh zuviel gewollt. daher möcht ichs langsam angehen.

Hatte damals 35min gebraucht. Und ein Sauerstoffzelt #schwitz

Gruß, Anne

Beitrag von binnurich 26.05.11 - 11:35 Uhr

ich würde mal in die Ergebnislisten für diesen Lauf der letzten Jahre schauen, da bekommst du einen Anhaltspunkt, wie schnell die letzten Läufer sind.

Bei runnerworld findest du im www gute Trainingspläne.
cLies die mal quer, dann bekommst du ein Grundverständnis für einen sinnvollen Trainingsaufbau.

Zusammenfassen könnte man das auch wie folgt bei den notwendigen mind. 3 x wöchentlichen Training

1 Tempolauf
1 Geschwindigkeitstraining
1 Ausdauertraining

Heißt: einmal in der Woche schaust du, das du so langsam wie notwenig läufst um möglichst lange zu laufen (Ziel sollte irgendwas um die 45 Minuten ggf. auch länger sein - dabei solltest du dich locker unterhalten können)

einmal läufst du etwas zügiger

einmal machst du sowas wie intervalle ca. 400 m schnell (aber nicht unbedingt Sprint) laufen 400 m gehen, das wiederholst du mindestens 4 x; schnell heißt so schnell, dass du das auch mehrmals durchhälst


Alternative:
geh einfach so 3 x in der Woche laufen und schau, dass du deine 2 km-Runde bis zu 3 x läufst, mach am Anfang (bzw. solange du das brauchst) Gehpausen und laufe nicht zu schnell.
Gehpausen sind nicht schlimm, wichtig ist durchhalten, d. h. 3 x rumkommen

Beitrag von aennsche 26.05.11 - 12:04 Uhr

Hi

Nachdem ich vorhab, vor einbrechen der Dunkelheit anzukommen, sind mir die vorjahreszeiten ziemlich schnuppe ;-)

Werde nach deiner Alternativmethode "trainieren", das hatte ich eh vor. Öfter als 3x die Woche laufen mag ich eh nicht, wechsel das schön mit meinem Badminton ab.

Danke dir!

Anne

Beitrag von sofie8 26.05.11 - 14:05 Uhr

Hallo Anne, #winke

so wie Du habe ich auch angefangen.

Ich habe mir immer eine neue Laufstrecke gesucht, so dass ich irgendwann die passende Strecke mit ca. 5 km hatte.

Ich laufe meistens 5-km-Läufe. Einmal waren es auch 10km, aber danach war ich Asche. #schwitz

Wenn Du Lust hast, tritt in meinen hier neu gegründeten Club "Lauftreff urbia" ein. Dann können wir uns weiterhin austauschen.
Oder schreib' mir mal eine Nachricht.
Ich fände es toll, hier eine Lauffreundin zu finden.

Schon jetzt, vieeel Glück #klee und Spaß #ole in 2 Monaten.

VG
sofie

Beitrag von bella1989 29.05.11 - 21:23 Uhr

hey

find es eine super idee das du laufen tust!!!
musste ich not gedrungen auch da ich immer mit meinem freund zusammen esse und der besitzt leider ein schwarzes loch im magen ...

bin jetzt seit nem jahr dabei und laufe seit letztem we auch marathon ^.^

am besten ist wenn du die strecke gleich ab morgen schon mal auf die 6 km verlängerst
die musst du nicht gleich durchlaufen!!!
versuch dein tempo zu finden und dann lauf soweit du kannst aber bevor du völlig aus der puste bistgehst du eine minute und dann läust u wieder ein stück
aber wirklich nicht schleichen beim gehen sonder zügig
und so kannst du deiner ausdauer fast zusehen wie sie besser wird

wenn du die strecke dann ohne pause laufen kannst verlänger sie wieder
auch wenn der lauf nicht ganz so lang ist um so kürzer kommt er dir dann ja vor

ich finde es auch ne gute idee dich jetzt schon anzumelden
denn dann hast du eine motivation auf jedenfall weiter zu machen

kleiner tipp am rande: kauf dir richtige laufschuhe im sportgeschäft! lass dich in ruhe beraten und auch wenn sie etwas mehr kosten deine gelenke werden es dir echt danken!

ich hoffe es kommt dann erfolgsbericht von deinem lauf!

lg bella