Studieren mit Kind in Bonn

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von fifalder 25.05.11 - 16:16 Uhr

Hallo zusammen,

bin zur Zeit in der 22. Woche Schwanger mit dem ertsen Kind.
Werde nächstes Jahr mein Studium in Bonn aufnehmen. Jetzt meine Frage, ist hier jemand der auch in Bonn mit Kind studiert? Kannst Du/ Ihr mir Infos geben, wie das so bei Dir / Euch klappt!?
Hab schon versucht mich bei der Uni direkt zu informieren, konnte aber bis jetzt nicht wirklich etwas herausfinden.

Würde mich über Eure Antworten freuen!

Lg

Beitrag von bella2610 25.05.11 - 21:09 Uhr

Hallo,

studiere zwar nicht in Bonn, aber habe eine Forbildung in Abendform mit Baby gemacht. Ich bin derzeit in den letzten Atemzügen quasi, also in nem Monat die mündlichen Prüfungen.
Meine Maus wird morgen 7 Monate alt.
Es hat wunderbar geklappt. Der Papa hat sich um die Maus in der Zeit gekümmert und tagsüber konnte ich lernen wenn die Maus geschlafen hat.
Ich muss aber dazu sagen, dass ich es jetzt nicht mehr machen würde. Jetzt wo sie aktiver wird ist es anstrengender sich mal hinzusetzen und noch was für die Prüfung zu tun.
sie hat zwar jetzt ihre geregelten Schlafenzeiten, aber in denen muss ich andere Dinge erledigen.
Wenn Du es dir zutraust und dafür auch die Zeit mit deinem Kind etwas opferst mach es, aber ich kann sagen, dass ich jetzt die Zeit mit meiner Maus (das halbe Jahr was ich verpasst habe) nachhole und auch genieße.
Und ich denke Dein Studium dauert länger wenn du es nächstes Jahr erst anfängst dann ist dein Kind auch schon was älter.
Überleg es dir gut ob du es komplett durchziehst.... Ich für meinen Teil würde es niiiieee wieder machen, aber das liegt nicht nur am Kind ;-)

LG
Bella

Beitrag von hael 26.05.11 - 00:35 Uhr

gibt es bei euch nicht eine Elterngruppe oder so was ähnliches, wo du dich wenden kannst und kontakte knüpfen kannst? Ich fände es hier in München schön, andere studierenden Eltern kennenzulernen, kenne aber bis jetzt nur schwangere studierende ;) Ist halt was anderes, als wenn man wieder die (mit abstand!) jüngste beim PEKIP, Geburtsvorbereitungskurs, Rückbildung usw ist...da wird man halt nicht so ernst genommen wie die älteren Mamas und man hat keiner, der in der selbe Situation steckt. Vielleicht kannst du beim schwarzen Brett der Uni mal was aufhängen z.B. suche andere Studenten mit Kind zum Austausch/Kennenlernen? Muss ich mal selber überlegen, so was zu machen ;) oder dich vielleicht bei den zuständigen Beauftragter der Uni erkundigen, wo sich die studierenden Eltern treffen? Sie haben oft ihren Orten, sei es eine Unikrabelgruppe, Website (wie hier in Münchne) oder teilweise eigene Wickelräume/Krabbelräume wie in Hamburg.

Über das studieren an sich kann ich dir schlecht was sagen, da ich mich bereits in der Abschlussphase befinde und somit keine Vorlesungen habe. Ich kann dir sagen, dass ich zu Hause mit Baby zu gar nix komme und wir uns deswegen so aufteilen, dass ich einmal-zweimal die Woche (immerhin...) in die Bibliothek gehen kann und dort schreiben kann. Aber da ist jeder Mensch anderes organisiert, muss mal selbst ausprobieren. Ich hatte in der Uni (damals hatte ich noch kein Kind) ein paar Vorlesungen, wo Studenten ihren Babies/KLeinkinder mitgenommen haben und die Professoren haben sich nicht gestört gefühlt, allerdings, vermute ich sehr stark, haben sie das vorher mit ihnen abgesprochen...und von einer Bekannte weiss ich auch, dass die Profs da sehr tolerant bezüglich Fristen und Anwesenheitspflicht sind, muss man halt mit denen nur reden, keine Angst ;)