Vorsorge und Hebamme, aber wo?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von heulboje 25.05.11 - 17:50 Uhr

Hallo Ihr Lieben, vielleicht haben einige von Euch das gleiche "Problem" wie ich und kann mir Tipps geben.
Also ich bin in der 10 Woche schwanger und bin Wochenendpendlerin, also die Woche über arbeiten und am WE bei meinem Schatz. Dies werde ich auch bis zum Mutterschutz beibehalten. Vorsorge habe ich bisher natürlich an meinem Arbeitsort gemacht, da am WE ja kein FA bei mir in der Gegend offen hat. Ich möchte mir bei Zeiten dann auch eine Hebamme suchen. Ich frage mich nur wie ich das anstelle, den ich hätte gerade in der Schlussphase einen Ansprechpartner (FA und Hebamme) zu dem ich immer gehen kann, wenn was ist. Da werde ich ja aber zu Hause sein, also weit weg vom vertrauten FA.
Soll ich mir dann wenigstens die Hebamme an meinem Wohnort suchen, aber die haben sicher nicht am WE zeit für mich, oder?

Möchte einfach nicht immer ins KH zur Untersuchung, denn ich hasse KH. :-[

Danke schon mal für Eure Tipps #winke

Beitrag von pumagirl2010 25.05.11 - 17:53 Uhr

Huhu ich würde auch in deinem wohnort eine suchen.Ruf einfach ein paar hebammen an und wenn du ihnen deinen situation erklärst werden die auch am we zeit haben.Also bei mir ist es so hab hebamme nur kennengelernt und halt personalien ausgetausch sonst hab ich ja nichts mit ihr zu tun in der ss es seidem ich hab probleme#winke