Angst vor dem Klogang?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von 28032009 25.05.11 - 17:58 Uhr

Hallo Ihr,

Julien hat seit einigen Tagen Angst sein großes Geschäft auf der Toilette zu erledigen, das Pinkeln in den Topf ist für Ihn kein Problem.

Er läuft durch die Wohnung hält sich seinen Po fest und schreit immerwieder Kacka Kacka, wenn ich Ihn auf sein Klo setze oder auf das normale möchte er nicht.

Wenn er dann eine Pampers anhat klagt er über Bauchschmerzen und etwa 10 Minuten später hat er dann in die Windel gemacht.

Wie kann ich Ihm denn die Angst nehmen auch auf dem Klo sein Geschäft zu machen?

Ich muss dazu sagen das er in letzter Zeit eher unregelmäßig aufs Klo geht, manchmal sind drei Tage zwischen den Stuhlgängen, kann das auch daran liegen?!

Danke für eure Antworten :)

Beitrag von trieneh 25.05.11 - 18:06 Uhr

das kann natürlich daran liegen,dass er einige tage keinen stuhlgang hat.denn somit wird dem kot,wasser im darm entzogen und er wird hart.deshalb unter umständen schmerzen...

meine freundin ihr sohn hatte das auch sehr schlimm und ihr kia empfahl ihr das belohnungssystem.jedes mal,wenn der kleine mann,ohne probleme sein häuflein auf dem klo gemacht hat,darf er einen aufkleber in sein ritterburgstickeralbum kleben....

und siehe da,nach ca.1 woche,gibt es keine probleme mehr...ich muss dazu sagen,der kleine ist jetzt 3.ich weiß ja nicht wie alt dein sohn,ob das da mit dem belohnen so verstanden wird und funktioniert..

lg vanessa

Beitrag von 28032009 25.05.11 - 18:08 Uhr

Er ist jetzt 2 Jahre alt, ich denke aber das er das Belohnungsystem wohl verstehen würde.

Ich werde es mal ausprobieren, danke für deinen Tipp :)

Beitrag von trieneh 25.05.11 - 18:15 Uhr

ich kenne jetzt natürlich euer fall nicht genau.aber schildere einfach kurz,wie es bei dem kleinen jungen ist.der kia ist auch kinderpsychiater und er meinte,dass der minimann wohl probleme mit dem loslassen hat.generell,obs um die eltern,spielsachen,oder eben auch um seine kacka geht.es war teilweise so schlimm,dass der kot so hart war,dass das poloch eingerissen ist,oder er abführzäpfchen brauchte...

ich kann mir aber vorstellen,dass euer sohn einfach vllt noch lieber in die windel machen möchte,als aufm klo.

aber belohnungssystem funtkioniert ja,egal woran das aa-machen scheitert.

drück euch die daumen,dass es funktioniert.