wie regelt Ihr das mit anderen kranken Kindern?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sonnenkind1 25.05.11 - 18:47 Uhr

Hallo,

meine, 11 Monate alt, ist ja erst ab nächstem Jahr in der Kita und jetzt in Kindergruppen.Ich weiss das man das nie ändern kann das sich Kinder untereinander anstecken, jedoch wenn man das verhindern kann, verhindert Ihr das? ich meine, wenn Ihr in Krabbelgruppen seit und Euer Kind gesund ist, Ihr seht das ein total verschnupftes Kind oder Husten hat, macht Ihr dann irgendwas, ich mein nur, wenn zum Bsp.das andere Kind die Hände in den Mund Eurer Kleinen macht oder so? Oder lasst Ihr sie einfach spielen und sagt Euch, egal, anstrecken hin oder her, ist halt so!!??

Beitrag von iseeku 25.05.11 - 19:21 Uhr

wenn ein anderes kind doll krank ist würde ich was sagen...
ansonsten bei fließschnupfen und etwas husten lass ich sie spielen...
manche kinder haben wochenlang schnupfen und husten beim zahnen, kann man ja nicht die ganze zeit zuhause bleiben ;-)

Beitrag von kanojak2011 25.05.11 - 19:44 Uhr

Das ist aber für mich zumindest ein heikles Thema. Du kannst schon damit rechnen, dass dein Kind die ersten Monate im Kiga mehr raus wird als drinne, weil es sich eben ständig anstecken wird. Es wundert mich immer wieder, wie können die Erziehrinnen akzeptieren, dass so kranke Kinder im Kiga sind. Da sag ich mir, kann ich noch den Mund aufmachen. Wir zahlen dafür eine Stange Geld...

Na ja, in der Gruppe ist es was anders. Wenn ich dafür ncihts zahle, kann ich keine großartigen Ansprüche stellen. Ich kann bleiben oder es sein lassen.

Es ist für mich zum Teil eine Frechheit, wenn man mit krankem Kind da hingeht. In kiga muss man, weil die Eltern arbeiten gehen aber hier ? Ich nehme in dem Falle mein Kind und würde gehen.

Hast du Lust mit einem Kind, dass vllt noch nicht mal krabbeln kann ein Schnupfen umsonst zu haben ? Ich nicht.

sie müssen irgendwann krank werden aber nicht unbedingt mit ein paar Monaten..


Beitrag von ananova 25.05.11 - 19:48 Uhr

Hi!
Ich hab da bis jetzt noch nie was dagegen gemacht und ich hab schon 2 große Kinder.....!

Auch wenn im Kiga/in der Kita wieder mal Scharlach, Grippe oder Magen-Darm unterwegs war, habe ich meine gesunden Kinder trotzdem in den Kiga/Kita gebracht....sonst hätte ich sie fast nie hinbringen können, weil nie alle 100% gesund sind! .....und Bakterien sind ja dann auch auf den Spielsachen, Kigaklos usw.....

Bei uns ist es dann sowieso immer so, das wir uns dann nacheinander anstecken und meistens hat der Papa was aus der Arbeit mitgebracht und er fängt immer damit an.....es ist ganz selten, das die Kinder anfangen!

Ana



Beitrag von berry26 25.05.11 - 20:17 Uhr

Jeder Infekt baut das Immunsystem auf! Ob das nun mit einem Jahr passiert oder mit 2 Jahren in der Kita ist meiner Meinung nach völlig egal. Mein Großer ist im Kiga und schleppt ständig die Kigakeime heim. Meine Kleine wird jetzt zwar eh in die Kita gehen aber hat mit ihren 11 Monaten jetzt schon einige Erkältungen hinter sich. Ehrlich gesagt bin ich darüber ganz froh! Jede Erkältung die sie jetzt hat, ist eine die sie später nicht bekommt wenn ich wieder arbeite.;-)

Beitrag von asharah 25.05.11 - 23:56 Uhr

Na du bist ja blauäugig #rofl!

Mein Großer hatte den 1. Winter zuhause ständig Infekte. Den 2. Winter in der Kita - und ich wieder arbeiten - ständig Infekte, alle 2 Wochen zuhause. Im 3. Winter das gleiche Spiel, erst jetzt hat es sich etwas gebessert.

Bei uns traf eher zu: Jede Erkältung die er jetzt hat, hat er nächstes Jahr nochmal ;-).

LG, Ash

Beitrag von berry26 26.05.11 - 07:27 Uhr

Nö bin ich absolut nicht. Das sind Erfahrungswerte aus der Kita. Mein Sohn war fast ein Jahr lang dauerkrank nachdem er in die Kita kam.#schwitz Seitdem hat er 1-2 Infekte im Jahr. Das war auch die Erfahrung der anderen Kitamütter ausser einiger weniger Ausnahmen. Bei diesen waren die Kinder aber allgemein etwas immunschwach.



Beitrag von klaerchen 25.05.11 - 21:32 Uhr

Man kann Kinder kaum in Watte packen und vor allem bewahren!

Meine Tochter (10 Monate) ist seit 2 Monaten in der Krippe. Bis jetzt hat sie sich gut geschlagen. Kinder von Freunden sind öfter krank und gehen noch nicht in die Krippe.

Bei wirklich ansteckenden Krankheiten, dürfen die Kinder nicht in unsere Krippe gebracht werden. Ein Schnupfen oder etwas Husten ist kein Grund, zuhause zu bleiben.

In Spielgruppen wie PEKiP o.ä. bleiben die Mamas freiwillig zuhause, wenn es dem Zwerg nicht gut geht. Und ich achte dann darauf, dass nicht gerade Körperflüssigkeiten ausgetauscht werden, indem ich regelmäßig die Nase putze und das Spielzeug nicht gerade durch alle Hände gehen lasse.

Beitrag von deenchen 25.05.11 - 23:16 Uhr

In der einen Krabbelgruppe wurde gesagt leichter Schnupfen/ Husten sei ok. Bei schlimmeren Sachen oder gar ansteckend wurde man gebeten doch mit seinem Kind zu Haus zu bleiben.

In einer Spielgruppe heute ist man mit seinem kranken Kind, sei es auch nur Husten, unerwünscht. Finde ich ehrlich gesagt auch nicht ganz so verkehrt, vorallem da ich immer ein Baby beihabe.

Allgemein versuche ich meine Kinder von Rotznasen fern zu halten, so weit es machbar ist, werd aber auch nicht völlig hysterisch wenn eins doch mal zu Nahe kommt ;-)