Vegane linsenfrikadellen

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von schwilis1 25.05.11 - 18:54 Uhr

naja... das coole daran ist wirklich.. mein freund und schärfster Kritiker fand sie gut... er ist ganz fasziniert dass sie ihm tatsächlich schmecken... und auch so ähnliche wie richtige frikadellen...
und wer interesse hat und nachkochen will (als Hamburge echt lecker)

tellerlinsel nach anweisung kochen. wenn wasser übrig bleibt ruhig wegkippen. die linsen werden zusammen mit zwiebel knoblauch und gewürzen nach wahl püriert... dann tut man noch am besten vollkornmehl dazu um einen pampigen teig zu bekommen. das ganze einfach dann in öl ausbacken (wie normale Frikadellen eben ) und dann auf ein vollkornbrötchen mit salat und senf und was man mag... voila

Beitrag von lilaluise 25.05.11 - 20:29 Uhr

oh super...danke für das Rezept..
Ich habe heute auch Bratlinge gemacht..allerdings mit Ei...sind aber auch super lecker.sonst mache ich die immer mit Grünkern!

Beitrag von schwilis1 26.05.11 - 13:32 Uhr

ich liebe Grünkernfrikadellen... :) sollt ich auch mal wieder machen... oder kleine grünkernklöschne so als suppeneinlage :) aber auch die heben ja ganz gut ohne Ei, wenn man den Teig festgenug macht :D

Beitrag von lilaluise 26.05.11 - 14:23 Uhr

Bei mir fallen die sogar mit Ei auseinander?!

Beitrag von schwilis1 26.05.11 - 14:55 Uhr

ich koch den grünkern immer total weich (so dass man kein wasser wegschütten muss, zur not eben länger kochen lassen dass das wasser verdampft oder weggippen (also geschrotetr Grünkern)

und dann muss man denn wirklich erkalten lassen. also ruhig abends oder morgens schon vorbereiten... notfalls noch mehl dazu wenn die konsistenz zu wabbelig ist...
ich hab die klöße schon in Brühe gekocht und sie sind zusammen geblieben...
davor sind sie mir auch immer auseinander gegangen... da war der Grünkern aber auch nciht komplett abgekühlt... keine ahnung ob es daran liegt?

Beitrag von carrie23 25.05.11 - 20:42 Uhr

Hört sich toll an zumal man eh meistens zuviel Fleisch zu sich nimmt, werd ich mal ausprobieren hoffentlich issts mein Mann auch#winke

Beitrag von saya82 25.05.11 - 21:08 Uhr

Danke, die werde ich spätestens übermorgen ausprobieren.
Lebst du vegan ?

Beitrag von schwilis1 26.05.11 - 13:31 Uhr

hallo :)
nein nicht wirklich. bei mir gibt es Butter und Sahne und ab und an Fleisch. momentan ist Fleisch gestrichen.
Mein Sohn hat Neurodermitis und reagiert am heftigsten auf Eier...
jetzt sieht seine haut wieder schlechter aus. (weswegen fleisch momentan gestrichen ist...) und es hilft... (ach ja... er hat ein stück von nem Muffin gegessen, das die Familie #klatsch mitbrachte)

wenn man eier vertragt kann man zwecks bindung auch eier reinmachen... aber sie heben auch ohne Eier :)