Endlich "aufgetaut", etwas lang

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von thaleia 25.05.11 - 19:03 Uhr

Guten Abend Mädels.
Ich habe,oder mache mir immer noch ein wenig Gedanken.
Mein Sohn(wurde im Februar 2 J.) geht schon seid Mai 2010 in die Kita.
Es hieß immer es wäre alles in Ordnung und sie würden nichts auffälliges an meinen Sohn anmerken.

Zu meinen Sohn noch etwas gesagt: Zuhause ist er sehr aufgeweckt, spricht sehr viel und das ohne Pause und überzogen gesagt, ohne Luft zuholen ;-)

Nun wurde mir heute von zwei Erzieherin gesagt das Michel endlich aufgetaut sei und er ja so vieles sprechen kann,was sie gar nicht wussten.
Sonst war er immer ganz ruhig,hat wohl sehr wenig gesagt.

Ist das nicht eigenartig,dass er solange gebraucht hat?
Wenn wir beim Arzt sind oder bei fremde Personen sagt er auch kein Wort und ist sehr schüchtern(was ja normal ist),aber er ist ja schon seid 2010 in der Kita und auch nicht so oft krank,also es sind nicht viele Lücken welche dieses Verhalten erklären würden.

Muss ich mir Sorgen machen und brauchen manche Kinder solange um "aufzutauen"?

Ich danke schonmal für Atworten.
LG Thaleia und Michel :-)

Beitrag von lydia08 25.05.11 - 19:39 Uhr

Hallo!

das war bei uns auch so! Es hat auch fast ein Jahr gedauert;-)!

Also alles ganz normal! Und wenn er jetzt "aufgetaut" ist, ist das doch super!

Viele Grüße

Lydia08.

Beitrag von thaleia 25.05.11 - 19:45 Uhr

Hallo Lydia.
Vielen Dank für deine schnelle Antwort.
Jetzt bin ich viel beruhigter!
Natürlich freue ich mich das er nun "aufgetaut" ist,aber ich hätte nicht gedacht das es so lange dauert.
Da es bei euch der gleiche Fall war,scheint es wirklich so zusein,dass einige Kinder mehr Zeit brauchen.

LG Thaleia :-)