kindercafé

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von rabenmama86 25.05.11 - 19:25 Uhr

Hallo,

ich überlege gerade ob ich nicht ein Kindercafe eröffnen soll. Natürlich muss ich erstmal alles durchrechnen. Wer nicht weiß was ein Kindercafe ist: Ein Cafe in dem es eine "spielecke" bzw. "krabbelecke" etc. für die Babys und Kids gibt, sowie Tische, Stühle etc. wie einem normalem Cafe, so das die Mamis und Papis sich unterhalten können und so und die Kinder nebenher spielen.

Jetzt meine Frage an euch. Würdet ihr so ein Cafe besuchen??

Beitrag von meram 25.05.11 - 19:29 Uhr

Ja, mach ich gerne.

Beitrag von rabenmama86 25.05.11 - 19:34 Uhr

cool, gibt es den sowas in deiner nähe? Hier gibt es auf jeden fall weit und breit nix von der Sorte!

Beitrag von meram 26.05.11 - 08:57 Uhr

Ich wohn in Berlin, da gibts diverse Kindercafes. Ich finds super, so kommt man als Eltern auch mal raus ohne dabei immer zu gucken, dass der Nachwuchs auch ja keinen Mucks von sich gibt und die anderen nervt.

Beitrag von blueangel2010 25.05.11 - 19:43 Uhr

also wenn es sowas bei uns geben würde,wäre ich da wohl stammkundin XD

Beitrag von angeldragon 25.05.11 - 19:56 Uhr

nette idee würd ich hingehen :-D

Beitrag von lydia08 25.05.11 - 20:10 Uhr

Hallo!

Ja sehr gern würde ich da hingehen!!!!

Wann öffnest du? Und wo?;-)

Viele Grüße

Lydia08.

Beitrag von rabenmama86 25.05.11 - 20:13 Uhr

oh so viele positive reaktionen. Das bestärkt mich und macht mut! Ich wohne jetzt im Raum Böblingen/Stuttgart. Und suche da in der Nähe nach einem geeigneten Raum. Da ich noch nicht so lange hier wohne, weiß ich noch nicht genau wie, was, wo und wie ich das am besten finanzieren soll.

Ideen dazu habe ich sehr viele :-) Aber falls ihr noch welche habt - gerne her damit ;-)

Beitrag von me-mausi 25.05.11 - 20:24 Uhr

Hallo

meine Hebamme macht einmal im Monat ein Babykaffee treffen der Raum ist immer Bomben voll. Kuchen bringt einer von uns mit. Kaffee wird von ihr gespendet.

Sie darf im Pfarrheim einen Raum kostenlos benutzen.

Vielleicht wäre das auch was für dich.


Viele Grüße

Beitrag von rabenmama86 25.05.11 - 20:36 Uhr

Schöne Idee, aber ich möchte nebenher auch noch etwas dabei verdienen. Muss nicht viel sein, aber einfach das sich der ganze Aufwand auch etwas lohnt, so das ich wenigstens die Kosten decken kann und ein paar Euro für mich übrig bleiben :-)

Beitrag von engelchen-12 25.05.11 - 21:26 Uhr

Du wirst mit sicherheit nichts verdienen.Ausser an Kaffee.

Und ob sich das lohnt ?


Es ist eine tolle Idee aber leider nichts wenn Du Deine Geldbörse bereichern möchtest.

Was denkst Du denn was Du für Einnahmen hättest ?


lg

Beitrag von zwei-erdmaennchen 25.05.11 - 20:47 Uhr

Hi,

ich warte auf den Herbst - dann macht hier in Erding eines auf. Freu mich schon #huepf

Liebe Grüße
Ina #winke

Beitrag von rabenmama86 25.05.11 - 20:49 Uhr

cool! Da hat sich jemand getraut :-) In welcher Lage ist das bei euch? Mitten in der Stadt und im Erdgeschoss oder wo?

Beitrag von zwei-erdmaennchen 25.05.11 - 20:56 Uhr

Das macht eine Bekannte auf. Lage ist schon in der Stadt aber nicht direktes Zentrum. Aber gut zu erreichen - sowohl mit dem Fahrrad, zu Fuß als auch mit dem Auto. Parkmöglichkeiten gibt es ausdreichend was sicher wichtig ist. Bei uns wird das in der Nähe des Stadtparks sein, also so, dass man nach nem Spaziergang dort noch schnell vorbei gehen kann. Es ist ein Haus - also früher war da ein Geschäft drin. Mit hohen Decken und einem großen Hauptraum sowie einem Nebenraum. Der wird an Leute stundenweise vermietet die ein Angebot für Kinder machen wollen (Musikgarten, Pekip, etc)

Beitrag von rabenmama86 25.05.11 - 21:13 Uhr

voll cool! Ich drück deiner Bekannten die Daumen das es klappt! Gewerbeobjekte gibt es bei uns leider keine tollen. Ich schaue jetzt auch mal nach Häusern, wollen eh umziehen :-p

Beitrag von agra 25.05.11 - 20:55 Uhr

huhu

bei uns gab es schon mal 2.
allerdings haben sich beide nicht lange gehalten.

find ich sehr schade :-(

aber ich kann mir vorstellen warum.und zwar konnten sie es nicht mehr halten, weil die mamas ihren tagesausflug ins cafe gemacht haben.den ganzen tag dort waren, aber nur einen cafe getrunken haben.
so hats nihct lange überlebt.Leider!

aber die idee ist super.

Beitrag von lilly7686 26.05.11 - 07:25 Uhr

Jap, genau das ist der Grund, der mich davon abhält ;-)

Eigentlich wäre so ein Eltern-Kind-Café genau das, was unserer Stadt fehlt. Wir haben x Cafés, aber in keinem sind Kinder wirklich willkommen. Im Gegenteil! Die Leute beschweren sich über die Lautstärke, oder das Kinderwagen zu sperrig sind, es gibt keine Kinderstühle, keine Flaschenwärmer (für die Gläschen), die Kellnerinnen sind schon genervt, wenn sie einen Kinderwagen aus der Ferne sehen, der nur annähernd in ihre Richtung kommt....

Ich würde, hätte ich die finanziellen Mittel, sofort so ein Cafe eröffnen. Aber ich kenne viele Mütter hier.
Die kommen dann zum tratschen und zum plaudern und zum Spielen. Sie trinken einen Kaffee und ein Glas Wasser dazu, machen selbst mitgebrachte Gläschen warm....
Und der Betreiber hat dann ganz schnell eine Non-Profit-Organisation... (bzw. macht sogar Minus weil er die Miete fürs Lokal nicht mal verdient) :-(

Beitrag von happy.young.mum 26.05.11 - 08:16 Uhr

deswegen ist unser Kindercafé geschlossen, wegen zu wenig Profit :-(

Beitrag von klaerchen 25.05.11 - 21:24 Uhr

Bei uns gibt es auch Kindercafés und wir sind gerne da!
Beispielsweise:
www.familien-betrieb.de
www.milchbart-ev.de
http://www.kindererlebnis.de/zebulon.htm

Beitrag von laboe 25.05.11 - 21:24 Uhr

Hallo!
Bei uns in Berlin gibts es diese Cafes en masse. Das Problem ist, dass sich das für die Betreiber meist nicht lohnt, denn die Mamis sitzen lange drin, trinken aber bloß n "Latte". Das rentiert sich kaum. Die Cafes, die sich halten, bieten meist noch extras, wie Kurse oder so an.
Das Ding ist auch, dass diese Cafes meist recht schnell "oll" aussehen, also Bodenbeläge, Wände usw werden tagtäglich mehrere Stunden aufs Äußerste erprobt.

Falls du noch Fragen hast, ich gehe ca. 1-2 Mal die Woche in ein Babycafe.
Wenn du einen guten Standort findest, wo es sowas noch nicht gibt, könntest du mit einem guten Konzept Erfolg haben. Aber leben kann man davon sicher nicht (gut).

Ich habe auch schonmal dran gedacht, aber aus besagten Gründen nicht umgesetzt.

Viel Glück!

Laboe

Beitrag von lilalaus2000 25.05.11 - 22:38 Uhr

Also ich weiß nicht wie es in Uruguay ist, doch ich würde hin gehen. Meine Maus liebt andere Kinder, die freut sich immer wenn sie mit anderen babys oder Kindern in Kontakt kommt und wir Eltern können Kaffe trinken etc und es stört keinen wenn da Kinder laut spielen und die Kinderwägen rumstehen etc.

Ich würde da echt viel pLATZ FÜR EINEN kINDERWAGENPARKPLATZ MACHEN UND AUCH FÜR MINDESTENS EINEN KINDERSTUHL PRO TISCH SORGEN:::


upsi... versehentlich groß geschrieben, sorry.

komm her, mach in dieser sch***stadt eins auf - bitte bitte - ich werde da sein ;-)

Beitrag von hael 26.05.11 - 00:14 Uhr

ich glaube, dass es sehr wichtig ist, wie der Cafe aussieht. Damit meine ich, dass es sauber und schön für die kinder ist und die krabbeldecke nicht total ekelhaft oder abgebraucht aussieht. In einem schönen, sauberen Cafe, der mir einen guten Eindruck hinterlässt, würde ich gerne hingehen. Ich glaube aber ehrlich, dass wie schon oben oft erwähnt, es nicht sehr rentabel ist, denn (ich merke das selber, denn nach dem PEKIP in einem Bürger/Kulturhaus mit Café unten, gehen wir immer Kaffee trinken d.h. einen Latte in drei Stunden) die Mamas trinken nicht viel und die Haltung des Cafes (also, dass alles so so schön und sauber aussieht, so dass die mamas sich trauen, ihre Kinder dort mitzunehmen) teuer ist.

Ich glaube auch, wie auch oben erwähnt, dass wenn man einen Cafe mit Kurse verbindet, man mehr erfolg haben kann. Du könntest z.B. ein Raum für Kurse habe, die Freiberufler nutzen können und du etwas miete dafür pro Kurs bekommst. Wenn du dann deinen Cafe (unbedingt mit tische draußen in einer ruhiger Ecke) auch da hast, dann kommen automatisch mehr leute und ist immer gut besucht...und ich würde es nicht Kindercafe nennen, sondern einfach was "normales" und auch Mittagstisch anbieten, so dass gegebenenfalls arbeitende Menschen aus der Gegend zu dir zum Mittagessen kommen und auch die mamas nach den Kursen bei dir bleiben.

Beitrag von sanna23 26.05.11 - 09:40 Uhr

Hallo,

ich wohne auch in Berlin und kenne hier in der Umgebung 2 solcher Cafés. In dem einen gibt es halt Kaffee und Co + Spielecke. In dem anderen verkaufen sie noch Kleidung ( neu + secondhand) und bieten kurse an, z.b. gehen wir dort zum Pekip kurs.
Laufen glaube ich bei gut, aber das mit den Kursen natürlich noch besser! die haben in dem Kursraum auch ne Fußbodenheizung und dast ist natürlich top!

Liebe Grüße