Arbeitet jmd im Außendienst / Vertrieb von Futtermitteln

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von lieber_unknown 25.05.11 - 19:43 Uhr

Hallo,
ich habe ein interessantes Stellenangebot gesehen.
Aufgabe ist Vertriebsaußendienst bei Stammkunden sowie Neukundenaquise.
Was verlangt man denn da so? Variabler Anteil ist 30 %!

Gruss
Unknown

Beitrag von schneeball 25.05.11 - 19:48 Uhr

solche anzeige sehe ich auch fast jede woche im stellenteil.

ich halte von sowas immer nicht viel. wäre da sehr vorsichtig.
nachher mußt du erst die ganzen futtermittel aus der eigenen tasche kaufen und dann zu sehen, dass du diese an den mann bringst etc. schneeballsystem halt.

Beitrag von lieber_unknown 25.05.11 - 19:51 Uhr

nee....sowas ist es sicher nicht. du arbeitest für eine sehr bekannte hunde/katzenfutter-sorte, bekommst fixum und dienstwagen. - mich interessiert einfach nur die gehaltsvorstellung....
würde lieber im pharma bereich unterkommen und tierärzte beraten...aber das ist ohne medizinisches hintergrundwissen sehr schwierig...

Beitrag von ayshe 25.05.11 - 20:48 Uhr

Es kommt ja sehr auf die Firma an.
Ein ehemaliger Kollege von mir macht so einen Job.
Er geht ganz sicher nicht unter 6-7000 Euro im Monat nach Hause.

Beitrag von Manager 25.05.11 - 22:27 Uhr

Hallo,
6 - 7 T€ / Monat halte ich mal für ein Gerücht bzw. eine Ausnahme (nach oben)...
Wenn Du von angestellt sprichst. Selbständig ist natürlich etwas anderes - aber da wäre das wiederum nicht viel.

vlg
M.

Beitrag von ayshe 26.05.11 - 07:40 Uhr

Er ist angestellt.
Aber er ist kein Anfänger, sondern im Vertrieb ein sehr guter und "alter Hase", auch wenn er lange keine 50 ist, und er hat auch hier so viel verdient, daher wird er sicher nicht (viel) unter seinem alten Gehalt liegen.

Beitrag von bluehorizon6 26.05.11 - 09:57 Uhr

Wenn es netto ist dann ist es in der Tat weit über Durchschnitt, aber möglich, kommt darauf an was du verkaufst und wie die Verantwortung ist.

Die Jobbezeichnung Aussendienst sagt zunächst nichts über die Gehaltsmöglichkeit

Geh mal davon aus, das zwischen 30.000 und 70.000 € brutto die Farbpalette liegt. Darüber hinaus sind wir sicher schon im Ingenieurbereich oder in der Chemie und Medizin. Ab 100.000 im Anlagenbereich und bei höheren Qualifikationen und Verantwortungen.

ganz grobe Richtung.

Des weiteren kannst du davon ausgehen, je weniger beratungsintensiv ein Produkt ist, desto niedriger wird das Gehalt sein.

dann gibt es noch die Extras, PKW, Rentenanteile, und und und das ist abhängig davon was üblich ist in der Branche oder im Unternehmen.

BlueH6

Beitrag von bluehorizon6 26.05.11 - 09:47 Uhr

Guten Morgen,

aus dieser Anzeige lässt sich nicht ableiten es sei denn du hast nur einen Ausdruck aus dieser anzeigen niedergeschrieben.

Also erst einmal kommt es auf die Branche an. Da sind garvierende Unterschiede am Markt.

Welche Ausbildung ist erforderlich und was kannst du anbieten?

Der variable Anteil von 30 % ist okay da weiß man zumindest was mindestens monatlich reinkommt.

Wenn das was du schreibst allerdings alles ist was du erkennen kannst, dann verspreche ich dir ist da nichts interessantes dran. Keine seriös auftretende Firma würde eine solche Anzeige schalten.

BlueH6
Verkaufsleiter